• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

. outet sich nun

  • Ersteller des Themas Deleted member 5316
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Deleted member 5316

Guest
Nach dem letzten Beitrag und der darauf folgenden Bewertung,
werde ich mich nach 24 Stunden Abstand (hab eine Nacht mehr oder weniger darüber geschlafen) Stellung beziehen.

@ Micha
Es bleibt bei meinem Vortrag vom 26.11.2008
- ergänzend:
Es wird nirgends definiert, wer alles im Forum passiv oder aktiv erwünscht ist.
Wenn es als störend empfunden wird, das nicht nur UO hier im Forum sind,
dann schreibt es doch in die ,,Regeln des UO-Forum".
Wenn Du einen Beweis dafür hast, das ein User BG-SB oder ähnliches ist, einen Auftrag zur Spionage hat,
dann ist es euch sehr wohl möglich, dies in ein Profil einzufügen.
Mit Deinen Zwischenberichten zur Erkennung (z.B. Dito), verstößt Du übrigens gegen die Forenregel
,,Umgangston: Wir haben hier einen freundlichen Umgangston auf Basis der so genannten Netiquette.
Es ist nicht erwünscht andere Mitglieder zu beleidigen, zu bedrohen, zu provozieren oder zu verunglimpfen....)
Ihr fangt bei den SBs an, weiter geht es dann womöglich mit z.B. Ärzten, RA oder Nichtunfallopfern.
- Was ein Unfallopfer ist, wird mir später bestimmt seenixe noch erklären.

@ seenixe
Ich hatte mich in meinem Beitrag klar ausgedrückt und meinen Wunsch an Dito zur Profiländerung zum Ausdruck gebracht.

Zu Deiner Bewertung und zur Erstbegründung im Kommentarbereich:
Es ist einfach unfassbar und rechtlich äußerst bedenklich !
(Die daraus resultierenden Konsequenzen würden hier den Rahmen sprengen)
Würde diese Begründung hier öffentlich zu erlesen sein, wärst Du höchstwahrscheinlich kein Mod mehr.
Und ich nehme diesbezüglich auch keine Entschuldigung von Dir an -es ist nicht entschuldbar.
Und ich werde meine Mitgliedschaft nicht beenden, dass Forum gehört allen die hier mitarbeiten.

@alle
. hatte im Jahr 2006 einen Arbeitsunfall, wurde erstbehandelt (D-Arzt) und nach 14 Tagen wieder arbeitsfähig geschrieben.
Dani im Jahr 2008:
- Gesundheitszustand -würde hier den Rahmen sprengen
- Einschränkungen im Leben -siehe oben
- Zukunft - möchte ich nicht drüber nachdenken
Dani ist:
- volle EMR
- Unfallrente von der BG (unbefristet)
- schwerbeschädigt mit Ausweis

Dauer aller Anträge bis zum Bescheid 15 Monate

keine Besserung mehr möglich (Dani ist 38)
bin ich dadurch ein Unfallopfer Nein -nach hiesiger Definition bin ich jetzt nur noch ein Verunfallter
Also hab ich kein Recht mehr auf Teilnahme am Forum
Was für eine Logik !

.
 

ichbins2812

Nutzer
Registriert seit
10 Nov. 2008
Beiträge
19
Ort
Müggelheim
vorschlag

ich bin neu im forum klar, aber was ich mitbekomme sind die vielen disk. im forum bezüglich der bg-user.
mein vorschlag wäre ( ich weiß nicht wieviele forumnutzer es gibt ) aber eine art umfrage, sammelabfragemail zu starten. dort könnte geklärt werden , wer gegen und oder für den zutritt von bg´lern wünscht.das man sie nicht ausschliessen kann generell denke ich ist klar.....gibt tausend nicks hinter denen man sich erneut verstecken kann.aber das ein neuer grundsatz anhand der mehrheit geschaffen werden könnte und diese in den forumregeln einbringt.
ich fände diese umfrage sehr interessant. ich bin hier strikt gegen bg´ler , aber ich habe auch gelesen das viele wert drauf legen.aber was wünscht die große gemeinschaft.
nun gut nur ein gedanke von mir.
l.g chris
 

hondo

Nutzer
Registriert seit
7 Sep. 2008
Beiträge
48
hallo danni , wieso wird mann bewertet, was soll das es ist doch ein freies für alle ,zugängliches forum es kann doch jeder seine ,erfahrung oder meinung hier einstellen . mann ist doch nicht abhängig von einigen modert. oder hondo:D
 

Behiberatung

Mitglied
Registriert seit
9 Okt. 2008
Beiträge
43
Ich bin in einigen Foren aktiv und kenne solche Diskussionen. Aber die hier verstehe ich nicht Sind Bgler unfall geschädigte die über die Berufsgenossenschaft laufen ? Und wenn ja, wieso kann man gegen diese hier im Forum sein und Danis Posting verstehe ich absolut nicht ? Zu viel Hintergrund

Klärt mich bitte auf. Finde das Forum nämlich wichtig und bin froh es gefunden zu haben.

Gruß Judi
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Gute und Böse

Hallo Judikative,

ich habe auch lange gebraucht um das BG-Problem" zu verstehen.

Mein Mann hatte einen Freizeitunfall und somit haben wir mit der Berufsgenossenschaft nix zu tun.

So habe ich es verstanden und mitbekommen:
Hier im Forum melden sich ab-und-zu Mitarbeiter einer BG an und "spielen" Unfallopfer (das sind die schlechten :eek: BG`ler) sie mischen mit falschen Aussagen/Tipps oder auch sehr unverschämten Äusserungen das Forum auf und greifen manches UO oder Mod´s an.
Dann gibt es viel Krach und böse Worte und leider auch Mißverständnisse.

Dann gibt es auch andere BG´ler, die stehen zu ihrem Arbeitgeber und geben auch gute Tipps an UO. Sie können dann schon einmal für ein UO eine große Hilfe sein. Das sind die ":)Guten". Diese haben einen freundlichen Ton und Umgang.

Es kann schon für ein UO, welches neu im Forum ist und eine Frage stellt sehr fatal sein solltes es eine Antwort von einem (schlechten) BG´ler bekommen und nicht wissen aus welcher Richtung der vermeintliche Gute Rat kommt.

So haben wir(Kai-Uwe und ich) es verstanden, sollte es falsch sein....bitte berichtigt mich:D

Lieben Gruß
Kai-Uwe´s Frau
 
D

Deleted member 5316

Guest
Hallo hondo,

Ziel des Bewertungssystemes war ursprünglich folgendes:
Ab einem bestimmten Renomeefaktor ist ein User in der Lage, Bewertungen für Beiträge von anderen User abzugeben.
Je mehr positive Bewertungen ein User hat, desto höher ist die in Schritten festgelegte Einschätzung
(z.B. unbeschriebenes Blatt, Erfahren, eindrucksvolle Athmosphäre usw.)
Dies sollte ursprünglich dazu dienen, neuen User einen ersten Überblick über einen anderen User zu ermöglichen,
ohne alle seine Beiträge vorab lesen zu müssen.

Nun kommt der Haken:
Es heißt -Ich finde den Beitrag gut (positive Bewertung)
oder
-Ich finde den Beitrag schlecht (negative Bewertung)

dies ist nicht öffentlich und von Zeit zu Zeit werden zwischen Usern persönliche Differenzen damit ausgefochten.
Es ist also ein Machtinstrument !

Daraus folgt:
Hat ein User eine Negativbewertung bekommen, so kann es im schlimmsten Fall soweit kommen,
dass er mehr als 2.500 Beiträge schreiben muß, um eine einzige Negativbewertung auszugleichen.

Oft habe ich schon meine Meinung zu diesem System verständlich rübergebracht.
Eine Bewertung sollte nur auf fachliche Beiträge vorgenommen werden.
Weiterhin sollte Sie öffentlich sein- nennt mir einen Grund für das Versteckspiel.

Du warst ,,böse" zu einen anderen User- jetzt kriegst Du eine schlechte Bewertung von mir; ist schlimmer als ein Kindergarten.
Zwistigkeiten kann mann über PN regeln, ich denke wir sind alle erwachsen.

Das Bedauerliche ist aber:
Wenn ein neues UO hier zu uns findet und sich danach richtet wer was ist,
dann sieht er mitunter nur das Resultat aus vorrangegangenen Streitigkeiten.


@ Kai-Uwes Frau,

Du bist auch schon sehr lange hier im Forum,
nun stelle ich Dir folgende Frage:
Ein böser BG- Mensch schreibt hier zu einer Frage von einem UO eine falsche Antwort.
Wie lange wird es dauern, bis ein ,,Stammspieler " dies aufdeckt und sofort reagiert.
Keine 30 Minuten.
Und bei unverschämten Äußerungen kann mann sofort gesperrt werden (steht in den Regeln)

Gruß .
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
@ alle,

ich finde es grundsätzlich bedenklich, wenn manche User hier falsche Antworten geben, sei es mit Absicht oder aus Unwissen.

Dort ist es dann egal ob von der BG´ler oder Privater - oder ?

Ich würde die BG´ler und andere SB, die hier mitlesen, nicht ausschließen. Sie finden einen Weg herein und sei es über den privaten Internetanschluss von zu Hause.

Wie Kai-Uwe´s Frau schon sagte, es gibt auch "GUTE" die dem Forum weiterhelfen, mit den richtigen Informationen.

Gruß Jens

PS: laut Dani´s Eröffnungsbeitrag bin ich ja auch nur ein Verunfallter. Da ich aus meinen Streitigkeiten mit Ämtern, BG, Versicherungen etc. die mit dem Unfall zu tun hatten, bisher immer erfolgreich hervorging (ich hoffe das bleibt auch so), bin ich sozusagen auch (noch) kein Opfer. Bin ich jetzt raus :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

tiptoe

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2007
Beiträge
242
Hallo,

ich muss ehrlich sagen, ich verstehe nicht, worum es geht. Dani oder Danni ist ein BG-Mitarbeiter und tat so, als sei er Unfallopfer? Vielleicht bin ich zu naiv oder zu schwer von Verstand - was hat er denn vor seinem Outing hier gemacht? So getan, als würde er gegen die BG kämpfen?

Tiptoe - mit Dank für jede Aufklärung
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,778
Ort
Berlin
Hallo,
auch ich habe eine andere Meinung von Outing.
Kann leider nirgends lesen, welche Tätigkeit Dani vor Ihrem Unfall hatte und in welcher Beziehung sie zu Berufsgenossenschaften steht oder stand.

Das Outing bezieht sich auf diesen Thread. Weil ich der Meinung bin, dass dieses Beifallklatschen für die Art und Weise der Parteinahme nicht in Ordnung war habe ich Dani negativ bewertet und zwar mit folgendem Kommentar: Ob Du wirklich ein UO bist? Ich wage es fast zu bezweifeln. Dazu hat Dani dann von mir eine Begründung verlangt und ich habe sachlich geantwortet. Ich spare mir die Wiedergabe meiner PN, weil wir dies entsprechend vereinbart haben. Aber der Inhalt war mit anderen Worten dasselbe, wie ich zu Dito im obigen Thread geantwortet habe.
Da kann ich für jedes Wort gerade stehen und welchen Zusammenhang Dani hier konstruieren will ist mir schleierhaft. Die rechtlichen Bedenken kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Die Diskussionen über die Sachbearbeiter der Berufsgenossenschaften, ihre Mitarbeit hier im Forum, die Ehrlichkeit ihre Beiträge und dem Anliegen ihrer Besuche hier hatte und haben wir scheinbar in regelmäßigen Abständen wieder. Die Zeit, die in den Diskussionen damit sinnlos vergeudet wurde; die Kraft, die darin investiert wurde und zu keinem anderem Ergebnis geführt haben, als das sich Betroffene hier gestritten haben, dass es Verletzungen und Austritte aus dem Forum gegeben hat..... Ich mag dies nicht mehr.

Hier sollen Verunfallte, Betroffene von Behörden und Versicherungswillkür, Ratsuchende Hilfe finden und Unterstützung gegeben werden. Keiner wird, wenn er keine schlechten Erfahrungen gemacht oder Angst hat auf die Suche nach diesem Forum gehen, aber wer es findet, der sollte frei sein von der Angst hier wieder verarscht oder betrogen zu werden.

Welche Wege gibt es dahin?

Aus den Erfahrungen von jetzt fast 5 Jahren in diesem Forum werde ich bis zum Jahreswechsel abwarten, wie es weitergeht. Weitere Maßnahmen, wie Änderungen der Regeln und Kennzeichnung von "faulen Freunden", Sperrung von Zugängen sind mögliche Maßnahmen die wir zum eigenen Schutz hier diskutieren sollten.

Die Berufsgenossenschaften und Versicherungen beschäftigen Heerscharen von Anwälten, Sachbearbeitern und haben genaue Kenntnisse der Abläufe und Hebel um Betroffenen das Leben schwer zu machen. Dieses Forum soll diese Nachteile ausgleichen, weil Betroffene anderen Betroffenen Ratschläge und Erfahrungen vermitteln, weil wir Wissen zusammengetragen haben und erleben, dass die Solidarität untereinander mehr hilft als Anwälte und scheinheilige Sachbearbeiter.

Wer der Meinung ist, damit nicht klarzukommen und lieber den Schmusekurs mit denen sucht, die dafür gesorgt haben, dass man auf die Suche nach Verbündeten gegangen ist, der mag einfach gehen. Kein Verunfallter darf in eine Forum der Versicherungen um dort seine Meinung zu schreiben, aber anders herum ist es genehm? Ja, wenn man sich outet und nur dann.

Mich persönlich kotzt es ehrlich an, mich immer wieder mit solchen Themen zu beschäftigen und rechtfertigen zu müssen. Meine Arbeit darf gerne hinterfragt werden, so wie ich die Arbeit und Mitarbeit jedes anderen Users hier hinterfrage.

Wenn jemand auf Grund meines derzeitigen Renomeefaktors 10 positive Punkte erhält, da wird sich gefreut, aber so wie ich in den vergangenen Monaten positive Bewertungen abgegeben habe, erlaube ich mir auch mit halber Wirkung negative Bewertungen abzugeben.

Und ein letzter Satz an Dani, falls Du unter Profilneurose leidest, dann versuche es einfach mal mit einem eigenen Forum. Dort bestimmst Du dann die Regeln und kannst schalten und walten wie Du möchtest. Allerdings, ob Du dann die gleiche Aufmerksamkeit bekommst wage ich zu bezweifeln.

Ich werde mich zukünftig an keiner weiteren Diskussion in dieser Richtung beteiligen. Dazu ist mir meine Zeit zu schade. Notfalls werde ich mir aber vorbehalten, diesen Beitrag immer wieder entsprechend zu verlinken.

Gruß von der Seenixe
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,801
@.
wenn ich ein neues Mitglied darauf hinweise das es sich sehr detailert mit einem BG Mitarbeiter austauscht ohne das zu wissen, so halte ich das schon für gerechtfertigt. Nachdem das Mitglied von Dito auch noch ein PN bekam hatte es Panik und beendete für kurze Zeit aus Angst seine Mitgliedschaft.
Wir haben immer wieder versucht die BG Mitarbeiter die hier während ihrer Arbeitszeit aktiv sind zu sperren, diese Taktik jedoch Anfang des Jahres aufgegeben, da es viel Arbeit macht und immer neue Schlupflöcher gefunden werden. Statt dessen beobachten wir deren Treiben und weisen immer mal auf diese Tatsache hin. Das Thema hatten wir schon zig mal und ich möchte es hier nicht mehr breit treten.
Dir geht es doch aber nach meiner Meinung gar nicht darum, sondern vielmehr darum das Seenixe deinen Beitrag bewertet hat. Das ist Seenixes gutes Recht oder? Du nutzt das Bewertungssystem doch auch und es ist doch nicht das erste Mal das jemand einen deiner Beiträge gut oder nicht gut fand.
Das du nun, wohl überlegt wie du schreibst, so ein Thema eröffnest ist ganz und gar deine Sache. Die Rubrik stimmt, ich kann mit dem was du schreibst gut leben und wenn du das mal loswerden wolltest ist das für mich ok.

Micha
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,159
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Seenixe,


Danke für die klaren Worte.

Ich denke auch hier ist ein Forum für UO, BK, DRV oder Versicherungsgeschädigte.
Wer hier Mitglied ist sollte sich für diesen Personenkreis einsetzen!

Ich wünsche mir ja schon seit Wochen, Monate das Mitglieder mit eindeutigen IP Nummern hier gebrandmarkt und ggf. ausgeschlossen werden.
 

ichbins2812

Nutzer
Registriert seit
10 Nov. 2008
Beiträge
19
Ort
Müggelheim
hallo

seenixe spricht mir aus der seele.

da ich so miese erfahrungen mit der bg ect.habe und mich ohne scheu austauschen wollte mit betroffenen,war ich so froh dieses forum gefunden zu haben.aber schnell habe ich begriffen, das ich hier nix von meiner geschichte preis geben sollte.einfach aus vorsicht und gesunden menschenverstand. nun lese ich viel in den beiträgen der anderen die sich das noch trauen. aber das war eigentlich nicht mein ziel.ich bin neu hier und denke das das wiederrum negativ für mich ist in bezug auf meinungen meiner person.denn wer nix preis gibt, könnte ne " falscher user " sein.um ehrlich zu sein...ich denke nicht anders über andere neue user. und das macht die arbeit und mühe der moderatoren ein wenig zu nichte.

darum möchte ich auch mal ganz offen und ehrlich ein großes DANKESCHÖN an seenixe und mischa aussprechen. das ist freizeit und sie hängen sich so rein und haben arbeit und auch oft ärger , aber sie setzen sich immer wieder erneut ein. danke dafür

so, mußte ich auch mal los werden
l.g chris
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top