• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Neue Bewertungsmethode

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo,

der Beitrag von Sam in "Benutzer mit negativen Renomee" veranlasst mich, den Wert der bisherigen Bewertungsmethode anzuzweifeln.

"XY befindet sich auf einem aufstrebenden Ast."
Dies ist die höchste Bewertung! Und ich meine, dass dies nicht unbedingt eine hohe Aussagekraft über die Qualität von Antworten des Benutzers hat, sollte er überhaupt schon mal geantwortet haben. Wenn ich die Benutzerliste durchsehe, hat diese Bewertung fast Jeder. Unter Anderem eben auch Diejenigen, die noch gar keine Beiträge geschrieben haben. Da kann doch was nicht stimmen!

Ich meine, dass diese Art der Bewertung der ihr zugedachten Aufgabe nicht gerecht wird. Man ist auf Gedei´ und Verderb´ dem Wohlwollen der User ausgeliefert. Sollte man sich mal erlauben, einen der "Lieblinge" im Forum, die es ja gibt mal anzugreifen, weil man mit dessen Beitrag nicht einverstanden sein kann, oder man sich in eine unqualifizierte Diskussion einmischt, ist man bei mehreren Usern "unten durch" und durch die daraus resultierenden Bewertungen, wird man in die Ecke mit "beschämender Vergangenheit" gedrängt. (Da habe ich aber nicht nur mich gemeint) Auch die Möglichkeit des Irrtums ist nicht ausgeschlossen. Ich hatte mal den Gibbus irrtümlich falsch bewertet und es erst gemerkt, als eine ganz böse Reaktion von ihm kam.

Wenn ich aber umgekehrt einem Benutzer für seinen nichtssagenden Beitrag eine wohlwollende Antwort gebe und ihn auch noch mit GUT bewerte, kann auch ich mit seiner positiven Bewertung rechnen. Aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten, zu unverdienten positiven Bewertungen zu kommen.

Was will ich damit sagen? Ich glaube, dass es nicht falsch ist, unter diesen Gesichtspunkten die Bewertungsart in Frage zu stellen. Ich persönlich bin der Meinung, das ein Administrator und die Moderatoren am besten geeignet sind, Beiträge zu bewerten. Vielleicht könnten auch mehrere erfahrene Benutzer, die auch sehr viel Hilfestellung geben, mit einbezogen werden.

Ich denke, dass wir eine realistischere Bewertungsform brauchen. Sicher gibt es dazu noch mehere Meinungen. Ich bin darauf gespannt!

Viele Grüsse von
IngLag
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,866
Ort
Berlin
Hallo IngLag,

bevor hier irgend jemand etwas in den falschen Hals bekommt, schaut euch noch einmal die Beschreibung des Bewertungssystems an.
Jeder, der hier seinen ersten Beitrag schreibt, hat einen Bonus. Er hat 10 Punkte. Wenn er unter null Punkte geht, dann ist er ein Benutzer mit negativen Renomee. Er bekommt dann meist auch einen Kommentar "Er zeigt ein beschämendes Verhalten" oder "ein unbeschriebenes Blatt". Je nachdem, wieviel Artikel der jenige schreibt, wie er selbst bewertet wird, erhält jeder User auch mehr Macht und Möglichkeiten der Bewertung. Es kommt nicht darauf an, ob man Admin oder Moderator ist, oder ob man hier Volljurist oder "nur" mitfühlender und helfender Schreiber ist. Jede Stimme hat Gewicht. Zu Anfang nur ganz wenig, aber wenn er erst erfahrener Benutzer geworden ist, dann vergibt jeder auch Punkte. Auf Grund meiner vielen Beiträge hier, hat eine Bewertung von mir inzwischen sehr viel Gewicht, aber wir stehen mit dem Bewertungssystem auch erst am Anfang. Wir sind jetzt erst seit Anfang September unterwegs, aber die Strukturen werden langsam sichtbar. Last uns in einbem Jahr darüber diskutieren. Ich kann jeden nur auffordern die Beiträge der anderen zu bewerten und auch die Themen können bewertet werden.

Gruß von der Seenixe
 

sam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Sep. 2006
Beiträge
795
re. Antwort

Hallo IngLag,

da habe ich mich ein wenig unglücklich ausgedrückt und auch nicht ganz richtig. Du kannst nicht nur am Würfel rechts' sehen, erkennen den Status im Forum sondern auch unter Deinem User - Namen.

Persönlich würde ich es auch nicht gut und richtig finden , wenn nur Admin / Mods' bewerten sollten. Denn dann müssten wir auch nur Euch allen Antworten im Forum. Das würde jedoch im Umkehrschluss den Anspruch im Forum aufheben. - Den Austausch unter Betroffenen. -

Und was die Kritik betrifft, sollte man immer Fair, Sachlich Kritik vergeben und nur wenn diese angemessen ist. Kritik hat nicht nur etwas negatives, sondern auch etwas positives. In diesem Sinne, sam
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Kritik

Hallo Sam,

was meinst Du mit Kritik? War da ich gemeint?

Gruss von IngLag
 

sam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Sep. 2006
Beiträge
795
re. Antwort

Hallo IngLag,

nein, der Punkt Kritik ist nicht auf Dich bezogen, oder auf eine andere Person im - aus dem Forum. Sondern ganz allgemein von mir angesprochen. Wie ich persönlich zu Kritik stehe und auch damit umgehe. In diesem Sinne,.. sam :)
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Bewertung/Renomee

Hallo,

mit den bisherigen Antworten kann ich mich noch nicht zufrieden geben. Eine Punktzahl, die zum "aufstrebenden Ast" geführt hat, oder das Renomee "Erfahrener Benutzer" kann kein Massstab für die gute Qualität der Beiträge sein.

Genausowenig wie die Sätze für negatives Renomee. Zufälligerweise gibt es aktuell 2 Beispiele. Cateye mit 71 und Rumpelstilzchen mit 90 Beiträgen. Beide ein "unbeschriebenes Blatt"! Wie ist denn das möglich, trotz der vielen Beiträge?

Wer öfters im Forum vertreten ist, weiss natürlich Bescheid. Das Problem kann nur an der Bewertung liegen! Aber was wurde denn bewertet? Was brachte die negativen Punkte? Doch nicht die Sachbeiträge, auf die es aber ankommen sollte!

Es waren kritische Äußerungen zum Forum oder zu Forumsteilnehmern, oder Reaktionen auf Beschimpfungen der unflätigsten Art (Sesselfurzer, Verbrecher usw.) gegenüber BG-lern, Gutachtern und Richter. Auch ich hatte punktemässig dadurch gelitten, weil mir mal das Maß übervoll erschien.

Deshalb bin ich der Meinung, dass Leute mit guten Beiträgen nicht wegen ihrer Kritikfähigkeit abgewertet werden dürfen. Vielleicht muss man eine separate Note für "Benehmen" einführen, die unabhängig von der Qualität der Sachbeiträge sein sollte. Auf alle Fälle sollte in dieser Richtung etwas unternommen werden.

Grüsse von
IngLag
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo Inglag !

Sicher hast Du Recht, mit Deiner Meinung über verwendete Ausdrücke, aber dann hast auch Du die Möglichkeit, der Bewertung.
Was ist Dein persönlicher Anspruch hier in diesem Forum ?
Du möchtest Hilfe und gibst Hilfestellung-und was ändert eine Dir nicht genehme Bewertung an dieser Tatsache ?

Gruß Maja
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Maja,

hast Du meinen Beitrag wirklich genau gelesen?

Im Übrigen Danke für Deine Bewertung. Aber ich will mich wirklich nicht einschleimen. Bei wem denn?

Gruss von IngLag
 

Cindy

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
467
Hallo Inglag !
(...)Was ist Dein persönlicher Anspruch hier in diesem Forum ?
Du möchtest Hilfe und gibst Hilfestellung-und was ändert eine Dir nicht genehme Bewertung an dieser Tatsache ?
Gruß Maja
Huhu Maja,

du nimmst es mir aus dem Mund ;)
Man kann die Bewertungsmöglichkeit auch überbewerten - hier findet doch kein Wettbewerb statt....

Es gibt Wichtigeres!

Gruß
Cindy
 

ebs

Nutzer
Registriert seit
2 Dez. 2006
Beiträge
9
Nachdem ich eben entdeckt habe das ich ein Benutzer mit negativen Renomee bin, frage ich mich was das soll. Ich bin keinen dumm gekommen und kann mir sowas nicht erklären. wenn jemand nicht mit meinen Beiträgen einverstanden ist kann er ja das auch mir sagen. eine solche Art und Weise mißfällt mir sehr. Oder kann mir jemand erklären warum ich zu dieser zweifelhaften Ehre komme. Ist es vielleicht so das man hier in ein ganz bestimmtes Horn stoßen muß um eine gute Bewertung zu bekommen, zählt auf diesen Board die eigene Meinung nicht wenn sie von der Allgemeinheit abweicht. Vielleicht bekommt man ja Aufklärung.

Gruß Ebs
 

Cindy

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
467
Hallo ebs,

nur ruhig Blut :) Ist alles ok, nur ein technisches Problem.
Schau mal hier :

Erklärung

Gruß
Cindy
 

ebs

Nutzer
Registriert seit
2 Dez. 2006
Beiträge
9
Danke Cindy, ich bekam schon einen Schreck, mir standen schon die Haare zu Berge.

Gruß Ebs
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top