• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Petition : Erwerbsminderungsrente – Gleiches Recht Für Alle!

Registriert seit
19 Nov. 2018
Beiträge
47
#49
Wir bauen weiterhin auf Eure Unterstützung in unserem gemeinsamen Kampf gegen Unrecht und

staatliche Willkür.

Gruß
Anja
 

Siegfried21

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Sep. 2006
Beiträge
2,298
Ort
BW
#50
Hallo Anja,

dito!

Dann.....bei jeder Rentenerhöhung, höre ich nur immer von manchen "was" dies wieder kostet-kostet-kostet €€€€€€ bzw. man will den Rentner EMR-Alters fast schon ein schlechtes Gewissen suggestieren und wie "schädlich" dies für die jüngere Generation wäre.

Erwerbsminderungsrente – Gleiches Recht Für Alle!

Die Kosten €€€€€€€€€o_O:oops:o_O:oops::eek:

Das kann der deutsche Staatssäckel nicht verkraften:D

Aber dies:

Info:
ein Abgeordneter innerhalb einer einzigen Legislaturperiode bereits Anspruch auf 932 Euro Ruhegeld erwirtschaftet, wie Focus Online berichtet. Das sind fast 20 Euro mehr als die Rente, die ein Geringverdiener für seine gesamte Lebensleistung erhält. Wer 27 Jahre seines Lebens als Bundestagsabgeordneter verbringt, hat einen Anspruch auf 6296 Euro. Erst ab diesem Wert sind die Pensionsansprüche gedeckelt.
Quelle:
Pensionen für Abgeordnete erhöht: 4 Jahre Bundestag bringen mehr als ein Leben lang arbeiten

Grüße
 
Registriert seit
19 Nov. 2018
Beiträge
47
#51
Hallo Siegfriied,
Diätenerhöhungen =Selbstbedienungsmentalität
Auch die Tatsache, dass der Bundestag mit 709 Parlamentariern der größte und teuerste aller Zeiten ist.
Das Geld für die Bestands-Erwerbsminderungsrentner von ca. 1,5 Milliarden wäre vorhanden.
Man "will" nicht.

Rentenpaket: Heutige Erwerbsminderungsrentner profitieren nicht
Die gerade beschlossene Mini-Rentenreform soll neben einer kleinen Aufstockung der Mütterrente vor allem Verbesserungen für Erwerbsminderungsrentner bringen. Sie werden künftig so gestellt, als hätten sie regulär bis zur Altersrente gearbeitet. Erreicht wird dies durch die Verlängerung der Zurechnungszeit. Das bringt für die meisten, die ab 2019 neu eine Erwerbsminderungsrente bekommen, eine Verbesserung von 50 bis 100 Euro monatlich.Leer ausgehen jedoch alle 1,8 Millionen Bestandsrentner die bereits heute eine solche Rente beziehen. Das ist ungerecht. Eine Online-Petition verlangt deshalb eine Nachbesserung.
Hier der Link:

https://www.openpetition.de/petition/online/erwerbsminderungsrente-gleiches-recht-fuer-alle


Gruß
Anja
 
Registriert seit
19 Nov. 2018
Beiträge
47
#52
Hallo Forenmitglieder,



es ist höchste Zeit sich einzumischen, zur Wehr zu setzen gegen noch

mehr Raubbau an unseren erarbeitenden Besitzständen.

Wir haben uns die Rentenkürzungen usw. ohne Proteste gefallen lassen.

Jetzt müssen wir massiv dagegen vorgehen.
Ich habe Unterschriftenliste bei meinem Hausarzt und in der Krankengymnastik ausgelegt.
(es funktioniert)

Vielleicht seht ihr hier auch eine Möglichkeit die Petition zu unterstützen?

LINK zur Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/erwerbsminderungsrente-gleiches-recht-fuer-alle

Wünsche Euch allen frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019


Gruß
Anja
 

Siegfried21

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Sep. 2006
Beiträge
2,298
Ort
BW
#53
Hallo Anja,

ich gebe dir Recht, der brave Deutsche.... lässt sich viel zu viel gefallen!


Es soll ja nicht so ausarten, wie in Frankreich, aber unsere "da oben" müssen uns hören.
Ich muss z. B. von einer kleinen EMR Betriebsrente... noch... den vollen Krankenkassenbeitrag zahlen.
Ich bekomme nicht einmal 200€ Netto heraus, eine Schande, dass der kleine Mann hier noch
drangsaliert wird.

Grüße
 
Registriert seit
19 Nov. 2018
Beiträge
47
#54
Hallo Siegfried,

für deine Betriebsrente bahnt sich eine Lösung an.
Nur die CSU sträubt sich noch dagegen.

Gruß Anja
 
Registriert seit
19 Nov. 2018
Beiträge
47
#56
Hallo,

der Petitionstext wurde erweitert:

6. Mindestrente über der Armutsschwelle - gegenwärtig 1.050,-- € - einführen


Gruß
Anja
 
Top