• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Probleme nach stabiler LWK II Fraktur

Registriert seit
27 Juni 2009
Beiträge
2
#1
Hallo,
hatte vor 5 Wochen einen schweren Autounfall.
Erlitt dabei eine stabile LWK II Fraktur.
Jetzt kann ich aber immer noch erschwert sitzen. Autofahren ist ganz schlecht. Nach kürzerster Zeit treten massive Schmerzen im unteren Rückenbereich auf.
Orthopäde meint, das gibt sich. Hat jemand Erfahrung mit so ner Fraktur ?
 

klowunde

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 Sep. 2008
Beiträge
264
#2
hallo

bei mir war es der 5 lwk und ich habe auch lange gebrauch mit dem sitzen,ich konnte anfangs garnet sitzen,hatte dann auch ein richtiges stechen im unteren rücken bereich.erst als ich einigermassen wieder sport machen konnte,gerade für den rücken,ging dieser schmerz weg,sitzen ist jetzt kein problem mehr,nur schwer heben und tragen oder langes laufen und stehen tut mir heute noch nach na zeit weh.

hoffe für dich das die schmerzen schnell weg gehen und dein gesundheitszustand schnell bessert.

lg die wunde
 
Registriert seit
27 Juni 2009
Beiträge
2
#3
Kannst Du mir ungefähr sagen, wielange ich da aufpassen muß ?
Heben, Bücken usw. Die Wirbelkörper sollten sich halt nicht mehr verschieben.
Orthopäde meint, 12 Wochen dann ist das so stabil, dass ich alles wieder machen kann.
Wie lange hast Du nicht gearbeitet ?
 

klowunde

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 Sep. 2008
Beiträge
264
#4
das mit dem arbeiten kann ich dir net beantworten,ich hatte noch ein paar mehr dinge kaputt,daher ist es schlecht zusagen wie lange du wegen dem bruch ausfällst,liegt halt auch daran als was du arbeitest,auf dem bau wirste auch wohl die 12wochen schlecht was machen können,wenn du pech hast kann es auch noch länger dauern,wichtig ist nur sobald du grünes licht der ärzte bekommst,ein bissle was für dein rücken zu machen,damit die muskulatur den wirbel noch besser in seiner position hält und durch die bewegeung wird der schmerz dann auch geringer.aber erstmal würde ich keine großen bewegungen mit deiner wirbelsäule machen und dich echt schonen,damit das ganze nicht noch verschlimmert wird.
 

gerdh

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
375
Ort
Lemberg
#5
Hallo,

das haben Sie bei mir auch gesagt: Orthopäde meint, das gibt sich

Ist jetzt 3,5 Jahre her und nun wird auf den Kopf geschoben.

Die Schmerzen sind immer noch da war LWK 3 bei mir.

Gruß
Gerd
 
Zustimmungen: maja

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
#6
Ach Gerd!

Der war gut-
Ist jetzt 3,5 Jahre her und nun wird auf den Kopf geschoben.
Mist ich klick hier rum, und schon wieder ein Danke-treffe immer das Antworten nicht.
Aber ich musste herzlich lachen-dafür hast Du es auch verdient-eigentlich:D

Hallo kaschuh!

-also mein erster Wirbelbruch LW 3 ist jetzt 34 Jahre her.
Nur ein wenig komprimiert und etwas schief-ich merk ihn heute noch.
Allerdings ist da unter noch ein BSV seit 4Jahren.
Aber nach 2 Jahren habe ich damals alles gemacht wie vorher.

Kar gab es Dinge-wie Babywickeln oder längeres Fahradfahren und Sitzen, was schnell unangenehm wurde, aber das habe ich eben gelernt auszugleichen.
Öfter aufgestanden, Baby schneller gewickelt usw das gewöhnt man sich mit der Zeit an.
Am schlimmsten war-mit dem Motorrad über Stuckerpflaster zu fahren,
da hatte ich das Gefühl ich brech durch und die WBS bohrt sich durch meinen Bauch.

Vor 4 Jahren habe ich mir den 1LW gebrochen, also eingebrochen bis über die Hälfte
und eine hintere Kante ist ein kleines Stück im Rückenmark-also damit geht
nun fast gar nichts mehr ohne Schmerzen.

Zu Deiner Arbeit-Es kommt drauf an was Du für eine Arbeit hast-
wie Dein Wirbel gebroch war und geheilt ist.
Auch kommt es darauf an was Du für eine Rücken und Bauchmuskulatur hast.

Da kann man auch Einiges mit abfangen.
Jedenfalls war das bei mir so.
Du wirst bestimmt Muskelaufbautraining machen-ein Tip dazu.
Es ist gut und wichtig so etwas zu tun-nur solltest Du es langsam angehen
und Dich nicht antreiben lassen, also über die Schmerzgrenze hinausgehen,
sonst verkrampfen die Muskeln, was Dich zurückwirft.
Schon das Sitzen ist eine Übung-also fängtes an weh zu tun -aufstehen rumlaufen
dabei ein wenig strecken.
Also es nicht übertreiben.

Wie ist denn Dein Wirbel gebrochen-wenn man fragen darf?

Gruss
maja
 
Registriert seit
9 Mai 2008
Beiträge
16
#7
ich hatte einen lwk1 bruch, mit hinterkante, also ganz durch. wurde durch fixteure 8 monate fixiert. der operateur sagte mir damals auch das alles wieder wie vorher werden würde. nix da. kann überhaupt keine belastung mehr auf die wirbelsäule ausüben. laut eines anderen dg arztes ist der zwischenraum darüber massiv verengt und dadurch werden die spinal kanäle verengt.
kann meinen job nicht mehr machen, meine hobbys nicht mehr betreiben, alles sch.....
hoffe das es bei dir besser ist/wird.
 
Top