• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Nachweis HWS-Distorsion verursachte Beschwerden

oohpss

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Juli 2007
Beiträge
1,237
Ort
Hamburg
Hallo,

dem einen oder andern kann möglicherweise das folgende Urteil die Auseinandersetzung mit Versicherungen verkürzen:

LEITSATZ

Für den Nachweis, dass Verletzungsfolgen unfallbedingt sind, ist weder bei der haftungsbegründenden noch bei der haftungsausfüllenden Kausalität ein "objektiver" Beweis im Sinn eines medinisch-naturwissenschaftlichen Veränderungsnachweises gegenüber der Situation vor dem Unfall erforderlich (hier: durch HWS-Distorsion verursachte Beschwerden).
LG Heidelberg Urt. v. 11.09.09, Az. 3 S 9/09

Diese Urteil kann auch Auswirkungen auf jene Fälle haben, in denen die Gegner eine Schadensregulierung verzögern, weil sie den "einwandfreien" gesundheitlichen Zustand des UO vor dem Unfall bezweifeln.

Grüße
oohpss
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, ohhpss
da urteilen andere sivilgerichte aber gans anders!
da musst du den vollbeweis erbringen, dass deine schäden von unfall sind.

mfg
pussi
 

oohpss

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Juli 2007
Beiträge
1,237
Ort
Hamburg
Ja Pusssi,
aber mit der Kenntiss von einem solchen OLG-Urteil wird der eigene RA eventuell etwas sicherer und es wird leichter in Berufung zu gehen, weil man eine bessere Begründung gegenüber der RS hat.

Man muss halt viel sammeln, um dann die richtigen Sachen in der eigenen Auseinandersetzung zu haben ..

Eine Garantie für den eigenen Erfolg gibt es leider nicht.

Grüße
oohpss
 

Herzblut

Sponsor
Registriert seit
16 Okt. 2009
Beiträge
1,333
Hallo oohpss,

man, was bin ich erleichtert, dass Du dieses Urteil HIER reingestellt hast!

Jetzt wird es uns (meinem RA und mir) wesentlich leichter fallen, die geforderte weitere Vorleistung zu fordern!

Ich hab schon gedacht, dass ich am "Fliegenfänger" hänge .... und jetzt die ganzen Folgen "abhaken" kann.

OK, leider sind bei mir Vorschäden! ..... wenn auch nicht da expliziet nachgewiesen, wo es meine Schulter betrifft (C5/6).

Sei lieb gegrüßt ..... Herzblut

P.S: Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein besinnliches, ruhiges Weihnachtsfest (und Deiner Frau vor allen Dingen schmerzreduziert)

P.P.S: Verdammt, ich will Dich unbedingt positiv bewerten ..... doch es funktioniert nicht Des wegen hier: Dein Engagement und 'Deine Hilfsbereitschaft ist suuuper! 1000x Dank
 
Zuletzt bearbeitet:

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, oohpss

is ja alles gut und schön - nur ich schwimme im schnee von gestern.

dein urteil is von diesem jahr!

naja, neues jahr - neues glück?
einige hatten dieses jah wirklich massel.
leider betrifft es "nur" die drv.
lasst es euch über die besinnlichen tage gut gehen.
ich glaube, wir müssen uns alle von diesem jahr erholen.
lg
pussi
 
Top