• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Neuer AU

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,130
Ort
Bayrisch-Schwaben
#1
Hallo Zusammen

bei mir geht es nicht aus, was AU betrifft.
Hatte vor 14 Tagen einen heftigen Anstoß am Ellenbogen, der wie sich herausstellte zum Bluterguss am Gelenk führte.
Nach mehrmaligen Punktieren ist zwar der Bluterguss weg, aber die Belastungsschmerzen weiterhin vorhanden.
Trage inzwischen eine Stützmanschette, die allerdings auch Probleme bereitet.

Hat jemand Erfahrung mit Ellenbogenprellung und event. Folgeerkrankungen gemacht?
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,793
#2
Hallo oerni
ich habe mir mal erlaubt den Titel und die Rubrik anzupassen, da ich glaube es wird so mehr Antworten geben.
Gute Besserung!

Micha
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,130
Ort
Bayrisch-Schwaben
#3
Hallo Zusammen,

ein Zwischenbericht zum neuen AU.
Der behandelte H-Arzt hatte mich nach dem immer noch Gelenkergüsse vorhanden sind zum MRT geschickt und nachdem der Bericht vorlag,
die Behandlung auf Kosten der BG eingestellt bzw Überweisung zum D-Arzt mit der Bitte um Stellungnahme ausgestellt.

Beurteilung MRT:
Auffallend ist die ausgeprägte Synovialitis sowie der ausgeprägte Gelenkserguss. Geringe degenerative Veränderung . Ausschluss Bandrutur, Bone Bruise.

Das ich an den Tagen vor dem Unfall den arm stark durch die Arbeit beansprucht hatte, ist nicht von Interesse.
Das heftige Anstoßen kann aber die Ursache sein, dass der Erguss sich gebildet hat und die Einschränkungen damit entstanden sind.
Auszuschließen ist das lt. MRT und H-Arzt nicht.

Ich denke das gibt wieder viele Probleme mit der BG.

Behandlungsmöglichkeiten gibt es viele u.a. 14 Tage Gips / Ruhigstellung und Punktieren.
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,130
Ort
Bayrisch-Schwaben
#4
AU oder doch eingebildeter Kranker?

Hallo @,

leider gibt es keine Erfolge was die Gesundheit betriff.

Der H-Arzt ist mit seinem Latein am Ende, schickt mich trotz anderslautenden Erguss-Blutwerte zum Rheumatologen.
Der schüttelt nur den Kopf und fragt, was ich bei Ihm will.
Zurück beim H-Arzt (Orthopäde) ich kann ihnen nicht helfen, vielleicht müssen sie zum Spezial-Rheumatologen, gibt doch so viele Rheuma-Erkrankungen!
Mein HA teilt seine Meinung nicht, aber er meint ich solle meinen Arm schonen.

Nun bin ich weiterhin im Krankenstand, die BG möchte jetzt nach meinen nicht locker lassen, ein Zusammenhangs GA erstellen lassen.

Habe auch noch immer Probleme mit der Schulter aus dem AU 2008 und sehe das im Zusammenhang. Mal sehen was der GA dazu meint.

Bericht folgt.
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,130
Ort
Bayrisch-Schwaben
#5
freundlicher Gutachter

Hi @,

war heute beim Gutachter.

Der hat mir meine Schmerzen am Ellenbogen erklärt und zwar so das ich es verstanden habe.
Hat sogar ein Fachbuch hervor geholt, um mir den Schmerzauslöser zu zeigen.
Seltsam wieso hat das der behandelte H- oder der weiterführende D-Arzt nicht gefunden. Eine sehr einfache, einleuchtende Erklärung.
Somit dürfte im Grunde der Unfall und die Folgen doch BG-lich behandelt werden.
Mal sehen was im GA steht.

Suche in diesem Zusammenhang noch einen Neurologen.
 

bertel01

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Feb. 2009
Beiträge
624
Ort
Vechelde
#6
Hallo oerni,
da hast Du aber Glück mit deinem GA gehabt. Ich wünsche dir ein positives Gutachten und das die weiterbehandelnen Ärzte dir mit dem Untersuchungsergebniss weiterhelfen können.
LG Wolfgang
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,637
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#7
Hallo Oernie,

ich kann mich nur Bertel01 anschließen und uns allen solche freundlichen und kompetenten Gutachter wünschen!
Auf dieser Grundlage drücke ich Dir die Daumen, dass das Gutachten zu Deinem Gunsten ausfällt und der GA das so schreibt, wie er es Dir heute erklärt hat.

Grüße Kasandra
 
Top