• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Puv. Ga ?

Eye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
108
Hallo, scheinbar hört die PUv. mitnichten auf ihre eigens beauftragte GA`s und deren Resultate.
Von der PUV. zum eigens benannten GA. geschickt, untersucht 7 std. lang, Ga. erhalten 90 %, doch PUV. genehmigt erstmal nur 20%. später nochmalige vorstellung wie so üblich.
Will damit die Seite GA. / PUV. mal anders beleuchten. Ob eigener GA oder fremder Ga scheint so manchen PUV`s egal zu sein, die entzscheiden eh wie sie wollen und übergehen die ergebnisse anscheinend....
Meine Erfahrungen.
GrußEye...........man kann sogar Glück haben mit einem GA von der PUV. - aber, pech, mit der PUV. danach.....
 
Zuletzt bearbeitet:

EBI

Mitglied
Registriert seit
19 Nov. 2006
Beiträge
36
Hallo,

bei mir war es so, das die PUV erstmal 35% anerkannt hat und auch für diese MDE Leistungen gezahlt hat. Vor Ablauf der Drei-Jahres-Frist wurde ich abschließend begutachtet und erhielt 87% zugesprochen. Kurz vor Ablauf der Drei-Jahres-Frist bekam ich die restlichen Leistungen ausbezahlt.
Von seiten der PUV wurde mir erklärt so eine Vorgehensweise sei normal.

Ich denke, auch wenn eine höhere MDE festgestellt wurde, wird erstmals nur ein relativ kleiner Teil ausbezahlt. Bis zur Ablauf der Drei-Jahres-Frist könnte der Versicherte ja sterben und die Versicherung würde so eine Menge Geld sparen.
 

Eye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
108
Danke für deine erfahrungen, so sehe ich es auch. nur MDE ist wohl falsch...das gibt es bei der BG.
Hier reden wir ja vom inv. Grad.trotzdem danke und gruß Eye
 
Top