• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Lebensunterhalt bei beruflicher Reha durch LVA

Registriert seit
4 Apr. 2008
Beiträge
2
Hallo an alle, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
Ich bin seit 7 Monaten krank, wegen scapholunärer Dissoziation im rechten Handgelenk. Nach Operation ( Bandplastik ) und über 40 Physiositzungen ist das Ergebnis immer noch ziemlich bedrückend, was die Funktion der Hand angeht.
Da ich Handwerker und jetzt berufsunfähig bin, habe ich einen Antrag auf Berufliche Reha bei LVA Mitteldeutschland gestellt und dieser wurde bewilligt !
Kann mir jemand sagen wer für den Lebensunterhalt aufkommt und wie hoch der ca. sein wird ? so eine Maßnahme dauert ja bestimmt 2-4 Jahre, je nach dem was mann macht. Ich bin verheiratet und habe Kinder.
 

woodentrucker

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
17 Nov. 2007
Beiträge
3
Hallo erstmal,
ich habe selber eine Berufliche Reha-Maßnahme hinter mir. Ich habe eine Umschulung zum Kaufmann im IT-Bereich gemacht. Das ganze wurde finanziert durch den Rentenversicherungsträger. Neben der BG ist der RV-Träger nicht geizig, was das Übergangsgeld bedeutet. Dir wird fast alles bezahlt, was Du denen in Rechnung stellst.
Wiederum kommt es ganz darauf an , was Du zuletzt in Deinem Beruf verdient hast.
MfG
Woodentrucker
 
Top