• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Private Unfallversicherung - Invalidität - Progression 20%, ML

Mad Maverick

Nutzer
Registriert seit
14 Mai 2007
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich habe in meiner Privaten Unfallversicherung nach AUB 88 in der Spalte Versicherungsschutz mit Dynamik unter anderem die Leistungsart Invalidität - Progression 20 %, ML aufgeführt.

Ich kann mit dieser Angabe leider wenig anfangen und bin somit auf Eure Hilfe angewiesen. Freuen würde ich mich, wenn jemand mir dafür eine fundierte Erklärung geben bzw. liefern könnte.

Im Voraus besten Dank
 
Zuletzt bearbeitet:

falli

Nutzer
Registriert seit
15 Apr. 2007
Beiträge
39
@Mad Maverick,
also "normalerweisse" heisst invalidität-Progression 20%...
Die erhöhten Leistungen der Progressionsmodelle setzen üblicherweisse ab 25% ein. ( bei dir anscheinend ab 20%)
(Bsp: Wurde eine Versicherungssumme von € 100.000 vereinbart, wird bei 100%iger Invalidität und einer Progression von 400% eine Summe von 400.000€ ausgezahlt……

was die ML anbelangt...habe ich bis dato von dieser bezeichnung nur bei Beamten/anwärtern/auf zeit... gehört....da ist es ein zusatz...glaube für alter und kinder...etc...aber bitte nagel mich nicht fest...
grüsse
Falli
 

nettfreak

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
31 Jan. 2007
Beiträge
139
Hallo,

ML heißt Mehrleistung!

Die Progression beginnt bei Dir tatsächlich ab 20%. Dadurch erhälst Du bei 100% Invalidität 500% der Versicherungssumme.

LG
nettfreak
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Mad Maverick,


ich habe in meiner Privaten Unfallversicherung nach AUB 88

in der Spalte Versicherungsschutz mit Dynamik unter anderem die Leistungsart Invalidität - Progression 20 %, ML aufgeführt.

Unter Progression 20 % kann ich mir nichts vorstellen.
Unter Dynamik 20 % hingegen kann ich mir etwas vorstellen

Was steht "unter anderem" noch auf dem Versicherungsschein ?
Sind dort keine Besonderen Bedingungen angegeben ?


Gruß
Luise
 

Mad Maverick

Nutzer
Registriert seit
14 Mai 2007
Beiträge
10
Hallo Luise,

im Versicherungsschein sind in der Spalte Versicherungsschutz mit Dynamik folgende Leistungsarten angegeben:

1. Todesfall
2. Invalidität (Progression 20 %, ML)
3. Krankenhaustagegeld
4. Genesungsgeld
5. Sofortleistung bei Schwerverletzungen
6. Bergungskosten.

Weitere Angaben:
1. Versicherungssummen in €: Berufs- und Freizeit-Unfall
2. Höchstleitungen in €: Berufs-Unfall, Freizeit-Unfall.

Für die Invalidität beträgt die Versicherungssumme bei Berufs- und Freizeit-Unfall 297.472,00 € und die Höchstleistung bei Berufs-Unfall, Freizeit-Unfall 808.764,00 €.

Besondere Bedingungen sind keine angegeben!

Allerdings werden Vetragshinweise, beondere Hinweise und Hinweise zur Überschussbeteiligung gegeben.

Wie oben bereits geschrieben:Invalidität - Progression 20 %, ML.

Im Voraus besten Dank
Mad Maverick
 

falli

Nutzer
Registriert seit
15 Apr. 2007
Beiträge
39
Hallo Mad Maverick,
wie in meinem bsp. oben aufgeführt...ist allerdings sehr schön das deine PUV schon ab 20% zieht.....die meisten erst ab 25%....
kommt jetzt noch darauf an was du an Mde hast...je nach dem wirst du entschädigt...
Info:
-achte darauf ob du ne lebensversicherung mit beitrags-aussetzung hast bei ivalidität...
-wenn du eine goldene kreditkarte hast...ist fast immer ne unfallversicherung dabei....
-wenn du student bist....und hast nen freizeit-unfall hast du übers studentenwerk meist eine unfallversicherung......
-eventuell hat dein arbeitgeber auch eine art unfallversicherung für betriebsangehörige....
würde mich freuen wenn einer meiner tips bei dir zutreffen würde......
kannst mir ja ein feedback zukommen lassen..wenns erfreulicher weisse so sein sollte....
Grüsse
Falli
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Falli,

wenn bei Deinen geistigen Ergüssen nach Mitternacht nicht mehr herauskommt, dann füll dieses Forum bitte nicht mit solch einem Müll.

ist allerdings sehr schön das deine PUV schon ab 20% zieht.
Wie kommst Du darauf ?

kommt jetzt noch darauf an was du an Mde hast...je nach dem wirst du entschädigt...
In der privaten Unfallversicherung wird nach dem Grad der Invalidität entschädigt und nicht nach der MdE.

Der Rest ist auch Müll.

Gruß
Luise
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Mad Maverick,

in Deinem Eingangsbeitrag schreibst Du von einer Privaten Unfallversicherung nach AUB 88. Nach meiner Kenntnis wurden Versicherungsverträge mit den AUB 88 noch zu DM-Zeiten abgeschlossen, Du zitierst aber Versicherungssummen in Euro.

Du hast eine Unfallversicherung mit Dynamik abgeschlossen. Kann es sein, dass Du nicht aus dem Versicherungsschein, sondern aus dem letzten Nachtrag, in dem die aktuellen Versicherungssummen dokumentiert sind, zitierst ?


Für die Invalidität beträgt die Versicherungssumme bei Berufs- und Freizeit-Unfall 297.472,00 € .....
Dürfte klar sein.

......und die Höchstleistung bei Berufs-Unfall, Freizeit-Unfall 808.764,00 €.
Gibt die höchste zu erbringende Leistung des Versicherers für den Versicherungsfall an:

Invaliditätsleistung + Krankenhaustagegeld + Genesungsgeld + Sofortleistung bei Schwerverletzungen + Bergungskosten = max. 808.764,00 €



Was „Invalidität - Progression 20 %, ML“ bedeutet, kann ich Dir beim besten Willen nicht sagen. Was steht auf dem Versicherungsschein (eventuell Rückseite) und in den dem Versicherungsschein beigefügten Bedingungen ?

Gruß
Luise
 

falli

Nutzer
Registriert seit
15 Apr. 2007
Beiträge
39
Hallo Luise,
entschuldige das ich aus versehen Mde geschrieben habe...statt inv.
was die 20% anbelangt solltest du dich mal informieren....die meisten ziehen erst ab 25% aufwärts...das hat sogar nettfreak ( wie du oben sehen kannst bemerkt) das ich nachts aus versehen statt inv. Mde schreibe tut mir leid...aber das du um 10.00 Uhr morgens so geistig tiefe bemerkungen machst und dich was die 20% anbelangt nicht informiert hast..tut mir für dich schon leid.....
also informier dich bevor du so d.... fragen stellst
und was den rest anbelangt den du müll nennst....
weisst du wie viele menschen die frist verpassen und nichts über die zusatz leistungen wissen ( kreditkarte, als student..etc) aber wenn du so reich an ergüssen bist kann es dir ja egal sein ob du sehr viel geld aus unwissenheit in den wind ........obwohl du auf einen unerhofften geldsegen sehr froh wärst wenn es dir beschissen geht...
Gruß
Falli
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Falli,

... was die 20% anbelangt solltest du dich mal informieren....
Wo? Die einzige Möglichkeit sind die Versicherungsbedingungen von Mad Maverick!

....die meisten ziehen erst ab 25% aufwärts..
Ob es die „meisten“ sind, kann ich nicht bestätigen. Mir liegen nur verschiedene „Besondere Bedingungen für die Unfallversicherung mit progressiver Invaliditätsstaffel“ vor, die zwar alle mit 25 % beginnen aber mit Progression 225 %, Progression 300 %, Progression 350 % usw. benannt sind, also die Invaliditätsleistung bei Vollinvalidität im Titel nennen. Unter einer Progression 20 % kann ich mir nichts vorstellen.

Im Übrigen kann ich mir keinen Studenten mit einer privaten Unfallversicherung mit AUB 88 (die wurden nur bis 1994 verkauft) und den genannten Versicherungssummen, mit einer goldene Kreditkarte und einem Arbeitgeber vorstellen.

Gruß
Luise
 

falli

Nutzer
Registriert seit
15 Apr. 2007
Beiträge
39
Hallo Luise,
es war ein tip von mir das er eventuell noch mehr unvallversicherungen hat ohne dies zu wissen....kommt leider zu oft vor...es waren nur ein paar beispiele....
student: hat beim studentenwerk eine private unfallversicherung...die über seine soz. semester-beiträge bezahlt wird....das leider die meisten studenten nicht wissen....und so ist es bei der gold. kreditkarte auch...und wie du selbst weisst wenn man davon nichts weiss verpasst man die meldefrist...und das wars dann mit zusatz-geld......
vieleicht habe ich das etwas missverständlich angehängt...
leider kenne ich mehrere fälle die von den "nicht direkt abgeschlossenen" unfallversicherungen nichts wussten.....
schau...bei dir beginnen alle mit 25%...bei ihm schon bei 20%....das meinte ich damit.....
was die information über PUV anbelangt gibt es seiten die einen überblick über nahezu alle in deutschland angebotenen vers. bietet..inkl. der AUB
und daraus konnte ich ersehen das die meisten bei 25% beginnen...
grüsse
Marc
 
Top