• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

nicht krankhaften Persönlichkeitsakzentuierung

Lara L.1981

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Sep. 2012
Beiträge
535
Ort
Auenland
#2
Hallo
kommt immer besser, nicht nur Wörter zu texten, sondern in welchem Zusammenhang diese stehen.
Am besten im kompletten Satz mit etwas mehr Hintergrund. ;)
z.B.: aus einem Gutachten od. Diagnose beim Neurologen etc.

Persönlichkeitsakzentuierung bedeutet in der Psychologie-
eine geringe ausgeprägte Form der Persönlichkeitsstörung
und "nicht krankhaft," bedeutet dann wohl, dass sie nicht durch eine Krankheit im Verbindung steht.

hier etwas Info (IKP Handbuch):
https://www.unifr.ch/ztd/HTS/inftes...dek01/43a39a628c514efcb6b08d3548fd27e3/hb.htm

LG Lara
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,941
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#3
Hallo,

mit der Suche im www nach > akzentuierte Persönlichkeit < findest du ein paar Infos, die dir vllt weiterhelfen.

Hier https://www.dimdi.de/static/de/klas...nlinefassungen/htmlamtl2013/block-z70-z76.htm
ist es nach ICD-10/WHO die Diagnose Z73.1 und so beschrieben:
Akzentuierung von Persönlichkeitszügen
Typ-A-Verhalten (Verhaltensmuster, das durch zügellosen Ehrgeiz, starkes Erfolgsstreben, Ungeduld, Konkurrenzdenken und Druckgefühl charakterisiert ist)​

Soweit ich es beim Überfliegen verstanden habe, wird die akzent. Persönlichk. von einer Persönlichkeitsstörung unterschieden.

LG
 

wolfe

Mitglied
Registriert seit
17 Feb. 2008
Beiträge
60
Ort
Heilbronn
#5
Erst mal Danke für die schnellen Antworten.

ich hatte auch schon das Internet durchsucht aber was mich irritiert ist das Wort "keine".

noch ein paar Infos:
Es geht um ein Gutachten
erst schreibt der Gutachter:
es liegt eine kombinierte Persönlichkeitsstörung vor !
eine Seite Später:
es liegt keine Persönlichkeitsstörung im sinne F60 vor !
nächste Seite:
er geht davon aus: das eine "nicht krankhaften Persönlichkeitsakzentuierung" vorliegt.
 

Lara L.1981

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Sep. 2012
Beiträge
535
Ort
Auenland
#6
Hallo wolfe
meist hat der Auftraggeber bestimmte Fragen-z.B.:bezüglich der Arbeitsfähigkeit dem Gutachter gestellt.
Dieser geht dann auf die einzelnen Fragen ein und beschreibt sie dann im Gutachten in seinem "Gutachter-Deutsch".

Die Begriffe und alles worauf er Bezug nimmt, kann nicht jeder Normalsterbliche oder wer nicht gerade Medizin studiert hat, verstehen.
Ich hatte damals aus dem Grund (bei mir war der Auftraggeber die DRV) einen Fachanwalt für Sozialrecht, der das alles deuten konnte und mir behilflich war.
z.B. müssen in so einem Gutachten die Beschreibung der Ergebnisse und deren Interpretation deutlich voneinander abgegrenzt werden.
Im Gutachten muss die psychologisch-diagnostische Fragestellung durch Erläuterung der gewonnenen Resultate verständlich und entschieden nachvollziehbar beantwortet werden.
Für die DRV oder dem Versicherer des geliehenen Traktors, wie in Deinem Fall, geht es jetzt nur noch darum, ob Dein jetziger Gesundheitszustand und die Forderungen, die damit einhergehen, kausal in irgendeinem Zusammenhang stehen.

LG L
 
Top