• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Leistung bei Schädelfraktur

Hicke

Nutzer
Registriert seit
24 Mai 2007
Beiträge
9
Hallo,

bin neu hier und suche dringend Hilfe...! Ich suche Leute die eine Schädelfraktur frontal hatten und dannach Leistung bei Ihrer privaten Unfallversicherung erhalten haben! Ich habe 15% erhalten und bin damit nicht im geringsten zufrieden!
Wäre für vergleichsbeispiele oder ähnliche anregungen euch allen sehr verbunden!

Liebe Grüße
Hicke
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo Hicke,

da Fehlen noch ein paar Anhaltspunkte. Wie z. B.

- wann war der Unfall
- welche AUB waren vereinbart
- bleibende Schäden o. ä. vorhanden
- hast du bei der PUV nach der Zahlung auf weitere Forderungen verzichtet..

Habe zwar keine Schädelfraktur frontal aber auch über 3 Jahre mit der PUV wegen Invaliditätszahlungen nach meinem Unfall korrespondiert. Du findest auch viel im FAQ-Bereich über PUV, Fristen etc.

Gruß Jens
 

Hicke

Nutzer
Registriert seit
24 Mai 2007
Beiträge
9
Also folgendes der Unfall war am 10.04.2005, habe alles frist gerecht gemeldet und hatte 1Jahr danach die erste Nachuntersuchung. Die war auf neurologischer Basis auf Hals-Nasenohrenbasis und auf Augenärtzlicher Basis! Bei der Neurologischen Untersuchung kamen 10% für Postraumatische Kopfweh rasu und auf HNO basis 5% wegen Atem problemen das Nasenbein war auch gebrochen...
Bei der Augenarzt untersuchung kam nix raus, das war aber logisch für mich der Arzt hat gesagt mein Auge geht noch! Das habe ich ja auch gesagt! Aber mein Auge schwillt immer noch ab und zu zu! Daraufhin hat die Versicherung eine erneute Nachuntersuchung veranlasst die jetzt erst vor kurzem war, bei einem Mund-Kiefer-Gesichtchirugen! Dieser hatt gesagt er kann mir die Schwellungen nicht bestätigen da sie am Gutachten Tag nicht waren! Ich habe die Schwellungen aber von meinem Hausarzt, dem Krankenhaus wo die OP war bestätigt weil ich mich dort in Behandlung finde!
Auf Neurologischer Basis hatte ich auch keine Kopfeh bei der Nachuntersuchung und hab die 10% dafür gekriegt! Kurz gesagt ich bin mit dem Gutachten nicht einverstanden und suche vergleichbare beispiele und was bei denen rauskamm! Dazu noch ich arbeite selbst bei der Versicherung und die hatt mir jetzt ein Vergleichsangebpt über noch 2000€ gemacht und ich möchte einfach nur herausfinden ob das fair ist oder nicht Ich habe die AUB 2002...
Gruß Jan
 
Top