• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

PCB, Lindan in Sonderschule

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,296
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Zusammen,


habe heute bei Bekannten folgende Geschichte gehört:

In einer Sonderschule in 86316 Friedberg / Bayern sind Schüler und Lehrer erkrankt, die Blutteste der Kinder und Lehrer in einem Labor des Zentralklinikum Augsburg, ergaben deutlich überhöhte Blutwert bei PCB, Lindan.

Der LK Aichach als Träger der Sonderschule hat darauf hin das Labor untersagt, diese Werte frei zugeben, statt dessen mussten die Bediensteten des Labores gefälschte Werte und wischiwaschi Gutachten erstellen. Eine Angestellte des Labor hat inzwischen wegen gesundheitlichen Probleme gekündigt.

In der Schule wird weiter unterrichtet. Es besteht bei den Behörden kein Interesse die Schule zu sanieren, lieber werden erkrankte Schüler oder Lehrer nach Hause geschickt und Mundtot gemacht.

Mag sich Jede / Jeder mal Gedanken machen über sollches Vorgehen des Schulleiters und der Behörden.
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo oerni,

Bayern, wo sonst!
(Vielleicht auch Baden Württemberg könnte ich mir vorstellen.)

Gruß Ariel
PS: Ich würde deinen Beitrag sinnvoller in Berufskrankheiten sehen, denn da geht er nicht so schnell unter, wie im Cafe.
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo Oerni,
theoretisch können sich die bösen Buben nicht gegen eine Sanierung wehren; denn es gibt eine Richtlinie von NRW, die zwar bei den "Schwarzen" nicht anerkannt werden wird, aber es ist eine Argumentationshilfe:
http://www.umwelt-online.de/recht/gefstoff/g_stoffe/pcp/pcp_ges.htm
Leider bekommt man den vollen Text nur gegen ganz viele €uronen, aber ich suche weiter
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo,
hier ist die URL zum bayrischen Arbeits- und Umweltschutz:
http://www.stmugv.bayern.de/arbeitsschutz/index.htm
Nur lesen und ihr seit im sichersten Himmel der Republik.
Ich meine, man sollte die Damen und Herren auch mal beim Wort nehmen.
Falls ihr mehr braucht, bitte Melden, auch per PN
Schönen 2. Advent an alle
Paro
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,296
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hi Ariel und Paro,


schönen 3`ten Advent.

Habe mich gerstern noch mal schlau gemacht, es sind seit Ende 1970 ca. 15 Lehrer an Krebs erkrankt und teilweise in Rente geschickt worden, nur damit diese Ihren Mund halten.

Es traut sich die Person mit Ihrem Wissen nicht mehr an die Öffentlichkeit, es wurde Sanktionen angedroht.

Im Prinzip müsste hier ein Staatsanwalt wegen versuchtem Totschlag in XX-Fällen ermitteln, allerdings kenne ich hier im Augsburger Bereich keinen persönlich und einer anonymen Anzeige wird vermutlich nicht nach gegangen .

Vielleicht ließ hier ja ein BG - SB mit, der dann das Aufsichtsamt einschalten kann, denn schließlich geht es hier auch um BG Gelder.

Drückt mir die Daumen, dass ich etwas zur Verbesserung der Situation erreichen kann.
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo oerni, Augsburger bereich ist ja wirklich so eine zone (Sperrgbiet) für Sachaufklärung, mir kommt da die verloren gegangene Festplatte bei der Staatsanwaltschaft in den sinn, welche FJS junior besaß, wo angeblich Pfennigbeträge hinterlegt waren.
vg natascha
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,296
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hi natascha,


weißt der Staatsanwalt hat jetzt große Sorgen, Er darf nur noch "kleine" Brötchen backen, die CS. und Ihr Mafia ähnlicher Apparat hat zugeschlagen.

Wenn es nach dem zuständigen Staatsanwalt gegangen wäre (wenn Er gedurft hätte) wäre Strauß Jun. nicht auf freiem Fuß.

Wer glaubst Du verhindert, dass "Schreiber" immer noch in Kanada verweilt, wenn der Herr auspacken würde, müsste vermutlich die halbe Regierungsmannschaft vorzeitig in Pension gehen.

Nun so ist es auch mit meiner Geschichte, es nützt nichts zu wissen was Sache ist, schon gar nicht, wenn in AIC eine CS. regierende Verwaltung an der Macht ist. Wie sagte mal ein Mitarbeiter des Landratsamtes in einem anderen Zusammenhang: Ich werde mir doch nicht die Finger verbrennen und dadurch meinen guten Arbeitsplatz versauen.

Es ist doch gang und gebe überall weg zu sehen, wir kennen das bei uns doch auch und schreiben das hier in unserem Forum nieder.
 
Top