• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Premiere wurde zu Sky

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo,
vielleicht gibt es ja doch einen oder den Aanderen von Euch der sich Premiere geleistet hat.
Die haben sich ja nun verkauft.
05 Juli 2009
Ein Abschiedsbrief

An:
Prem*ere Fernsehen GmbH & Co. KG
Kundenmanagement
22033 Hamburg

Lieber Pay-TV-Sender Prem*ere, der du ab Juli Sky heißen wirst,

ich bin seit über zehn Jahren Abonnent deines Bundesligapakets. Dafür zahle ich momentan 19,90 Euro im Monat. Das ist nicht wenig, aber man muss Prioritäten setzen. Andere rauchen, ich gönne mir die Bundesligakonferenz. Ist trotzdem billiger – und gesünder.

Ab Juli heißt du, Prem*ere, nun „Sky“, und damit ändert sich einiges. Zum Beispiel kann ich, wenn ich deinen Brief richtig deute, nach Vertragsablauf mein isoliertes Fußballabo nicht mehr fortführen. Denn du, Sky, hast die schrullige Idee, mich nur noch dann Fußball gucken zu lassen, wenn ich zuerst etwas anderes von dir kaufe, was mich aber überhaupt nicht interessiert: das Sky-Basispaket.

Das ist ungefähr so, als würde ein Autohändler zu mir sagen: „Klar können Sie den Smart haben, kein Problem – aber nur, wenn Sie als Basismodell erst mal den Audi 80 kaufen.“

Ein Audi 80 ist mir aber ungefähr so pimpe wie das Sky-Basispaket. Wenn ich Filme sehen will, dann gehe ich ins Kino. Oder ich kaufe mir die DVD oder die Blu-ray, mit Untertiteln, Soundformaten, acht Sprachen, Bonusmaterial und Booklet. Dich wegen des Filmprogramms zu abonnieren, das wäre für mich genauso sinnvoll wie einen Audi 80 zu kaufen oder mit dem Rauchen anzufangen.

Der Effekt deiner schrulligen Idee wäre sehr unschön: Statt 19,90 Euro müsste ich bald monatlich knapp 33 Euro zahlen, obwohl ich auch künftig nur genau das bei dir schauen möchte, was ich seit über zehn Jahren schaue: Bundesligafußball.

Dieses neugeschnürte Angebot finde ich aber nicht nur für mich persönlich kontraproduktiv, sondern auch für dich und deine Zukunft. Denn hat nicht Prem*ere seit vielen Jahren das Problem stagnierender Abonnentenzahlen? Und hast du nicht genau deshalb jahrelang mit über einer halben Million Geisterabonnenten die Bilanz geschönt, was – als es aufflog – deinen Börsenkurs in den Keller und einige deiner Führungskräfte in die Wüste schickte?

Und trotzdem glaubst du, Sky, mit einer Preisverdoppelung den dümpelnden deutschen Pay-TV-Markt rocken zu können …? Das kommt mir so vor, als wollte eine Partei im September die Bundestagswahl gewinnen, indem sie einen Mehrwertsteuersatz von 38 Prozent ankündigt. Ich sag dir was, Sky: Das wird nicht klappen. Im Gegenteil: Viele Nichtgeisterabonennten, darunter auch welche, die seit mehr als zehn Jahren dabei sind, werden dir leise servus sagen. Du wirst dich nicht nur von den erstunkenen und erlogenen Kunden verabschieden müssen, sondern auch von einem Großteil deiner Stammkräfte.

Denn mal ehrlich: Die Sportschau ist auch eine schöne Sendung. Und wenn die Bundesligakonferenz wirklich mal spektakuläre Parallelbegegnungen verspricht, dann stehen mir hier auf dem Kiez ungefähr hundert Kneipen hilfreich zur Seite. Selbst wenn ich dort jede Woche hinginge und pro Halbzeit ein Astra zischte, käme ich im Monat immer noch erheblich billiger weg als mit deinem neuen Paketzwangsabo.

Und noch etwas macht mich stutzig, Sky: deine allgemeinen Geschäftsbedingungen (Foto). Die hast du in einer Schriftgröße drucken lassen, für die man eine Lupe braucht, aber auch die würde nichts nützen, denn als Farbe erwähltest du ein heimtückisches Blassgrau, das dieser Winzschrift auch noch eine Tarnkappe überstülpt.

Wer seine Geschäftsbedingungen derart vorsätzlich verschleiert, der macht sich hochverdächtig. Diese zwei eng bedruckten Seiten signalisieren mir nämlich nur eins: Du sollst uns nicht lesen können, denn hier stehen lauter Sachen drin, die dich über den Tisch ziehen sollen. Wahrscheinlich verpflichten diese Geschäftsbedingungen jeden, der sie akzeptiert, zum Verkauf seiner Großmutter. Allerdings ist das nur eine Theorie, denn ich kann sie ja nicht lesen.

Was ich mit all dem sagen will: Ich kündige.

Mit wehmütigem Gruß

Nur für den, der es braucht ;)

Gruß von der Seenixe

PS. Der Brief stammt nicht von mir, aber ich wurde gebeten, ihn weiterzuleiten.
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Seenixe,

danke für diesen Beitrag. Ich habe vor einer Woche noch von ArenaSat zu Premiere gewechselt. Für 19,90 Euro um Fußballbundesliga sehen zu können. Und nur Fußballbundesliga! Ich habe mich aber nicht mehr darum gekümmert, weil die Fußballsaison noch nicht begonnen hat. Und jetzt lese ich das! Habe nun noch ein wenig gegoogelt und gesehen, dass man mit Sky über den Tisch gezogen wird. Und die Erhöhung soll nicht mal zur Kündigung berechtigen.

Da aber meine Widerspruchsfrist noch läuft, werde ich morgen schnell meine Konsequenzen ziehen, sprich kündigen.

Grüße von
IngLag
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
@ alle,
ich wundere mich immer wieder, wie man mit Werbung Reklame jemanden über den Tisch ziehen kann.
Ist es Euch schon mal aufgefallen, dass bei fielen Werbungen kein echter Preis mehr steht, sondern nur, was man "spart", bzw. geschenkt oder gebonust bekommt. Unsere liebe Telekom ist mit ihren vielen Tarifen darin meisterlich.
Aber, da jeder, der mir etwas verkaufen will, mein Zweitbestes, mein Geld haben will, bin ich dann immer besonders misstrauisch.
Auch die Freunde von Saturn und Co. tricksen. Wenn man die Waschmaschine, Fernseher betriebsfertig in der Wohnung haben will, zahlt man ca. 100 € extra. Der kleine Krauter nennt sowas Kundendienst, obwohl er 50 € teurer ist.
Da mir eh zuviel Sport im TV ist, werde ich bei Sky nicht in Versuchung kommen und für den Rest gilt o. gesagtes.
 

Speetwomen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
470
Alter
55
Ort
Hessen
Website
www.jackystiefelweb.de
Hallo

Also wir sind absolut keine Fußballfans, nur Formel 1. Weil wir kräftig GEZ und bis vor einem Jahr Kabelfersehn für den Schrott im TV bezahlt haben, sahen wir absolut nicht ein auch noch Premiere zu bezahlen. OK Formel 1 ist mit Werbung aber da hat man wenigstens die Möglichkeit mal auf die Toilette zu gehen;). Wenn wir mal einen guten Film schauen wollen leihen wir uns den aus. Ich finde gerade für Filme Premiere total überteuert und wie ich lesen mußte wird das mit Sky noch teurer. Ich gebe dieser Firma nicht lange bei der momentanen Wirtschaftskrise. Ich stimme Paro vollkommen zu und bin auch sehr skeptisch geworden. Traurig finde ich nur das man mit so einer Masche gerade die älteren Menschen die noch an das Gute glauben damit ködern.

LG
 

Buffy07

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
875
Hallo,:)

ich käme nicht auf die Idee ein Premiere Abo zu buchen, weil mir 1. die Sportschau besser gefällt und 2.die müssen die Abo`s teuerer verkaufen, damit sie Reif, Beckenbauer und jetzt auch Kerner die Taschen füllen können..die bekommen Mill. als Gage. Dafür muss eine alte Frau lange stricken und der Abo-Zahler wird abgezockt...:mad::eek:
Für mich waren Sportschau, Sportstudio...immer gut und dafür bezahlen wir alle Gebühren. Es sollten ja hauptsächlich auch die junge Generation geködert werden, weil SAT1 jetzt auch den Pocher hat und der soll mit Kerner da auch rumwerkel...und die wollen Geld verdienen und nicht wenig. Nicht umsonst hat Kerner auch privates Kapital da hinein gesteckt....ein Schelm wer Böses denkt..Sat 1, Pro7 und Premiere alles ein Ding...

Gruß Buffy07
 
Zuletzt bearbeitet:
Top