• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Laufen nach Weber C Fraktur

Registriert seit
3 Juli 2019
Beiträge
41
Hallo Manuel,

Danke für Deinen Bericht.

Ich versuche täglich an die Schmerzgrenze zu gehen,muss mich aber motivieren.
Ohne Krüken funktioniert immer noch nicht (9. Woche nach Unfall). Mein Schwachpunkt ist der Aussenknöchel, unterhalb drückt es immer sehr nach einer gewissen Belastung. Gefühlt ist es das Metall. Das ist dann auch der Zeitpunkt, an dem ich automatisch aufhöre... .der Körper oder Kopf machen halt dicht. Das kommt auch daher,dass ich vorher schon Probleme mit diesem Fuss hatte. Hätte der Chirurg wenigstens so getan als ob er sich für diese Stelle interessiert und mehr Einfühlungsvermögen gezeigt, wäre mein Kopf wahrscheinlich ruhig. Naja... .

Ich belohne mich und diesen unendlich müden Fuss mit Massage, Fussbad usw.

An alle weiterhin viel Kraft , wir schaffen das!

Schönen Urlaub für Melli, das lenkt dich bestimmt ab und es läuft besser.
 
Registriert seit
12 Feb. 2019
Beiträge
74
Hallo Manuel,

Danke für Deinen Bericht.

Ich versuche täglich an die Schmerzgrenze zu gehen,muss mich aber motivieren.
Ohne Krüken funktioniert immer noch nicht (9. Woche nach Unfall). Mein Schwachpunkt ist der Aussenknöchel, unterhalb drückt es immer sehr nach einer gewissen Belastung. Gefühlt ist es das Metall. Das ist dann auch der Zeitpunkt, an dem ich automatisch aufhöre... .der Körper oder Kopf machen halt dicht. Das kommt auch daher,dass ich vorher schon Probleme mit diesem Fuss hatte. Hätte der Chirurg wenigstens so getan als ob er sich für diese Stelle interessiert und mehr Einfühlungsvermögen gezeigt, wäre mein Kopf wahrscheinlich ruhig. Naja... .

Ich belohne mich und diesen unendlich müden Fuss mit Massage, Fussbad usw.

An alle weiterhin viel Kraft , wir schaffen das!

Schönen Urlaub für Melli, das lenkt dich bestimmt ab und es läuft besser.
Ich bin auch in der 9. Woche, zwar nicht nach Unfall, der war ja im Januar, aber 9. Woche nach zweite OP.
Die war am 13. Mai.
Dann wünsche ich dir auch viel Glück und Kraft weiterhin.
Ja, der Liebe Kopf
 
Registriert seit
9 Juli 2019
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich werde heute auch meinen Hausarzt nach einer Überweisung an einen Chirurgen fragen. Denn im KH soll ich mich erst wieder in einem Jahr zur ME vorstellen. Bei mir wurde das letzte Mal nach StellschraubenOP im OP noch geröngt - nehme ich an. Nach der OP hat leider kein Arzt mehr mit mir geredet. Habe nur den OP Bericht bekommen und da stand schmerzadapierte Vollbelastung drauf. Und nun möchte ich aber wissen, ob noch nach Belastung alles an Ort und Stelle ist, da ich auch schlecht einschätzen kann, welcher Schmerz normal ist. Ich bin leider auch noch nicht bei Vollbelastung. Ich gehe im 3 Punkt Gang und beginne ab und zu den 4 Punkt Gang bis mir die Schmerzen zu doll werden. Was mir sehr hilft, ist ein warmes Bad. In der Badewanne und danach werden die Schmerzen weniger - kann ich nur empfehlen. Gerade habe ich mir das Balance Board von Airex bestellt, was ich jetzt auch in der Physio immer habe. Ich hoffe, es hilft mir. Am Freitag hat mir ein Bekannter, der denkt er sei Hobbyarzt, die Krücken weggenommen. Ich solle ja ohne gehen und nicht humpeln. Unter Druck gesetzt gefühlt habe ich es probiert, aber ich hab extremst gehumpelt und hatte große Schmerzen. Also habe ich die Krücken wieder genommen, weil es einfach noch nicht geht. Das Ende vom Lied war stechender Schmerz abends im Bett und auch Samstag noch. Dieser **********. Hatte mal einen Bänderriss irgendwo und glaubt zu wissen, wie es bei Weber C ist. Ich höre jetzt einfach auf meinem Körper. Ich hatte einfach mal 10 Wochen Nullbelastung und auch nie einen Schuh, Orthese oder ähnliches. @AndreaSchmidt Denkst du so ein Minibike Beintrainer für zu Hause bringt was? https://www.ebay.de/itm/SPORTPLUS-SP-HT-0001-Desk-Bike-Mini-Heimtrainer-/223338745853 @Manuel H was hast du für ein Fußmassagegerät? So eins, wo man auch Fußbad machen kann oder so eins, wo man die Füße reinsteckt und es massiert?
 

Manuel H

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juni 2019
Beiträge
22
Hallo,

Nach der 9. Woche nach OP war bei mir auch noch nicht an gehen ohne Krücken zu denken, wie gesagt, ich bin jetzt in der 14. Woche und merke wie es langsam weniger wird mit dem Schmerz, humpeln ohne Krücken geht, ein paar Schritte aber mit mittelmäßigen Schmerzen, man muss viel Geduld mitbringen, sagte mir jeder physio und auch der Orthopäde, bei manchen geht es schneller, andere brauchen eben leider mehr Zeit.. Dieses Fußmassagegerät hab ich mir gekauft:

https://www.amazon.de/Hangsun-Fußma...=1563201622&s=gateway&sprefix=fußmassa&sr=8-6

Für den Preis völlig ok und erfüllt seinen Zweck!
Durchhalten und Geduld haben, ich weiß, es ist schwer, aber mit Gewalt ist da nichts zu machen!

Ach, und noch einen Tipp:
Nehmt mal einen Eiswürfel und geht mit ihm punktartig die betroffenen Stellen ab, innenknöchel, Fußsohle, an der Platte entlang, danach habe ich für 10min auch weniger bis gar keine Schmerzen mehr! Vielleicht hilft es dem ein oder anderen von euch auch!
 
Zuletzt bearbeitet:

M28

Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2019
Beiträge
46
Oh man, eure Zeitangaben nehmen mir gerade jegliche Hoffnung für das neue Schuljahr. Meine Stellschraube kommt nächste Woche raus. Danach habe ich ca. 7 Wochen Zeit bis zum neuen Schuljahr. Da wollte ich wieder einsteigen. Bekomme eine 1.Klasse. Sagt eure Erfahrung da, dass das nicht gehen wird? Das wäre ein Drama.
Ich freue mich auf diesen Eingriff. Ich bin so froh, wenn diese Schraube raus ist und ich endlich was tun kann, damit es vorwärts geht. Auch wenn es langsam geht. Dieses Absitzen der 6 Wochen macht mich echt fertig. Am Mittwoch ist der letzte Kontrolltermin vor dem Entfernen der Stellschraube. Hoffe, dass alles gut verheilt ist.
 

Manuel H

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juni 2019
Beiträge
22
Oh man, eure Zeitangaben nehmen mir gerade jegliche Hoffnung für das neue Schuljahr. Meine Stellschraube kommt nächste Woche raus. Danach habe ich ca. 7 Wochen Zeit bis zum neuen Schuljahr. Da wollte ich wieder einsteigen. Bekomme eine 1.Klasse. Sagt eure Erfahrung da, dass das nicht gehen wird? Das wäre ein Drama.
Ich freue mich auf diesen Eingriff. Ich bin so froh, wenn diese Schraube raus ist und ich endlich was tun kann, damit es vorwärts geht. Auch wenn es langsam geht. Dieses Absitzen der 6 Wochen macht mich echt fertig. Am Mittwoch ist der letzte Kontrolltermin vor dem Entfernen der Stellschraube. Hoffe, dass alles gut verheilt ist.

Das kann man so nicht sagen, aber ohne Krücken wird es wohl noch nicht gehen nach 7 Wochen, kann aber, ist bei jedem unterschiedlich, ich nehme an du bist Lehrer? Das würde doch gehen mit Krücken, mach dir keinen Kopf.
 
Registriert seit
14 Juni 2019
Beiträge
74
Hallo zusammen,

@Little
Denkst du so ein Minibike Beintrainer für zu Hause bringt was?
Ich kenne diese Beintrainer leider nicht. Frag besser deinen Physio, ob er das für gut und sinnvoll erachtet und sich die Investition lohnt.

@M28
Sagt eure Erfahrung da, dass das nicht gehen wird?
Ich denke, dass man das erst erst nach der Stellschraubenentfernung und der anschliessenden Physio beurteilen kann.
Es ist nicht unmöglich, dass du nach 7 Wochen wieder fit zum Arbeiten bist und ich drück dir die Daumen, dass es so sein wird.

@Melli2379
Einen wunderschönen Urlaub und erhol dich gut.

Liebe Grüße
 

M28

Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2019
Beiträge
46
Das kann man so nicht sagen, aber ohne Krücken wird es wohl noch nicht gehen nach 7 Wochen, kann aber, ist bei jedem unterschiedlich, ich nehme an du bist Lehrer? Das würde doch gehen mit Krücken, mach dir keinen Kopf.
Ja, ich bin Grundschullehrerin. Ich hoffe auch, dass es bis dahin wieder geht.
Gestern hatte ich den letzten Kontrolltermin. Am Di kommt die Stellschraube raus. Endlich..
Wegen meinem Mittelfuß habe ich nach einem Stützschuh gefragt. Sei nicht nötig, ich soll normal auftreten. Ich hätte genug Entlastung gehabt, jetzt müsse ich nach und nach normal belasten.
 

Busbein

Neues Mitglied
Registriert seit
14 Apr. 2019
Beiträge
15
Oh man, eure Zeitangaben nehmen mir gerade jegliche Hoffnung für das neue Schuljahr. Meine Stellschraube kommt nächste Woche raus. Danach habe ich ca. 7 Wochen Zeit bis zum neuen Schuljahr. Da wollte ich wieder einsteigen. Bekomme eine 1.Klasse. Sagt eure Erfahrung da, dass das nicht gehen wird? Das wäre ein Drama.
Ich freue mich auf diesen Eingriff. Ich bin so froh, wenn diese Schraube raus ist und ich endlich was tun kann, damit es vorwärts geht. Auch wenn es langsam geht. Dieses Absitzen der 6 Wochen macht mich echt fertig. Am Mittwoch ist der letzte Kontrolltermin vor dem Entfernen der Stellschraube. Hoffe, dass alles gut verheilt ist.

Mach dir da nicht so große Sorgen. Ich hatte anfang März einen Unfall, das Bein wurde zweieinhalb Wochen extern fixiert in Spitzfußstellung, konnte also meinen Fuß in der Zeit gar nicht bewegen, hatte insgesamt vier Ops und einen Monat Krankenhausaufenthalt. Bei mir wurde zwar schon im Krankenhaus mit Physiotherapie begonnen, eine normale Fußstellung war da aber bei Entlassung noch bei weitem nicht möglich, hatte dann weiterhin zweimal die Woche Physio. Stellschraube wurde Planmäßig genau sechs Wochen nach OP entfernt und etwa zwölf Tage später war ich komplett ohne Krücken unterwegs. 16 Tage nach Op war ich den gesamten Nachmittag ohne Krücken unterwegs um mein Abi zu feiern, dabei konnte ich natürlich noch nicht wieder normal laufen und ich hätte auch nicht stundenlang stehen können, aber als Lehrerin kannst du ja auch viel sitzen. Bis heute kann ich noch nicht wieder optimal laufen (etwa 4,5 Monate nach Unfall), was aber auch damit zusammenhängt das mein großer Zeh beinahe steif ist, meinen Alltag kann ich aber eigentlich völlig normal gestalten.
Ich weiß der Heilungsverlauf ist bei jedem anders aber vielleicht macht dir das ja Hoffnung.
 
Registriert seit
9 Juli 2019
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich habe diese Woche ziemliche Fortschritte gemacht. Am kommenden Montag sind es 3 Wochen nach Stellschraubenentfernung. Ich habe seit Freitag keinen Hausbesuch mehr und muss&will deswegen zur Physio laufen (260m). Diese Woche war ich jeden Tag in Bewegung. Am Montag noch im 3 Punkt Gang mit Krücken. Dann nach ein bisschen einlaufen draußen den 4 Punkt Gang immer mehr. Am Mittwoch dann legte ich die Krücken weg und es ging. Jetzt habe ich sie in der Wohnung gar nicht mehr. Draußen nehme ich sie bei längeren Wegen oder unebene Wege noch. Gestern war ich im Kino ohne Krücken (König der Löwen - war echt schön). Treppe hochzu geht ohne Krücke prima und ohne Zwischenschritt. Leider ist es runterzu etwas ganz anderes. Da noch mit Zwischenschritt. Mir fehlen unter Belastung noch viele Grad beim Ranziehen. Im Liegen ist es wie beim gesunden Fuß. Seitlich muss ich auch noch üben. Ich war gestern bei einem anderen Chirugen, der einen sehr guten Ruf hat, aber der hat auch nicht geröngt - sehe alles gut aus. Nach Belastung wird mein Gelenk innen und außen schon dicker, aber zum Glück der Rest nicht - sei alles ganz normal. Arthrose muss man wegen der Verletzung auch nicht unbedingt bekommen meinte er. Der Innenknöchel schwillt wahrscheinlich mit an, weil bei so einer Verletzung das Delta Band was mit abbekommt. Im KH hat man mir nie was wegen Deltaband gesagt. Ich wurde ja nur am Außenknöchel operiert. Er meinte aber mein Fuß müsste ich noch weiter im Liegen ranziehen können. Ich habe mich deswegen immer gewundert, weil ich meinen gesunden Fuß auch nicht weiter anziehen kann. Meine Physio meinte auch, ich solle mich nicht beunruhigen lassen, denn jeder Mensch ist anders und deswegen ist der Seitenvergleich wichtig. Also alles ok.

Also was wirklich hilft ist: Bewegen, bewegen, bewegen - mit oder ohne Krücken. Je nachdem wie es geht. Am Anfang tut es etwas mehr weh, aber die Schmerzen werden wirklich weniger wenn man sich einläuft. So war es bei mir. Nach Meinungen anderer Gescheitfürze hätte ich die Krücken ja am besten gleich nach der 2. OP weglegen sollen, was völliger Stuss ist. Ich habe schlussendlich auf meinem Körper gehört und mein Tempo gemacht. Natürlich laufe ich nicht rund, humpele noch. Vorallem früh nach dem Aufstehen. Weiß jetzt auch noch nicht wann ich wieder arbeite. Wenn ich wieder 8 Stunden sitze, werde ich wieder Probleme bekommen und ich habe eine halbe Stunde zur und von der Arbeit zu fahren. Ist der Kupplungsfuß. Habe ich am Mittwoch probiert, ging zwar aber mit leichten Schmerzen. Mal sehen wie das alles noch wird...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
14 Juni 2019
Beiträge
74
@littlecranberry89
Treppe runter hat bei mir auch lange gedauert. Ist auch jetzt noch nicht 100%-ig.
Was ich auch lange nicht konnte, ist der Zehenspitzenstand auf dem verunfallten Bein. Das ging überhaupt nicht. Inzwischen ist auch das wieder möglich.

LG
 

Suse1

Mitglied
Registriert seit
7 März 2019
Beiträge
35
Ort
Reichshof
Hallo zusammen, ich habe jetzt die 1. Woche Wiedereingliederung hinter mir, ich bin so froh, wieder arbeiten und alleine Autofahren zu können. Leider ärgert mich aber auch schon die ganze Woche mein Ischiasnerv.
Also Fuß gut, Rücken schlecht. Ich habe bald wirklich alles durch ....
 
Top