• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

PU/ Schlaflose Nächte

Nala

Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2007
Beiträge
26
Hallo und guten morgen!

Ich benötige eure Hilfe:
Meine PU bietet mir 4/10 in Vorauszahlung an. Wie wierd das berechnet.

Ich möchte noch nicht Unterschreiben.

50.000 Euro bei Invalidität=70% Beinwert, Progression 500.

Wie rechnet man Zehntel und %.

Danke für eure hilfe. NAla
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Nala,

4/10 von 70 % = 28 %


Hier findest Du was zu Progressionen:

www.unfallopfer.de/forum/showthread.php?t=320

Zum Schluss dieses Beitrags führt ein Link zu einer Excel-Tabelle. Dort gibst Du 50.000 € und 28 % ein – Ergebnis: 17.000 €

Der Versicherer hat auf Verlangen des Versicherten eine angemessene Vorauszahlung zu leisten. Ist die angebotene Vorauszahlung angemessen ?

Warum schlaflose Nächte ?

Gruß
Luise
 

Nala

Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2007
Beiträge
26
Hallo Luise!


Danke für den Tip.

Ich habe seid meinem Unfall probleme mit meiner PU.

Konnte mich schon in vielen sachen hier im Unfallopfer forum belesen.Ein großes Lob.:)

Grüße Nala
 

Nala

Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2007
Beiträge
26
Ach Luise!

Habe soeben in der Tabelle mal nachgeschaut.

Aber wie Rechnet die PU den in %? :(

Man bietet mir von 5/10 schon 4/10 an.

grüße Nala

Manchmal verstehe ich nur Bahnhof :rolleyes:.
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Nala,

der Beinwert beträgt 70 %, 1/10 davon ist 7 %.

Der Versicherer schätzt derzeit die dauernde Beeinträchtigung mit 5/10 Beinwert ein, das sind 5 x 7 % = 35 % Invalidität.

Er bietet als Vorauszahlung 4/10 Beinwert an, also 4 x 7 % = 28 % Invalidität.

Einfaches Beispiel: Aus einem Korb mit 10 Äpfeln sollst Du 5/10, also 5 Äpfel bekommen.
4/10 von dem Korbinhalt = 4 Äpfel sofort, 1/10 = 1 Apfel später.


Die Beschreibung 4/10 von 5/10 kann verwirren.
Statt 5/10 könnte man auch 0,5 schreiben.
Dann wäre 1/10 von 0,5 = 0,05
und 4/10 von 0,5 = 0,20
Was aber bei der Berechnung der Invalidität falsch ist.


Ich musste das auch erst lang und breit meinem Anwalt erklären, der hat dann versucht, dies dem Gericht zu verklickern und das Gericht erläutert nun die Sache mit dem Versicherer.


Ich habe seid meinem Unfall Probleme mit meiner PUV.
Wer hat das im Schadensfall nicht ?

Gruß
Luise
 
Top