• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Motorradunfall mit Personenschaden

Silvia_m

Nutzer
Registriert seit
6 Sep. 2007
Beiträge
1
Hallo,

ich hatte ein Motorradunfall der sich wie folgt abspielte!
Ich fuhr auf einer Landstraße in eine rechtskurve so mit ca. 80 Km/h (keine Geschwindigkeitsbegrenzung) plötzlich sah ich einen Trekker mir entgegenkomment auf meiner Straßenseite, der auf ein anliegendes Feld abbiegen wollte! Ich bremste aber ein zusammenstoß konnte nicht vermieden werden! ich wachte im Straßengraben wieder auf mit gebrochenem Wadenbein, abgeschürftes Bein und später im Krankenhaus wurde mir die Milz entfernt! Der Bauer sagte er habe meine Straßenseite benutzt um besser auf die Feldeinfahrt einbiegen zu können und er nehme die volle schuld auf sich!

Da, die Schuldfrage damit geklärt wäre ist mir unklar wie ich jetzt vorgehen kann? Ich wäre für jede Antwort dankbar!
 

kahesi

Mitglied
Registriert seit
15 Jan. 2007
Beiträge
25
Hallo Silvia,

so was ähnliches habe ich vor 5 Jahren auch erlebt. Nimm Dir unbedingt einen Fachanwalt für Verkehrs- und/oder Versicherungsrecht, damit gleich alles in die richtigen Bahnen gelenkt wird. Die Kosten trägt ohnehin die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers.

Gruß KaHeSi
 
Top