• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

LWK 1 Fraktur

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
#37
Hallo Gretchen!

Ich habe mir doch auch den 1.LW gebrochen.
Die Schmerzen die Du beschreibe, kenne ich auch.
Nach dem Unfall hatte ich so an Drei Jahre damit zu tun-
danach immer wieder mal.

Durch den Bruch des Wirbels ist die Statik Deiner WS verändert.
Ausserdem Du bist auf den Rücken gefallen, nicht ausgeschlossen,
das Du Dir die Isosakralgelenke geprellt hast.

Die andere Sache Deine Muskeln sind durch ständige Schmerzen verkrampft/verspannt,
dadurch vllt auch das ISG verblockt und dann merkst Du die Schmerzen
natürlich auch am Steissbein, es kann natürlich durch die ständige Belastung
auch entzündet sein

Schau mal hier

http://www.dr-gumpert.de/html/isg-blockade.html#c25055

googel doch auch mal selbst-

und zwar Schmerzen Steissbein Isosakralgelenke
Da kannst Du ein Menge darüber finden.

Zur Entlastung hilft zeitweilig so ein aufblasbares Kissen mit einem Loch-
wie manche es nach einer Entbindung bekommen.

VG
maja
 
Zuletzt bearbeitet:

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,861
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#38
Hallo Gretchen,

ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst, wenn du Schmerzen hast, die kein Arzt ernst nimmt und auf Ursachensuche geht.

Du schreibst, dass du jetzt bei dem Arzt bist, der dich mal als Vertretungsarzt untersucht hat. Er meinte doch, auf dem Szinti sei etwas zu sehen gewesen (was man dir nicht erzählt hatte). Und deine Physio hatte etwas von Schwellung umgekehrter Herzform im Liegen gesagt. Hak beides nochmal nach.

Lass dich nicht unterkriegen!
Alles Gute und liebe Grüße
HWS-Schaden
 
Registriert seit
17 Nov. 2011
Beiträge
84
Ort
NRW
#40
Hallo

Danke euch für die Links.

Gestern nun hatte ich wieder einen Termin beim Doc.
Es wird jetzt nochmal ein MRT gemacht vom Lendenwirbelbereich und Steißbein.
Nächste Woche Do ist der Termin.
Auch wenn ich mir nicht viel davon verspreche bin ich froh einen Arzt zu haben der mich wirklich behandelt und mir zu hört.
Habe ihm auch gesagt das ich langsam verzweifelt bin.
 
Registriert seit
17 Nov. 2011
Beiträge
84
Ort
NRW
#41
Hallo

heute hatte ich den termin bei MRT
Nächste Woche Besprechung.
Ich habe ja keine Ahnung von solchen Bildern aber hier mal eins.
 

Anhänge

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
#42
Hallo Gretchen!

Danke für Deine MRT Aufnahme.
Ist für mich immer wieder interessant so etwas zu sehen.

Meinen Bruch kannst Du Dir ähnlich vorstellen,
nur das die Hinterkannte ein Stückchen ins Rückenmark
reinragt und die Vorderkannte bis etwas unter die Hälfte der Wirbelkörper-
grösse zusammen gepresst ist.
Bei Dir ist es etwa ein drittel und bei mir fast 2 drittel.

Was ich aber auch interessant finde, dass man, die Bruchstellen
im Wirbelkörper selbst noch so sehr sieht, denn vom Knochen-Heilungsprozess
sollte es der Zeit nach doch schon längst, verwachsen sein.

Kann aber auch sein, dass die Quältet Deiner Aufnahme schon weit höher/besser ist,
denn auf meinen Aufnahmen, sieht man das nicht so deutlich.

Denn mein Unfall ist jetzt 7Jahre her.
Könntest Du auch noch eine Aufnahme von vorn -reinstellen?

VG
maja
 
Registriert seit
17 Nov. 2011
Beiträge
84
Ort
NRW
#43
Hallo Maja

Also dafür das ich kein Experte bin habe ich mich doch erschrocken was man da sieht.

Das ist das mittige von dreien.
Beim ersten sieht man auch schon was beim zweiten das beim dritten ok

So eine starke Veränderung habe ich mir nicht vorgestellt.
 

Anhänge

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
#44
Hallo Gretchen!

Bin ja auch kein Experte!
Habe nur schon einige Aufnahmen auch von
anderen gesehen, wo zum Bsp die Wirbel auch verschoben sind.
Das war aber kein Unfall.

Erschreckend-ja sicher, wenn man dazu noch die Schmerzen hat,
ist es schon.
Was bei Dir noch günstiger aussieht
als bei mir, ist dass die Wirbelsäule unter dem Bruch und darüber nicht schief
aussieht.
Also meine ist von vorn auch noch schief.
Das hat die Folge, dass eine Schulter tiefer ist, und dadurch auch die HWS und
die BWS
Schwierigkeiten macht.
Wenn man dieses aber weiss, kann man auch geziehlt/bewusst seine Körperhaltung
ändern.
Diese Änderung muss aber so zu sagen in "Fleisch und Blut" übergehen.
Also als Gewöhnung-das man es dann unbewusst macht.
Dadurch verkrampfen die Muskeln, nicht mehr so sehr und die
bei mir zB-verblocken auch die Brustwirbel und die HWS Wirbel nicht mehr so
häufig.

Natürlich wird sich Dein Wirbel nicht mehr auffüllen-aber es wird besser.
Du musst nur für Dich herausfinden, wie Du am besten mit Deinem Körper umgehen
kannst, um diesen Muskelverkrampfungen zu entgehen.

Habe für mich herausgfunden, Muskelaufbau ist sehr gut, nur man darf es nicht übertreiben.
Also diese Kraftmaschinen nicht auf zu hohen Widerstand einstellen, was sie mit mir
machten.
Muss zugeben ,habe mir manche Schmerzen selber eingebrockt, weil ich zu ehrgeizig
und zu stolz war, nein oder bitte weniger Kilo, zu sagen.

Am besten geht es mir, wenn ich öfter meine Körperhaltungen ändere.

Also nicht zu lange liegen, wenn ich mich mal zwischendurch ausruhe.
Nur ein Fenster putzen, auch wenn ich 3 putzen könnte, denn dann stehe ich Abends Kopf.
Höchstens hintereinander eine Viertelstunde Bügeln, dann zwischendurch etwas anderes machen.....usw

Du weisst ja selbst-nicht zu lange gehen, stehen, sitzen........
das macht richtig aua.
Wichtig dabei ist, das Du Deine Tätigkeit ändern solltest, bevor es anfängt weh zu tun.

Damit erreichst Du mit der Zeit, das Du ganz von selbst alles länger machen kannst.
Wichtig aber auch ist-viel Bewegen , mit Ruhe dazwischen.

Es braucht zwar seine Zeit, aber ich zum Bsp bin schon ganz zufrieden.
Natürlich eine Arbeit über Stunden geht gar nicht.
Auch nicht sitzend.

Aber mein privates Leben ist halt dadurch sehr viel erträglicher geworden.

Hab keine Angst wegen der sichtbaren Veränderung.
Du selbst hast es in der Hand-das es erträglich wird.

LG
maja
 

indianerin

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Mai 2011
Beiträge
789
#45
Hallo Gretchen,

deine Steißbeinschmerzen kann ich sehr gut nachvollziehen, denn ich bin auch 1,5 Jahre durch die D-Ärzte falsch behandelt worden, ehe man die Kokzygodynie feststellte.

Die Erkrankung ist wegen ihrer Langwierigkeit bei Ärzten gefürchtet. Es nützt dir weder ein MRT noch CT...man kann es durch eine rektale Untersuchung ganz leicht feststellen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kokzygodynie

Es gibt ein spezielles Sitzkissen, was ein wenig Linderung beim Sitzen bringt.
http://www.amazon.de/Orthopädisches...em-vonExtraKomfort-einwandfreie/dp/B001Q1G4DO

Das hat mir die BG verschrieben.
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
#47
Hallo Indi!

Kokzygodynie - sehr interessant
habe ich auch noch nichts von gehört.

Können die Schmerzen auch bis ins Bein und
in die Leiste ausstrahlen?

VG
maja
 

indianerin

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Mai 2011
Beiträge
789
#48
@Maja

Oh ja, die Schmerzen können ins gesamte Becken, nicht nur hinten, auch vorne einschießen, bis in die Beine und den gesamten Po-Bereich bis in die LWS!

Du musstdir vorstellen, dass das Becken vollkommen mit Bändern, Muskeln und Sehnen durchzogen ist. Der Beckenboden zb. alles dies ist mit dem Steißbein verbunden. Sonst würde alles unten rausfallen...und da ist alles noch von Nerven durchzogen.
Man sagt auch Steißbeinneuralgie.....bekommen auch Frauen nach schweren Geburten oder Sturz auf's Steißbein.

Deshalb ist alles, ob sitzen, stehen, liegen, gehen beschwerlich und mit Schmerzen verbunden. Besonders, weil man diese einschiessenden, dumpfen und auch schneidenden Schmerzen immer unterschiedliche Stärken hat. Aber nie ohne!

Es kann schnell weggehen, in einigen Wochen, Monaten, Jahren oder lebenslang bleiben :'(
 
Top