• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

nach Sturz künstliche Schulter /Schmerzensgeld

madafloh

Nutzer
Registriert seit
23 Okt. 2007
Beiträge
5
Hallo
Seit einiger Zeit besuche icheure forumund spikel mal rein ,nun dachte ich mir ich schreibe mal vielleicht kann mir ja jemand helfen.:(

ich stürzte vor 4 jahren auf den ausgetsreckten rechten arm und "demolierte" mir meine schulter so das ich nun eine künstliche schulter bekommen soll.lange rede kurzer sinn.die haftpflichtversicherung meines mannes (bin aus dessen auto gestürzt und in einem unachtsam verlegten kabekl hängen geblieben)meinte nun 14.000 euro schmerzensgeld sind genug ,habe insgesamt 5 operationen und ingesamt zusammen 10 monate klinik aufenthalt und 6 wochen reha hinter mir .hat jemadn erfahrung was das schmezensgeld angeht wäre über eine info echt dankbar .
ganz liebe grüsse annette ach ja bin 38 jahre alt
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,866
Ort
Berlin
Hallo Annette,
Herzlich Willkommen hier im Forum. Das Schmerzensgeld bemißt sich auch nach dem verbleibenden Schaden und den noch zu erwartenden Problemen. Die sind bei Dir völlig unbekannt. Allerdings scheint mir die Summe sehr gering im Vergleich zum künstlichen Schultergelenk.

Gruß von der Seenixe
 

madafloh

Nutzer
Registriert seit
23 Okt. 2007
Beiträge
5
hallo seenixe

erst ma danke für deine antwort :).leider findet sich nirgendwo eine schmerzensgeld bemessung für eine künstliche schulter bzw überhaupt künstliche gelenke .hätte mich mal interresiert wie hoch das überhaupt in etwa ist:confused:.vieleicht hatt ja jemand einen link oder ähnliches.:cool:

finde euer forum übrigens sehr hilfreich und interresant :)
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo madafloh,

welche Schulterseite ist es? Die vom dominanten Arm?

Gruß Ariel
 

madafloh

Nutzer
Registriert seit
23 Okt. 2007
Beiträge
5
Hallo ariel

ja leider der rechte ,wenn schon denn schon ;-(( hab mich zwar so gut es geht umgetsellt(mann lern vieles) aber es gibt dinge die einfach nicht gehn zb gardienen aufhängen ,fenster putzen ,harrgummi in die haare und eben alles wasüber ellenbogen höhe hinaus geht :mad:

liebe grüsse annette

ach ja was vielleicht auch noch wissenswert ist ,ich nehme seit 2,5 jahren morphinpräparate um die schmerzen einiger- massen zu ertragen
mehr könnt ihr wenn ihr wollt auf meiner hp lesen unter der seite sturz und folgen (bevor ich euch hier noch unütz zu texte ;-))
http://www.annettes-hp.de.vu/
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo madfloh,

Schmerzensgeld ist rein für die Ungemach/Leid, die mit der Verletzung verbunden ist, nicht die Behinderung an sich, die dir die Arbeit unmöglich macht.

Wenn du so starke Schmerzmittel benötigst, dann wäre eine Schmerzensgeldrente zu überlegen, aber auch , dass diese immer wieder überprüft wird, um die Rente einzustellen.

Die Höhe des Schmerzensgeldes kann dir niemand seriös sagen, denn es ist rein subjektiv, niemand weiß, was du letzenendes durchmachst.

Verlange das, was du meinst bekommen zu sollen. Kann auch das doppelte oder die Hälfte sein, also kein Limit.
Ich weiß zwar, was Schulterschmerzen bedeuten und die Behinderung, die sich daraus ergibt, wenn man den Arm zu nichts mehr gebrauchen kann, aber selbst ich kann dir zu der Höhe von Schmerzensgeld nichts sagen.
Für mich ist meine mir genommenen Gesundheit unbezahlbar, und die Schmerzen sind ebensoviel Schaden für mich, aber dies will mir niemand bezahlen.
Geldausgleich für Schmerzen nimmt dir die Schmerzen und Ungemach nicht, aber du kannst dir damit einen gewissen Ausgleich schaffen. Ob das mit 14000.- € erledigt ist, kannst nur du entscheiden.

Für die Behinderung, dass du nicht mehr bestimmte Arbeiten erledigen kannst, wird man dir sagen, Ehepartner sind gleichermaßen an Hausarbeit zu beteiligen.

Es gibt für bestimmte Bewegungsbehinderung gute Ausgleichsbewegung, die du erlernen solltest, um eine Schonhaltung zu vermeiden, denn sonst würde es voll schlimm werden. Bei soviel Klinik und Rehaaufenthalt, sollte man dir das bereits gezeigt haben.

Gruß Ariel
 

Hela

Nutzer
Registriert seit
31 Mai 2007
Beiträge
152
Hallo Anette,

habe deine Story auf deiner Homepage gelesen…

Kann vieles, was du geschrieben hast, gut nachvollziehen, ich habe auch kaputte Schulter und mache die ähnliche Odyssee gerade durch (stehe kurz vor der 4.OP und der Implantation des künstliches Gelenkes).

Ich finde es gut, dass du die Versteifung -Option abgelehnt hast. Bei mir war das auch das Thema, wurde aber wegen meines Alters (40) davon Abstand genommen.

Gebe nicht auf und suche weiter nach einem Schulterspezialist, der dir helfen kann. Ich habe gehört, dass Atos Klinik in Heidelberg einen sehr guten Ruf hat.

Liebe Grüße,
Hela
 

madafloh

Nutzer
Registriert seit
23 Okt. 2007
Beiträge
5
erst mal hallo hela
ja heidelberg wird immer wieder empfholen der "schulterpapst" weiss nicht ob ich hier namen nennen darf hat mir schon vor zwei jahren jede hoffnung genommen ."tut mir leid aber eine solche verletzung und dannnoch in ihrem alter ,habe ich bis dato noch nicht gesehn" ende !dann wurde auch in der atos klinik ein gutachten erstellt .ich war 7 minuten bei einem herrn prof und der erlaubte sich ein urteil von .....mann höre und staune 27 seiten .jaaa 27 seiten !in dem er schreib das ich eine teilschuld an diesem unfall bzw den volgen habe da ich adipös wäre (damals 89 kilo bei 168 cm) und wegen ...aufpasen.... meines vorgeschrittenen alters.:mad: jo war da gerade 36 (kurz vor sarg oder so ) der herr der vor mir saß war etwa in meinem alter .
so viel zur atos klinik

nun habe ich einen doc gefunden der sich echt alle mühe gibt und sich meines erachtens auch der sache annimmt ,aber was raus kommt weisst du ja selbst genug ........steht in den strenen .
wo bekommst du denn dein neues gelen wenn ich fragen darf ?
liebe grüsse annette

hi ariel

ja genaudas ist gekommen ,vonwegen die kinder sind ja schon 7 und 8 jahre und der älteste von 16 kann ja auch schon fenster putzen und gardinen waschen .
he da kannst du froh sein das du "hilfskräfte "in die welt gestetzt hast oder ;
ich find es lächerlich schmerzen in scheinen aufwiegen zu müssen oder eher zu sollen ,den tatsächlich ist es so das niemand weiss was man durchmacht .
eins habe ich gelernt in den letzten jahren ,ich dachte immer ich muss vor den herren in weiss die starke frau spielen .das ist nun vorbei den wenn du denen nedde auf die füsse tritts und mit nachdruck klar machst das du schmerzen hast ,dann geht es ihnen am .......vorbei .

Aber ich denke fast jeder hier weiss ,was es heist mit schmerzen zu leben und vor allemwas dabei die familie durchmacht auch wenn du versuchst nicht jedem zu zeigen wie es dir geht .
liebe grüsse und vielen dank für eure hilfe annette ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Hela

Nutzer
Registriert seit
31 Mai 2007
Beiträge
152
Hallo Annette,

es tut mir Leid, dass du bereits schlechte Erfahrung mit der Atos Klinik gemacht hast.
Ich habe wirklich nur gutes gehört und das war für mich die Adresse, wo ich hin gehen würde wenn es hier nicht klappt.

Anderseits frage ich mich, gibt es überhaupt eine Klinik mit der alle (oder zumindest die meisten) Patienten zufrieden waren?
Wenn ich über der Klinik wo ich bald operiert werde, die schlechte Kritik lese, fühle ich mich schon verunsichert.
Als ich nach dem Unfall in KH lag, hat eine meine Freundin die Ärztin gefragt, ob der Arzt, der mich operieren wird, gut ist. Ihre Antwort fand ich auch damals gut: „Wen wollen Sie jetzt verunsichern?“ Als ob ich damals eine Wahl gehabt hätte.
Und der Arzt hat damals alles richtig gemacht.

Ich habe die PN geschickt, möchte nicht so viel hier preisgeben (was meine persönlichen Daten betrifft).

Liebe Grüße,
Hela
 
Top