• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Premiummitgliedschaft - Aktiver Sponsor

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,812
Hallo
ich möchte euch an dieser Stelle über eine Neuerung informieren. Wir haben uns dazu entschlossen eine kostenpflichtige Premiummitgliedschaft einzuführen.
Derzeit liefern wir monatlich gut 200000 Seiten und die Nachfrage steigt monatlich um etwa 5%. Dieses hat deutliche Mehrkosten zur Folge und wird langfristig zu Problemen für das Forum führen.
Wir möchten durch diese Maßnahme insbesondere den vielen Mitgliedern, die hier nur nicht oder sehr wenig schreiben und so nicht durch Beiträge zum weiteren Ausbau und Erhalt des Forums beitragen, eine Möglichkeit geben unfallopfer.de finanziell zu unterstützen.
Weitere Infos und die Möglichkeit Aktiver Sponsor zu werden findet ihr hier.
 

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
Hallo Micha,
ich habe vollstes Verständniss dafür das sich so ein Forum wie dieses auch finanzieren muss, nur Frage ich mich wie soll ein UO das so schon wenig Geld hat dies noch bezahlen (ich habe keine 900,-Euro im Monat und am Monatsende ist noch so viel Monat übrig). Ich würde gerne dafür bezahlen wollen, kann es aber nicht und komme somit nicht in den Genuss die FAQ`s zu besuchen.:mad:
Es ist schon eine Art der "Diskriminierung" im weitestens Sinne,oder:confused:
Wäre denn nicht eine Möglichkeit zu finden den Beitrag in kleineren Summen
zu entrichten, so das ein größerer Teil der hier lesenden UO in den Genuss
kämen? Was doch auch im Sinne des Forums ist!
Etwas zum nachdenken über das Wettermäßig wechselhafte WE;)

ondgi
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,812
Hallo ondgi,
danke für deinen Beitrag. Wir haben lange und viel über den Beitrag diskutiert und dachten das wir mit 3 € im Monat, also weniger als 10 Cent am Tag eher günstig, als teuer sind.
Daneben haben besonders aktive Mitglieder, die sehr viel für das Forum arbeiten, die Möglichkeit kostenlos in diese Gruppe zu kommen. Das genaue Procedere werden wir demnächst auch definieren und öffentlich bekannt geben.
Mit Diskriminierung hat das nichts zu tun. Es ist nur so das wir einen kleinen Teil unseres Angebotes nun kostenpflichtig anbieten, um damit den großen Teil unserer Leistungen weiterhin kostenlos anzubieten.
Vielleicht kommen noch mehr Meinungen oder Vorschläge zu diesem Thema.
Viele Grüße


Micha
 

Petra

Sponsor
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
491
Hallo ondgi

Wäre denn nicht eine Möglichkeit zu finden den Beitrag in kleineren Summen
zu entrichten, so das ein größerer Teil der hier lesenden UO in den Genuss
kämen?

Das Problem wäre dann, dass das UO-Hilfwerk jemanden bräuchte, der

a) mindestens monatlich kontrolliert, ob die Beiträge bezahlt sind

b) bei Nichzahlung muss dann die Premiummitgliedschaft gesperrt werden
und
C) bei nachgeholter Zahlung die Premiummitgliedschaft wieder freigeschaltet werden.

Ehrenamtlich ist dieser Aufwand wohl kaum zu leisten. Würde also bedeuten, dass das Unfallopfer-Hilfwerk einen Mitarbeiter einstellen und bezahlen müsste.

Dies wäre dann aber wieder ein hoher finanzieller Aufwand, der mit 36,- Euro Jahresbeitrag, oder 3,- Euro im Monat nicht zu finanzieren wäre.

Viele Grüsse

Petra
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo Micha,
ich möchte meine Tätigkeit für das Forum nicht als "Arbeit" bezeichnen.
Es bereitet mir Vergnügen Opfern von Versicherungen und BG'en zu helfen.
Privat betreue ich 2 Kollegen, deren Chemiekenntnisse nicht so stabil sind wie meine. Ich verweise auf das Urteil § 200, und dass die Unterlegenheit der Unfallopfer und Berufskranken auch bei der Justiz angekommen sind.
Nur war bisher das Forum eine Anlaufstelle für Hilf- und Ahnungslose und die Diskussion mit und auch über andere "Fälle" war sehr fruchtbar.
Im Rahmen der Verteuerung aller Eurer Resourcen, habe ich Veständnis für Euer Verlangen, aber ich habe noch nie eine "Seite" verfolgt, die Kohle wollte.
Ich könnte mir vorstellen, Zugriff auf alles zu gestatten, damit man sieht, wie man "bedient" wird. Danach kann dann jeder entscheiden, ob er aus den Diskussionen, Erlebnisberichten und Tipps anderer Betroffenen einen Vorteil ziehen möchte und dann unterschreibt er eine Einzugsgenehmigung für 3, 6, 9 oder 12 Monate. Danach wird ohne Einverständnis des Betroffenen nicht verlängert. Der Account wird dann auf "Sehen & Lesen" zurückgestuft.
Ich würde es nicht als Diskrimenierung betrachten, wenn ihr mir das Formular auch auf den Bildschirm schicktet; denn ich habe viel aus dem Forum "gesaugt". Das ich in einem Teilbereich etwas mehr weis, privegeliert mich nicht!
Alle Menschen sind gleich
Ich kann mir vorstellen, dass besonders belastete und besonders fleissige Forumsmitglieder befreit werden, man muss es ja nicht in die Kopfzeile schreiben.
Kein Schmus: Ich vertraue Euch und hoffentlich viele andere.
In diesem Sinne
Paro
 

Petra

Sponsor
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
491
Hallo Paro,

die Premiummitgliedschaft betrifft ausschließlich nur den FAQ-Bereich und den Chat, alle anderen Bereiche sind wie gehabt für jeden registierten Benuter zum Lesen und Schreiben frei zugänglich.

Eine Premiummitgliedschaft kann aber auch durch Eigenleistung in Form von aktiver und engagierter Teilnahme (Schreiben von Beiträgen, Einstellen von Informationen ect.) auch kostenfrei möglich.


und dann unterschreibt er eine Einzugsgenehmigung für 3, 6, 9 oder 12 Monate. Danach wird ohne Einverständnis des Betroffenen nicht verlängert
Da haben wir wieder das Problem, dass das Unfallopfer-Hilfwerk einen Mitarbeiter benötigt, der diese Einzugsermächtigungen an die Bank gibt und kontrollieren muss, dass der Betrag auch auf dem Konto des UO-Hilfswerk gutgeschrieben wird.

Bei Einzugsermächtigungen besteht weiterhin das Problem, dass der Betrag nur bei ausreichender Deckung eingezogen werden kann und der Kontoinhaber des weiteren auch den abgebuchten betrag innerhalb 6 Wochen zurückbuchen lassen kann.

Bei beiden Varianten, also sowohl bei Nichteinlösung mangels Kontodeckung, als auch bei einer möglichen Rückbuchung, würden dem Unfallopfer-Hilfswerk erhebliche Kosten in Form von Bankarbietsgebühren entstehen.


Viele Grüsse

Petra
 

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo Ondgi,

ich bekomme etwas mehr wie 600 Euro also auch nicht unbedingt viel!
Nun ist es mir aber die Sache wirklich wert.
Ich weis noch was ich an Telefonkosten bezahlt habe nach dem Unfall um das Simpelste raus zu bekommen. in einer Zeit wo es einem so richtig.....

Hallo Micha /Petra

was wäre wenn man sagt OK wir geben 5 oder 10 Prozent der Forumsteilnehmer (1) die wirklich große finanzielle Schwierigkeiten haben die Möglichkeit die Hälfte zu bezahlen (18 Euro)? Vielleicht wäre dann allen gedient
Die Entscheidung würde aber erst fallen, wenn man am Jahresende eine Übersicht haben würde ob sich das Ganze auch irgendwie rechnet!
Ich für meinen Teil würde die drei Euro mtl. bezahlen und ich würde dann am Jahresende nach meinen Möglichkeiten evtl..... .

mfg Joachim

(1) hoffentlich sind dies keine 5000, ich fürchte auch, dass dann ein/ zwei schwarze S. darunter sind die sich das Ganze eigentlich ohne Probleme... .
 

Yasmin

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
29 Okt. 2007
Beiträge
324
Welche Kosten und in welcher Höhe

Hallo Micha,

vieleicht wäre es hilfreich wenn Du genauer beschreibst, wofür Kosten entstehen und in welcher Höhe. Eine Forumsoftware kostet etwa 100 € in der Anschaffung / ca. 30 € - 50 € / Jahr für updates und Support. Ein Webspace kostet je nachdem ob ein Teil eines grösseren Paket ca. 3 €/ Monat.....usw.

Ich denke es wäre hilfreich wenn man erst einmal wüsste von welchen Summen wir reden. Grundsätzlich gibt es immer Leute die für eine Sache kämpfen und ein Forum betreiben. In der Regel wird von den Mitgliedern ein FAQ Bereich und Downloadbereich betreut. Auch seperate Homepagebereiche werden in der Regel von den Mitgliedern gepflegt und erstellt.

Wenn es um die Unterstützung der GmbH geht ist dies sicher etwas anderes - dann musst Du das auch so sagen.
 

martinis

Mitglied
Registriert seit
17 März 2007
Beiträge
82
Ich habe mir und euch auch einfach mal die Premiummitgliedschaft gegönnt, möchte aber doch noch kurz anmerken, dass das Argument "nur 10 Cent pro Tag" kein wirkliches Argument für den Preis ist. Ein User der sich täglich hier aufhält (10 Cent pro Tag) hat sicherlich einen Grund dafür. Dieser wird Fragen stellen, vielleicht auch Fragen anderer User beantworten. Er leistet damit also einen ganz wichtigen Beitrag um dieses Forum am Leben zu erhalten. Warum dieser dann 36 Euro im Jahr bezahlen soll, ist mir nicht so ganz schlüssig... dem aktiven User wohl auch nicht. Ohne ihn/sie gäbe es das Forum in der Form gar nicht.

Ich persönlich bin etwas irritiert... erstens sieht man nicht, für was man bezahlt und dann hatte ich auch ein etwas anderes Ergebnis nach monatelanger Überarbeitungszeit erwartet.

Der Preis ist meiner Meinung schon recht hoch, egal wie häufig hier jemand aufschlägt. Die Jahresgebühr beim VDK ist nur unwesentlich höher (42,- €), das Leistungsangebot aber umso mehr.

Warum sich das Forum nicht durch Werbung finanzieren kann, find ich schade... andere Foren schaffen das doch auch. Warum nicht unfallopfer.de?


Grüße,

Martin
 

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
Hallo,
sorry für das Wort "Diskriminierung" was ich aber mit Absicht in Anführunszeichen gesetzt hatte.
Ich meinte damit, das der eine oder andere sich dann auch ausgeschlossen fühlt vom FAQ Bereich und somit vom Forum, weil er den Beitrag in einem nicht aufbringen kann.
Ich würde das Geld gerne bezahlen, habe auch schon über eine Spende nachgedacht für das Forum. Nur kommt es meistens anders als man denkt, so kam heute wieder eine Rechnung die nicht geplant war (160,-Euro) und schwups sind alle Planungen für den Monat über den Haufen. Fahrtkosten für Wege zu BG-Behandlungen, DRV, ARGE etc. muss man im voraus bezahlen um dann zum Monatsende 2 bis 3 Wochen zu warten um sein Geld wieder zu bekommen und hat das nächste schon wieder im voraus dafür ausgegeben.:eek:

@Joachim D./ klar gebe ich das Geld gerne, mir ist es die Sache
auch Wert. Ich will hier auch keine Preisdiskussion lostreten. Es ist die 36,- Euro Wert, ohne Frage. Nur sollte man einigen hier, die nicht nur lesen, es ermöglichen den Beitrag in Beispielsweise=max. 3 Raten ermöglichen. Einzugsermächtigung sollte dann aber dafür vorliegen.

Stressfreies WE wünscht,

ondgi
 

Laverda

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2006
Beiträge
333
Hallo,

findes das Pro und Kontra wichtig und glaube zu wissen, wie es ist wenn jeder weiter € "zu viel" ist.

Habe Probleme mit dem "Aktiver Beiträge" schreiben. Persönlich habe ich den Anspruch auf kompetentes Tun, egal wo. Die Materie hier, in der ich leider zu den UO gehöre, ist so hochkompliziert und setzt m.E. so viel Fachwissen voraus, so daß ich mich nur äußere, wenn ich weiß, wovon ich (fachlich richtig) schreibe. Bzw. in Feldern, wo ich meine eigenen Erlebnisse mitteilen kann und das dann jeweilig angebracht finde.

Das reicht anscheinend nicht aus, denn ich bekomme auch öfters mal die Anmahnung s. o. Tony. Was tun?

Da ich nicht weiß, wie FAQ sich geändert/ verbessert hat, würde ich auch noch nicht in "Premium" einsteigen wollen.

Mit einer gemeinnützigen Spende von so ca. 20,-€/ p.a. bei Zugriff auf Alles könnte ich mich am meisten anfreunden.

Gruß

Laverda
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Hallo an alle,

also das Geld überall gebraucht wird, ist verständlich. Aber das gerade der FAQ Bereich dafür herhalten soll, ist für mich unverständlich.

Gerade hier gibt es ja die Info's, die den user dazu animieren, sich einzubringen.

Ich finde es schade, dass gerade dieser Bereich, unter Geldnot gestellt wird. Den UO geht es sicher nicht allen gut, wir gehören noch nicht dazu aber wie es auf Dauer wird, ist auch ungewiss. Ich finde, es sollte einmal im Jahre zu einer Spendenaktion aufgerufen werden, damit dann jeder und das gern, etwas finanzielle Unterstützung einbringen kann und wird. Daueraufträge hat wohl jeder von uns genug.

Irgenwie hat dies Premiummitgliedschaft so etwas klassifizierendes, sicher nicht gewollt, aber im alltäglichen Leben wird man damit überfrachtet.
Hier ein Goldkarte, da eine VIP Mitgliedschaft usw. uzw..

Gern würde ich hier eine Spende zahlen, aber nicht als Dauerbucher, wo es dann später auch noch einen Frühbucherrabatt gibt.
Ich hoffe, es nimmt mir keiner meine offenen Worte übel.


Reikja
 
Top