• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Private Unfallrente beantragen; Muster/ Vorlage?

zissi

Nutzer
Registriert seit
8 Juni 2008
Beiträge
8
Hallo zusammen!
Ich hatte im KJ 2002 einen Unfall. Kieferbruch, SHT, 6 Wochen Koma und anschließende REHA usw. Ich habe von meiner Unfallversicherung eine Entschädigung erhalten. Ein Jahr später dann der nächste Unfall mit Beinbruch und noch einigen Verletzungen. Meine Unfallversicherung hat nochmal eine Summe überwiesen. Jetzt ein paar Jahre später kommen die Langzeitschäden erst zur Geltung: Einbuße in der Motorik (Bein, Hände) und sehr starke Leistungseinbußen (keine Konzentration, Lernschwäche, Austicker) - Dies wurde mir auch von meinem Ausbilder bestätigt. Außerdem ständige Kopf- und Gesichtsschmerzen, naja und am Bein natürlich. Manchmal nicht ertragbar. :(
Vor ca. 3 Monaten habe ich einen Antrag auf Behinderung gestellt. Jetzt meine Frage: Kann ich jetzt noch an meine Versicherung herantreten und nachträglich/ zusätzlich eine Unfallrente beantragen/fordern. Hat jemand eine Idee oder sogar Muster bzw. Vorlagen wie man das formulieren könnte? Die Auszahlung der Entschädigung ist noch nicht 3 Jahr her; die Unfälle aber schon. Vielen Danke für jeden Tip/ Hilfe!
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo zissi,

war/ist neben der Invaliditätsleistung – die Du erhalten hast – zusätzlich eine Unfall-Rente vereinbart ?
Ab welchem Invaliditätsgrad ?
Besteht der Versicherungsvertrag noch ?
Welche AUB ist vereinbart ?

Gruß
Luise
 

zissi

Nutzer
Registriert seit
8 Juni 2008
Beiträge
8
Vertrag

Hallo zurück!
Ja der Vertrag besteht noch. Es wurde eine Unfallrente vereinbart ab einem Invaliditätsgrad von 50%.
 
Top