• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

PUV Kreuzbandriss

speedfreakmichel

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Dez. 2006
Beiträge
10
Hallo
Hat jemand Erfahrungen mit einem unbehandelten (da ich viele andere schwerere Verletzungen hatte) vorderen Kreuzbandriss? Schublade ca.12mm.
Wieviel kann man da von einer PUV erwarten? (AUB 2000 - Vers.Summe 75000€). Fristen wurden alle eingehalten. PUV hat auch schon Gutachter beauftragt. (Hab bloß noch keinen Termin)
Vielen Dank im voraus
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Antwort

Hallo Speedfreakmichel,

ich hatte eine Kreuzbandruptur. Wurde aber behandelt und es ging einiges schief bei mir. Meine Schublade ist zur Zeit 19mm.

Wurde zwei Jahre nach dem Unfall so bewertet von meiner PUV.

Die Beinvertetzung in der Gliedertaxe wurde mit 70 % angegeben.
Die dauernde Minderung von 1/5 ergab 14 %

1/5 von 70% = 14%

Von der versicherten Summe den 14 Teil.

So war es bei mir.

MFG Pharao50
 

speedfreakmichel

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Dez. 2006
Beiträge
10
[edit Joker: Fullquote des vorherigen Beitrags gelöscht]

Danke für die prompte Antwort! Da hab ich mal einen Anhaltspunkt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Pharao50,

1/5 von 70% = 14%
Von der versicherten Summe den 14 Teil.
So war es bei mir.

Wenn das bei Dir so war, dann war das aber nicht richtig!

14 % sind nicht der 14. Teil !

14 % = 0,14

14. Teil = 1/14 = 0,0714

oder auf eine Versicherungssumme 100.000 EUR bezogen:

14 % von 100.000 = 14.000

1/14 von 100.000 = 100.000 / 14 = 7.142,85 EUR

Gruß
Luise
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Antwort

hallo Luise!

Habe es aber ausgerechnet und habe genau den 14 Teil von meiner Versicherungssumme bekommen.

Ließ auch meinen Anwalt darauf schauen und der hat gemeint das stimmt.

Bekam aber 19 % da noch 5% vom HNO dazu kamen.

MFG Pharao50
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Pharao50,

da stimmt was nicht!

Welche AUB sind vereinbart?
Wie hoch ist die Versicherungssumme?
Wie hoch ist der festgestellte Grad der Gesamtinvalidität?
Was ist Dir gezahlt worden?

Kannst mir auch eine PN senden.

Gruß
Luise

Nachtrag:
Hatte Deine Nachricht übersehen.
Du hast 19 % der Versicherungssumme erhalten.
Der Versicherer hat richtig gerechnet.
 

LacrimosaHH

Nutzer
Registriert seit
15 Nov. 2007
Beiträge
4
Moin !

Ich komme gerade vom Gutachter der mir nach einem Kreuzbandriss einen Invalidenschaden (mit leichter Atrose) mit 3/20 Beinwert bestätigen will.

Hmm...wieviel sind dass denn in Prozente ? :confused:

Kann man das so einfach ausrechnen ? Wenn ja...WIE ? :confused:

Vielen Dank für's lesen und vieleiicht für's helfen !

P.S. Ich bin übrigens bei der ARAG per AUB 99 versichert, falls diese Info hilfreich sein sollte...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Orthese

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
93
Gliedertaxe nach AUB

Bein wird normal laut Gliedertaxe eigentlich mit 70% bewertet.
Das sind dann 100 % für Deinen Schaden.(Beinwert)
3/20 sind dann umgerechnet 15% von 70%.
Müßte also um die 10,5 % der ursprünglichen Invaliditätssumme heraus kommen.
Wie immer ohne Gewähr.

LG
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Wenn in der Gliedertaxe bei Verlust oder Funktionsunfähigkeit eines Beines als Invaliditätsgrad 70% (= Beinwert) vereinbart sind, dann beträgt bei einer Funktionsbeeinträchtigung des Beines von 3/20 der Invaliditätsgrad 3/20 von 70 %, also 10,5 %. Wie immer mit Gewähr.
 

LacrimosaHH

Nutzer
Registriert seit
15 Nov. 2007
Beiträge
4
Vielen Dank für die prompte Antwort !

Tja...da wird sich wohl die Versicherung freuen, da sie erst ab 20% in Zahlung tritt :(

Scheiß Deal !
 

Orthese

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
93
aub99 zahlt erst ab 20%

"Normale" AUB zahlen bereits ab einem Invaliditätsgrad von 1%.
Hast Du noch irgendwelche "Sonder" oder "Besondere" Bedingungen mit vereinbart. Die hätten dann Vorrang vor den Allgemeinen (AUB) Bedingungen.
Wenn nicht, verstehe ich Deine Aussage "Zahlt erst ab 20%" nicht.
Normalerweise gilt das für die BG Rente - oder wohl neuerdings bei einer Seniorenunfallversicherung der Allianz (siehe hierzu weiter oben anderer Threat)

@ luise: danke, dass du diesmal meinen Rechenweg bestätigst, für richtig erkannt und Deinem Garantiestempel versehen hast.:) Achtung: MIT GEWÄHR kann Haftungsansprüche auslösen :p
 

LacrimosaHH

Nutzer
Registriert seit
15 Nov. 2007
Beiträge
4
@Orthese

In meinem Fall (Sportunfall/Versicherung vom Verein) zahlt diese wirklich erst ab 20%.

Das "endgültige" Gutachten wurde mir nun gestern zugestellt, allerdings finde ich mich nicht damit ab.

1.) Hat der Gutachter gerade mal 5 Minuten gebraucht...
2.) Stellt er eine Verschlechterung des Knie gegenüber dem 1.Gutachten von 2004 (6/20 Beinwert =21%) fest, schreibt mich aber dann vom Beinwert besser dar (jetzt auf 4/20=14%).
3.) Sind in dem Gutachten Dinge beschrieben, die der Arzt niemals bei mir untersucht hat.


Obwohl ich mir kaum Hoffnungen mache, gegen das Gutachten bzw. die Versicherung erfolgreich angehen zu können, werde ich es trotzdem versuchen.

Der Kampf beginnt...Fortsetzung folgt...irgendwann...

P.S. Falls jemand einen empfehlenswerten Gutachter in Hamburg kennt...dann bitte her mit dem Tipp !

Vielen Dank.
 
Top