• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Lyrika

Tine5880

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
6 Dez. 2010
Beiträge
157
#61
Moin!

Ich nehme seit 4,5 Jahren Lyrica gegen die Nervenschmerzen bei CRPS. Leider habe ich davon ebenfalls stark zugenommen. :( Aber... Da mir dieses Medikament sehr gut hilft möchte ich nicht mehr drauf verzichten müssen und da muss mir die Gewichtszunahme irgendwie egal sein. (ist sie nicht, ich hasse jedes Gramm)

Letztes Jahr im Herbst habe ich mal versucht Lyrica auszuschleichen, denn ich wollte mal versuchen wie es ohne Medikamente inzwischen geht, ich war runter auf 1*50mg (kam von 2*300mg), ich habe in der Zeit einiges abgenommen. Auch die Schmerzen waren bis zu einem bestimmten Punkt einigermaßen erträglich. Allerdings konnte ich überhaupt nicht mehr schlafen, war tagelang wach und bin dadurch rumgelaufen wie ein Zombie.
Da dann aber irgendwann doch der große Knall kam und die Schmerzen explodierten habe ich das Lyrica wieder hochfahren müssen, und bin jetzt wieder bei der Dosis 2*300mg angelangt.

Also mein Fazit ist:
Für mich ist Lyrica ein tolles Medikament (habe inzwischen auch ein billigeres von einer Austauschfirma) und ich möchte nicht mehr drauf verzichten - wobei es natürlich schöner wäre wenn man den Mist gar nicht erst bräuchte....

Euch allen einen schönen, schmerzarmen Tag
Tine
 

derosa

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
#62
Hallo Tine,

ich kann es nachvollziehen, dass schmerzfrei wichtiger ist, als die Figur eines zickigen Mannequins;) Selber bin ich sogar froh, mal ein paar mehr Kilo auf den Rippen zu haben.

Viele Grüße
Derosa
 
Registriert seit
18 Aug. 2012
Beiträge
72
Ort
mecklenburg
#63
Hallo
Für mich war das Lyrica doch nicht das richtige, Nebenwirkungen wurden immer mehr und stärker.
Bin jetzt auf Palexia umgestellt worden.
Mal sehen wie das so wird.
Normalerweise komme ich mit Opiaten eigentlich ganz gut klar und die Wirkung ist auch immer ganz gut.
Das einzige Problem ist dei Fahrtauglichkeit, aber das wäre bei Lyrica auch nicht anders.
Na mal abwarten

Gruß an Alle
 

Sturm

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
9 Jan. 2015
Beiträge
243
#64
Lyrica - Generika

Hallo,

ich nehme jetzt ca. 2 Jahre Lyrica und es bekommt mir sehr gut, keine Probleme.
Aber nun soll ich ein Generika nehmen und habe etwas Angst, da ich noch viele andere Medikamente nehme und bis jetzt alles gut vertragen haben.

Hat jemand Erfahrung mit der Umstellung, oder merkt man sie überhaupt nicht?

mfg Sturm
 

Tine5880

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
6 Dez. 2010
Beiträge
157
#65
Hallo Sturm!

Ich habe jetzt auch das Generikum von Lyrica bekommen. Zuerst war ich auch seeeehr skeptisch. Aber es hat ohne Probleme geklappt, ich habe davon überhaupt nichts gemerkt.

Ich habe jetzt nicht im Kopf von welcher Firma mein Pregabalin jetzt ist, aber die Kapseln sehen sogar genauso aus wie die "echten" von Pfizer.

Liebe Grüße
Tine
 

indianerin

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Mai 2011
Beiträge
789
#66
Hallo,

ich habe über lange Zeit das original Cymbalta (Antidepressivum) bekommen. Es wirkte sehr gut. Dann habe ich in den letzten Monaten ein Generikum davon bekommen.
Sieht alles aus, wie das Original, aber wirkt bei weitem nicht so!

Nun habe ich das Original wieder und die Wirkung ist wieder da.
 
Top