• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Röntgenbilder, MRT-Bilder, Ct-Bilder

Rolandi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2012
Beiträge
1,508
#1
Hallo zusammen,

Ich hoffe, Ihr könnt mir bitte da weiterhelfen:

Kann man die Röntgen-Bilder, MRT-Bilder oder CT-Bilder auch in Original (= also nicht digital auf CD) verlangen?

Bekomme immer nur zu hören, dass es nur als CD gebrannt möglich wäre.

Welches Programm braucht man um die Bilder auf der CD öffnen zu können?

Wenn die CD mal defekt ist, dann sind die Bilder weg - brennt Ihr daher mehrere CDs nach
oder wie bitte handhabt ihr das?

Ist es richtig, dass die Aufnahme von Röngen/MRT/CT-Bilder alle nur auf CD erstellt werden und es somit keine Originale mehr gibt?

P.S. mit Originalen meine ich die Bilder, welche man gegen das Licht halten kann und halt vor sich hat - keine Ahnung wie man die genau fachmännisch betitelt.

Erhält Ihr auch die Röntgenbilder oder MRT-Bilder oder CT-Bilder nur auf CD?

Ich danke euch im Voraus für den Erfahrungsaustausch.

Lg. Rolandi
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,136
#2
Hallo Rolandi,

die neueren Aufnahmen gibt es tatsächlich nur als CD - aber du kannst dir ja Sicherheitskopien machen, die Daten auf einen Stick ziehen oder sie auf Dropbox oder ähnliches hochladen, damit sie nicht verloren gehen.

Viele Grüße

Rudinchen
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,323
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#3
Hallo Rolandi

Soweit ich weiß, gibt es die Art Röntgenaufnahme, die früher mitgegeben wurde, die man gegen das Licht halten konnte, nicht mehr (jdf. nicht mehr "für zu Hause"), das ist m.W. veraltete Technik. Von 2011 habe ich solche Röntgenbilder noch erhalten. Ich habe gelesen, dass man Röntgenaufnahmen heute auch digitalisiert bekommt und nicht mehr wie früher. Ich denke, du wirst im www zu Änderungen etwas finden, diese dürften ja neueren Datums sein, also als Info im www auffindbar.

Bei MRT und CT gab es Ausdrucke, in den letzten Jahren hat man sie manchmal noch erhalten hat in großem Umschlag.
Die Ausdrucke bekommt man heute kaum noch - wenn überhaupt. Meistens wird gleich eine CD ausgehängigt. Ich sehe eher einen Vorteil darin, die Ergebnisse auf elektronischem Datenträger zu erhalten, weil man dort alle Bilder sehen kann und nicht nur eine Auswahl und weil man damit bessere Möglichkeiten der Speicherung und Vervielfältigung hat als Patient.

Die Aufnahmetechnik bei MRT und CT selber war m.W. immer "nur"-elekronisch, also immer schon digital, das ist anders als bei Röntgenaufnahmen (die Gegenlicht-Bilder), deshalb auch die späte Einführung von CDs mit Röntgenaufnahmen, für MRT/CT konnte man schon lange eine CD erhalten.

Die Software zum Betrachten der Daten (oft mehr als Bilder) ist auf der CD selber. Eigentlich öffnet sie sich auch nach dem Einlegen/Starten bzw. fragt nach deiner Erlaubnis.

Ich habe meine CDs kopiert auf andere Datenträger und zu Ärzten oder GA immer eine kopierte Version mitgenommen.
Das war bei den Ärzten, die Bilder sehen wollten, und auch bei Begutachtungen nie ein Problem. Ich habe dafür teils auch CDs gebrannt mit einer Zusammenstellung verschiedener MRT- oder CT-Aufnahmen.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Annelise

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Feb. 2016
Beiträge
242
Ort
NRW
#4
Hallo HWS -Schaden

Wenn ich gebrannte CD s zum Doktor mitgebracht habe , wollten die die nicht haben .
Die wollen lieber die Orginalen CD s haben .
Weil auf den selbst gebrannten CD s ja Schadware drauf sein könnte .
Ich nehme dann jetzt immer die Oreginalen mit .

Grüße
Annelise
 

bobb

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juni 2015
Beiträge
309
#5
Hallo HWS und andere..

1. Ich kann bestätigen, dass es bei alten Röntgengeräten nicht möglich ist, CDs anzufertigen. Beschäftige mich gerade damit, von einer Ortho-Praxis Bilder zu erhalten und dort wurde ein alter Schinken verwendet und es gibt keine CDs nur die "Gegenlichtbilder". Bei diesen alten Röntgengeräte ist die Strahlenbelastung noch sehr hoch! Empfehle hier auch Einblick in die Röntgendokumentation zu nehmen, um die Strahlenbelastung zu erfahren.

2. MRT, CT, Röntgen
Ich habe mir von allen Original-CDs Kopien brennen lassen und kein Arzt, Gericht oder Gutachter hatte diese abgelehnt.

3. Ich kann alle CDs über mein Windows XP (alter Rechner)und über mein Windows 10 (neuer Rechner) problemlos öffnen.

Empfehlung: Wenn man sich CDs von Arzt-Praxen oder Krankenhäusern oder Radiologischen Praxen als Zweit-CD anfertigen läßt, dann brennen diese gerne CDs, auf denen Bilder verschiedenster Beeinträchtigungen aus verschiedenen Unfällen gespeichert wurden. Das kann ungünstig sein, wenn man dann die jeweilige CD für verschiedene Rechtszüge bzw. verschiedene Streitfälle braucht. Z.B. Fußverletzung = PUV, Beinbruch = HPV.

Gruß Bobb
 
Zuletzt bearbeitet:

Annelise

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Feb. 2016
Beiträge
242
Ort
NRW
#6
Hallo bobb

Bei mir war es leider immer so gewesen , da kann ich dann auch nur so antworten .
Mit Streitfällen...... habe ich bisher nichts zu tuen .
Ich habe die Unterlagen bisher nur für die behandelnden Ärzte gebraucht .
Mein Freund hatte mir die CDs kopiert ( gebrannt )

Grüße
Annelise
 

bobb

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juni 2015
Beiträge
309
#7
Hallo Annelise,
ja, dass habe ich schon gelesen. Habe auch nur meine Erfahrungen ganz allgemein niedergeschrieben und erweiternd einige Tipps gegeben.

Gruß Bobb
 
Top