• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

LWK2 Fraktur mit geringer Hinterkantenbeteiligung

Marina77

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Juni 2021
Beiträge
12
Hallo Pfong,

vielen Dank für den Tipp und für die gute Wünsche.

Vitamin B12 werde ich mir kaufen.

Ganz lieben Gruß

Marina
 

Uta57

Neues Mitglied
Registriert seit
7 Mai 2021
Beiträge
21
Liebe Marina,

deine Geschichte ist ja auch krass, 4 Tage arbeitsunfähig und nur Ibu...

Wieso hat der Arzt in der Rettungsstelle sich deinen Rücken nicht angesehen, hast du nur die Schmerzen in deiner Hand erwähnt, so dass er auf andere Körperbereiche nicht weiter eingegangen ist? Oder war er nur oberflächlich oder unter Zeitdruck, dann hat man als Patient das Nachsehen. Das ist kein schönes Gefühl!

Zum Glück hast du den D-Arzt aufgesucht und wurdest dort gründlich untersucht.

Ich bin ab übernächster Woche insgesamt 3 Monate arbeitsunfähig und sollte ab dann ins Hamburger Modell starten. Da ich ab diesem Zeitpunkt meinen Urlaub geplant hatte, habe ich meinem Orthopäden vorgeschlagen, dass ich diesen antrete und mich weiter auskuriere und anschließend wieder arbeiten gehe.

Nun, nach reiflicher Überlegung fühlt sich mein Vorschlag irgendwie nicht richtig an. Ich frage mich, warum ich meinen Erholungsurlaub für meine Genesung nehmen will, denn richtig fit für den Alltag bin ich noch nicht. Anderseits habe ich ein ungutes Gefühl meinen Kollegen gegenüber, die leider meine Arbeit mit übernehmen müssen.

Ein instabiler Wirbelbruch ohne Op. soll länger zur Heilung benötigen, als ein Wirbelbruch mit Versteifung.

Deshalb möchte ich gern in die Runde fragen, wie lange ihr arbeitsunfähig ward oder noch seid.

Vielen Dank für eure Antworten
 
Zuletzt bearbeitet:

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
366
Hey Uta

Ich war nach knapp 3 Monaten wieder an meinem Arbeitsplatz und hab mit der Wiedereingliederung begonnen.

Meine Arbeit ist aber auch rücken gerecht.
Stehen uns sitzen und laufen.

Bin aber versteift.

Ja konservativ dauert länger, aber ist nachhaltiger.
Halte durch. :D

Mfg
 

Marina77

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Juni 2021
Beiträge
12
Hallo Uta57,

dem Arzt im Krankenhaus habe ich schon gesagt das ich die Schmerzen auch in meinen Rücken habe, der meinte
ach gucken wir nur was mit dem Arm ist. Der hat mich wirklich nur oberffächlich untersucht.

Ich habe ihn gefragt seit wann arbeitet er hier im Krankenhaus, die Antwort war: Seit einem Jahr, gleich nach dem Studium.
Vielleich unerfahren oder hat er an dem Morgen (war kurz vor 6 Uhr) keine Lust gehabt.

Auf jeden Fall benötigt ein instabiler Wirbelbruch länger zur Heilung, als einer mit Versteifung.
Der Arzt in BG-Klinikum hat zu mir gesagt es wird ungefäher 4 Monate dauern bis es geheit ist,
kann aber auch etwas länger dauern.

Dein Vorschlag finde ich persönlich auch irgendwie nicht richtig. Du bist krank und du kanst nichts dafür.
Ein ungutes Gefühl habe ich auch meinen Kollegen gegenüber, weil ich weiß das die dann mehr arbeiten müssen.
Bin auch sehr oft eigesprungen, als die krank waren. Ich würde lieber arbeiten gehen, als mich mit dem kaputten Wirbel
herumschlagen.

Liebe Uta, wie ist es bei dir mit sitzen und wie lange? Mit bücken? Mit anziehen, putzen, und so weiter....

Pass auf dich auf, und ganz liebe Grüße.

Marina
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
366
Hey ihr

Also der Arzt der mich in der Notaufnahme zum Röntgen gebracht hat, sagte zu mir, wir Röntgen das jetz mal und wenn das nur gepellt ist, können Sie wieder nach Hause. :D

Nach dem Röntgen kam er und sagte, das ich ganze Arbeit geleistet habe und der wirbel komplett zerlegt wurde und die das hier nicht behandeln können.

Darauf hin wurde ich dann verlegt.

So unterschiedlich sind die Ärzte.
Ich hatte wirklich gute Ärzte, locker, direkt und mit Ahnung.

Mfg
 

Marina77

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Juni 2021
Beiträge
12
Hey Pfong,

du has dann wirklich das Glück gehabt.

Ich habe die 5 Tagen, wo ich nicht wusste dass mein Wirbel kaputt ist, alles normal gemacht und getan
und dadurch noch mehr Schaden verursacht.

Mein D-Arzt ist auch super.

Kanns du mir, bitte, sagen welches Vitamin B12 du nimmst, von welchen Hersteller? Danke.

MfG
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
366
Hey Marina

Das hätte bei dir auch böse ausgehen können.

medpex uridin forte nehme ich.

Mfg
 

Uta57

Neues Mitglied
Registriert seit
7 Mai 2021
Beiträge
21
Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für eure Rückmeldung in Bezug auf die Dauer der AU. Das hat mich etwas beruhigt.

Liebe Marina, richtig bücken wie vor dem Unfall kann ich mich noch nicht und ich versuche es auch zu vermeiden, manchmal vergesse ich es aber z. B. wenn ich meine Katze streicheln will, dann zieht und ziept es ordentlich im Rücken und schon werde ich daran erinnert.

Vom Boden was Aufheben klappt aber wieder, das ging in den ersten Wochen überhaupt nicht, da half mir eine Greifzange ganz gut.

Langes Sitzen finde ich auch belastend, also höchstens 2 h, dann schmerzt der Rücken noch mehr. Ich glaube, dass kommt von den verspannten Muskeln im Lendenbereich.

Einkaufen gehe nur noch zusammen mit meinem Mann, da ich und du ja auch noch nicht schwer heben dürfen.

Pass auch auf dich auf, liebe Marina, und schone dich, gib auch Hausarbeit ab. Mein Mann musste in den ersten Wochen alles im Haushalt übernehmen.

Rückblickend : von 100 auf 0, echt hart.

LG
 

Uta57

Neues Mitglied
Registriert seit
7 Mai 2021
Beiträge
21
Nachtrag : Wenn ich mich "bücke" , um z. B. etwas vom Boden aufzuheben, gehe ich in die Hocke
 

Marina77

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Juni 2021
Beiträge
12
Liebe Uta,

vielen Dank für deine liebe Worten.
Ja, wir müsse auf uns aufpassen. Einkauf gehe ich auch nur mit meinem Mann. Er macht auch alles im Haushalt.
Die Situation ist nicht einfach, aber wir müssen jetzt durch.

Trägst du noch das Korsett? Hier gab es ein Tipp von einem Mitglied, denke ich von dem Grxs 1983, über Shapewear.
Ich habe mir gleich gekauft. Und weiß du was, es ist wirklich super. Wenn ich das anhabe fühle ich mich sicherer.
Es stütz gut, ähnlich wie ein Korsett. Ich habe 2 von Maidenform bei Karstadt gekauft. Die sind ganz dünn,
und leicht, und trotzdem halten alles zusammen.

Alles liebe und herzlichen Gruß
 

Marina77

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Juni 2021
Beiträge
12
Hallo Pfong,

habe schon gekauft.
Habe heute über Uridin gelesen.
Werde ich wohl jetzt mehr Rote Bete, Brokkol, Pilze, Fisch und Haferflocken essen, weil in diesen
Lebensmittel ist viel Uridin drin.:)
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
366
Hey Marina

Also Ich mache mir früh immer so nen "Brei".
Haferflocken, chiasamen, Eiweißpulver, Spinat, Banane und ein Apfel, ein bisschen leinöl.
Dazu halt Wasser und alles schön mixen.

Das ist quasi mein Frühstück, geht schnell, alles drin was man braucht.
Geschmack geht, man kann da viel variieren je nach Wunsch.

Ich mach dann auch immer ein wenig mehr, so Das ich für den Tag auch noch was habe, das trinke ich dann auf dem weg zur Arbeit meistens.

Meine Frau findet das nicht lecker. :D

Ja und zum Haushalt und der Hilfe vom Partner.
Das hat mich richtig fertig gemacht, ich hasse es wenn ich auf jemanden angewiesen bin.
Also ich möchte niemanden zur Last fallen.

Aber es geht halt nicht ohne Hilfe, da muss man durch.
Auch eine Beziehung wächst an sowas, wenn der Partner bleibt, ist er der richtige. :)
 
Top