• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Lyrika

pswolf

Aktiver Sponsor
Registriert seit
20 Jan. 2008
Beiträge
1,101
Ort
Bayern
#1
Hallo @,

ich nehme seit meiner OP am 25.05.2011 im Rahmen meiner Schmerztherapie auch die Lyrika 150 mg in der Dosierungsform 1-0-1-0 ein.

Habe nun seit gestern19.06. beobachtet, dass meine Fußgelenke extrem anschwellen. Kennt jemand von Euch dieses Problem und hat es mit dem Medikament zu tun?

In der Beschreibung steht unter den Nebenwirkungen: Anschwellen der Extremitäten drin.

Bin erst jetzt darauf gekommen, dass es vielleicht damit zusammen hängt.

VG pswolf
 

pakete

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
22 März 2011
Beiträge
39
#2
@pswolf

Hallo,

ich weiß persönlich von einem Behandlungsfall wo der Patient durch Lyrika knapp 20kg zugenommen hat. Zuvor hieß es "könne" durch "vermehrte Einlagerung von Wasser" dazu kommen.

Dies nur zu Deiner Info, was allerdings Deine konkrete Frage nicht beantwortet.

Ich wünsche Dir alles Gute !
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,739
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#3
Hallo,

ich habe sie nur mal kurze Zeit genommen, weil sie keine Wirkung hatten. Zumindest nicht die, die sie haben sollten. Ich war nur den ganzen Tag so was von müde ... aber die von Dir beschriebene Nebenwirkung machte ich nicht.

Auch in meinem Umkreis wurde keine derartige Feststellung gemacht, trotz längerer Einnahme von 300 mg.


Gruss

Sekundant
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
#4
Hallo pswolf,

Kai-Uwe nimmt jetzt 4 Jahre Lyrica. Am Anfang (erstes Jahr) bekam er einen Ausschlag an beiden Schienbeinen, man sagte uns es käme von Lyrica.

Jetzt hat er nix mehr, darum will ich ja auch keinen Medikamenten-Wechsel.

....such mal hier im Forum....wurde schon div. berichtet.

Lieben Gruß
Kai-uwin
 

gerdh

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
375
Ort
Lemberg
#5
Hallo,

hatte ich auch, vermehrte Einlagerung von Wasser, nach absetzen was es wieder weg.

Gruß
Gerd
 

gertrud1

Aktiver Sponsor
Registriert seit
20 März 2008
Beiträge
1,092
#6
Hallo pswolf,

ich habe sie einfach zu kurz genommen - war in der Zeit extrem müde und habe sie dann wieder abgesetzt......

aber wenn bei den Nebenwirkungen steht 'anschwellen der Extremitäten'.....was sagen deine Ärzte
 

ironman13/08

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24 Aug. 2009
Beiträge
2,088
#7
Hallo Pswolf,

Ironman nimmt auch Lyrika seit ca. 18 Monaten, erst 75 dann 100 jetzt wieder 75, aber er hatte keine Nebenwirkungen bis jetzt.
Jeder reagiert halt anders.

Viele Grüße
Gitti - Ironman's Ehefrau
 

derosa

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
#8
Hallo pswolf,

ich selber nehme jetzt Lyrica schon seit Jahren.

Extreme Gewichtszunahme hatte ich schon vorher. Ursache dafür waren eindeutig Verdauungsstörungen durch die Schmerzmedikamente allgemein.

Seitdem ich Lyrica nehme, habe ich jedoch nicht weiter zugenommen.

Wenn du also das Gefühl hast, dass deine Pfunde stetig mehr werden, kontrolliere, ob du einen regelmäßigen Stuhlgang hast. Wenn nicht, lasse dir ein sanftes Abführmittel verschreiben.

Alles Gute

Derosa
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
#9
Hallo derosa,

dafür ist gerade Targin ein sehr gutes Schmerzmittel und vermeidet Verstopfungen (Lähmung der Darmfunktion).
Seit Targin braucht Kai-Uwe keine Abführmittel mehr.
Kai-Uwe hat sein Unfallgewicht bis heute behalten, trotzdem steht in beiden Reha-Berichten "deutliche Gewichtszunahme -Adipositas-" was ihn sehr ärgert, bei 115kg und 198cm.

Lieben Gruß
Kai-Uwin
 

pswolf

Aktiver Sponsor
Registriert seit
20 Jan. 2008
Beiträge
1,101
Ort
Bayern
#10
Hallo @,

wünsche Euch allen erst einmal einen wunderschönen, schmerzfreien! guten morgen. Vielen Dank für Eure Antworten.

Wegen des Lyrika 105mg Medikaments: Leider habe ioch noch keinen Arzt erreicht, deshalb habe ich es erst einmal von selbst abgesetzt. Meine Fußgelenke sind von gestern auf heute schön abgeschwollen.

Mein Stuhlgang ist völlig normal. Leide keinesfalls unter Verstopfungen.

Werde auf alle Fälle erst einmal abwarten was der Stationsarzt sagt.

VG pswolf
 

pswolf

Aktiver Sponsor
Registriert seit
20 Jan. 2008
Beiträge
1,101
Ort
Bayern
#11
Hallo,

habe nun mein Arztgespräch gehabt. Er ist der Meinung, ich solle die Lyrika erst einmal weiter einnehmen. Bekomme jetzt zusätzlich Lymphdränagen und Wickelungen um die Schwellung abzubauen.

VG pswolf
 

Bully1

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26 Mai 2010
Beiträge
376
Ort
Worms
#12
Hallo pswolf
Nehme Lyrika seit 2 Jahren auch wegen meiner Tn . 3x 150 MG am Tag
wenn die TN schlimm ist nehme ich noch Targin dazu .
Bei beiden Medis keine Nebenwirkungem aber bei richtigen Schmerzanfällen
bei der Trigeminusneuralgie wirken sie fast kaum

LG

Bully
 
Top