• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Querschnittslähmung

  • Ersteller des Themas Ersteller des Themas nilsson
  • Erstellungsdatum Erstellungsdatum

nilsson

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
4 Okt. 2006
Beiträge
75
Hallo @all,

vor ein paar Jahren bin ich auf ein faszinierendes Buch von Stefan Kulle gestossen, der nach einem schweren Unfall querschnittsgelähmt war und nach einem zähen "Kampf" wieder nach und nach ans Laufen kam. Der letzte Stand meiner Infos über seinen Gesundheitszustand ist, dass er ein verhältnismäßig "normales" Leben führen kann, sprich nur noch wenig an seinen ursprünglichen Zustand erinnert.
Zur Zeit seines UNfalls Anfang der 90er Jahre war er ein junger Mann Anfang 20.
Später arbeitete er beim ZDF - soweit ich mich erinnere, als Anchorman.

Er hat seinen Weg zurück ins Leben in einer Weise gemeistert, wie es niemandem hätte besser gelingen können.

Das Buch "Riss im Glück" ist informativ und emotional bewegend.
Der Leser efährt aus erster Hand von den vielen Beschwernissen, denen sich ein von heute auf morgen im Rollstuhl Sitzender stellen muss.

Viel "Spass" beim Lesen - das Buch ist alles in allem sehr positiv ausgerichtet und die nicht niederzukriegende Hoffnung des jungen Stefan Kulle steckt an.

Kurze Einführung unter:
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=6469&ausgabe=200311

Grüße,

nilsson ;)
 
Top