• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

LSG München Urteile nur zu Gunsten der BG?

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,586
Ort
Berlin
#37
Hallo,

es gibt dort natürlich auch Mittel und Wege. Als ich nach meinem Unfall viel Zeit und Muße mit der Genesung hatte, habe ich die Zeit genutzt und mir am größten Sozialgericht Deutschlands hier in Berlin die entsprechenden Kammern und ihre Verhandlungstage herausgesucht und habe mich als Öffentlichkeit reingesetzt. Man lernt sehr viel dabei..... Kann ich auch jedem empfehlen, bevor er zu seiner Verhandlung geht.
Dort lernt man auch die unterschiedlichen Herangehensweisen der zuständigen Richter kennen und einzuschätzen.
Weiterhin gibt es sehr wohl öffentliche Statistiken zu den Entscheidungen der Sozialgerichtsbarkeit.
Wer dies für Bayern haben will, der sollte diese Seite hier benutzen.
Diese Statistiken lassen mit ein wenig Übung sehr konkrete Rückschlüsse zu.

In 2017 sind bei 3938 Endurteilen 255 mal Berufung zugelassen worden und in 3 Fällen Revision.
In 2017 gab es in Bayern 2912 erledigte Klageverfahren im Bereich der Unfallversicherung und dies bei etwas gleichbleibender Zahl offener Verfahren.
Allerdings gab es in dem Jahr 399 Berufungsverfahren im Bereich Unfallversicherung und 7 Beschwerden gegen Entscheidungen der Sozialgerichte

Wer also möchte, kann gerne mal etwas intensiver schauen.
hier der Link zur Statistik


Gruß von der Seenixe
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
4,472
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#38
danke @seenixe - es greift nochmals auf, was ich unter

beitrag #15 zu LSG München Urteile nur zu Gunsten der BG?

schon beschrieb.

auch zu möglichen auswertungen hatte ich angeboten. dazu braucht es etwas an kenntnissen und möglichkeiten entsprechender tools und ein mathematiker u/o statistiker wäre auch hilfreich. zudem muss man ganz allgemein zahlen interpretieren und aufarbeiten können. ein gewisses zeitkonktingent wird selbstredend auch vorausgesetzt. wer sich also angesprochen fühlt ...


gruss

Sekundant
 

Sonnenschein56

Aktiver Sponsor
Registriert seit
1 März 2018
Beiträge
31
#39
Hallo Seenixe,

ein super Beitrag. Diese Informationen muss man sich mindestens zweimal durchlesen.
DANKE!

Grüße
Sonnenschein56
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,057
Ort
Bayrisch-Schwaben
#40
Hallo Seenixe,

Danke auch von mir für den Beitrag.

Nach Einlesen in die Statistik stelle ich im Bereich Unfallversicherung fest:
LSG 2017 - Zurückweisung von Klagen ca. 80 %
SG A 2017 - Urteile gegen den Versicherten ca. 80 %

Sozialgerichtliche Gerechtigkeit sehe ich bei 50 % + - 10 % und nicht bei ca. 80 %

Interessant wäre jetzt die Statistik 2018 - vermutlich mit ähnlichen Zahlen.

Leider fehlt in dr Statistik welche med. Sachverständigen die Gerichte beauftragt hatten.
 

Sonnenschein56

Aktiver Sponsor
Registriert seit
1 März 2018
Beiträge
31
#41
Hallo,
so ganz genau wird es sich nicht darstellen lassen, im Bezug Unfallversicherung ob es sich um Arbeitsunfälle oder um BK handelt.
Ich denke mal BK sehr sehr wenig, an einigen LSG denke ich geht es gegen null in Sachen Anerkennung einer BK.
Ja das mit den Sachverständigen wäre natürlich sehr interessant, aber soviel wird sicher nicht verraten.

Grüße

Sonnenschein 56
 

Sonnenschein56

Aktiver Sponsor
Registriert seit
1 März 2018
Beiträge
31
#42
Hallo,

ich habe mich inzwischen bezügl. der Wiederaufnahmeklage erkundigt. Die Wiederaufnahme ist grundsätzlich möglich, jedoch müsste es neue Tatsachen geben. Da die Fehler im Gutachten bereits dem Herrn Richter Randak vorgetragen wurden, wären das auch wenn neue Fehler im Gutachten des Herrn Slavic von der DEKRA gefunden werden nicht neu. Der Richter hat die Fehlerangabe zwar zur Kenntnis genommen, kann aber frei entscheiden, wie es so schön heißt, oder wie der Richter lustig ist. Die Urteile prüft niemand, das ist zwar seltsam aber es ist so.
Der Herr Richter Randak hat das Gutachten zur Urteilsfindung genommen mir dem gravierenden Fehler dass die Berechnung nur bis Mitte 2011 ging,
obwohl sein Gutachtenauftrag lautet - während des gesamten Arbeitslebens. Wenn man auch die Berechnungen als Richter nicht versteht, der
Fehler ist klar zu erkennen.

Es bleibt die Möglichkeit ein neues Gutachten in Auftrag zu geben, und neu Antrag auf Prüfung der BK bei der BG zu stellen.
Ich hatte auch schon an eine Klage gegen den Sachverständigen Slavic gedacht. Eventuell müsste er sein Gutachten abändern. Dagegen hat er sich bisher immer gewehrt. Welches Gericht hierfür zuständig ist, weiß ich jetzt noch nicht, da muss ich mich erst wieder schlau machen.
Oder weiß von Euch jemand welches Gericht zuständig ist?

Einen schönen Sonntag noch

Sonnenschein56
 

Rolandi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2012
Beiträge
1,590
#43
hallo sonnenschein,

also wenn dann das Zivilgericht - Meiner Meinung nach kann in Frage kommen: ggf. Schadenersatz wegen Ausstelung
eines unrichtigen Gesundheitszeugnisses (Gutachten)

Es kann sein, dass die BG deinen neuen Antrag ablehnen wird und sich auf das Urteil beruft

Lg. Rolandi
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,057
Ort
Bayrisch-Schwaben
#44
Hallo Sonnenschein,

der Richter Randak ist auch bei meinen Bafangenheitsanträgen zusammen mit dem korrupten Richter Dr. Kainz, aktiv gewesen.
Man hat gegen die mafiösen Strukturen beim LSG München fast keine Möglichkeit, etwas zu bewirken.
 

Sonnenschein56

Aktiver Sponsor
Registriert seit
1 März 2018
Beiträge
31
#45
Hallo oerni,

ja die derzeitigen Richter werden sicher für ihre Taten noch bestraft, sei es in diesem Leben oder im nächsten. Seiner gerechten Strafe entkommt niemand.

Was meinen Fall betrifft werde ich natürlich nichts unversucht lassen. Leider hatte ich noch keine Zeit mich an die Frau ..... von der Presse zu wenden.
Vorab muss ich natürlich alle Beweise , einschl. eines neuen Gutachten arbeitstechnische Voraussetzungen fertig haben.

Wir kennen die Verhältnisse der Richter und der BG München nicht. Irgendetwas stinkt da gewaltig.

Grüße

Sonnenschein56
 
Top