• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Laserpointertherapie (Kopfgelenke, Instabilität)

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,862
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#13
Hallo bobb,

ich kann nicht quer durchs Land zur Therapie fahren, desh. die Bitte, ob du zu zu dem Gerät noch etwas schreiben kannst, vllt kann der Arzt / Therapeut dir den Namen sagen. Danke.
Ich such aber gleich mal mit dem Firmennamen, den du geschrieben hast.

LG

P.S.
Firma gefunden (Link erlaubt? https://www.schnell-online.de/de/medizinisch/), aber welches der vielen Geräte ist es?

P.P.S.
Wichtig: Die Laserpointertherapie im Sitzen beginnen! Stehen oder anderes ist für Fortgeschrittene.

Im Unterschied zu dem Trainingsgerät ist die Laserpointertherapie nicht kostenaufwendig, keine gr. Investition nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joker

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,255
Ort
am Rhein
#15
Hallo flyingdoc,

es ist also alles Quark, was einzelne Patienten als positiv empfinden? Was ist das für eine Masche, die du hier abziehst? Pauschale Behauptungen über irgendwas hier ins Forum reinzustellen hilft niemandem weiter. Als flyingdoc scheinst du das Individuum noch nicht erkannt zu haben.
Wenn tatsächlich alles Quark sein sollte, dann bitte Butter bei die Fische und mit Substanz: wieso, weshalb, warum. Ansonsten kannst du deine Äußerungen hier auch sein lassen und dich in "tiefgründigeren" Netzwerken a la Gesichtsbuch etc. verbreiten.

Nur weil dein Benutzername das Wort doc beinhaltet, wird dir hier ohne substantielle Beiträge niemand glauben.

Gruß
Joker
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,739
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#16
flyingdoc,

dir wird doch nichts zugestossen sein - ball an den kopf bekommen, mit flieger abgestürtzt oder so?

du hattest u.a. mal geschrieben

Nun man nicht so aggressiv - mein "Begehr" ist es, Dinge transparent zu machen, um Vorurteile zu entkräften und fachlichen Rat dort zu geben, wo er benötigt wird, sofern ich das kann.
...
Ist jetzt wieder alles gut?
oder war das ...

 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,047
#17
Hallo Bobb,

ich fand deine Beschreibungen sehr interessant und habe auch mal gegoogelt.

Meintest du dieses Gerät:

http://dank-gmbh.de/sportshop/Schnell-HWS-Extension-DIAHE

http://www.physiomed-weinheim.de/trainingstherapie/75/nackenbeschwerden

Wow, Respekt, dass du dich daran gewagt hast - wenn es denn dieses Gerät sein sollte. Da braucht es wirklich einen kompetenten Therapeuten, der das für dich einstellt!

Da kann man sich wahrscheinlich auch noch mehr verletzen, wenn die Übungen falsch ausgeführt werden

Würde mich interessieren, bei welchem Reha-Arzt du warst. Kannst du hier etwas dazu einstellen?

Viele Grüße

Rudinchen
 

thinktwice

Aktiver Sponsor
Registriert seit
25 Jan. 2016
Beiträge
40
#18
Hallo Bobb,

dankeschön für Deine ausführlichen Schilderungen.

Ich bin auch von einer HWS-Instabilität betroffen und bin momentan dabei meinen "eigenen Weg" zur Besserung zu "suchen" und zu gehen. Ich habe einen tollen Physiotherapeuten und bin - wahrscheinlich wie viele hier - auch der Suche nach einem kompetenten Arzt.
Denn bei der Auseinadersetzung mit der gegnerischen Haftpflicht wird wahrscheinlich dem Bericht des Physiotherapeuten nicht die ausreichende Bedeutung geschenkt, da er kein Arzt ist.

Es wäre klasse, wenn Du Namen und Klinik des Reha-Arztes mit mir teilen könntest!

Beste Grüße
 

bobb

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juni 2015
Beiträge
115
#19
HWS-Techno-Gerät der Firma Schnell

Hallo,

1. Mein REHA-Arzt befindet sich in der Oberpfalz. Bevor ich Euch die Adresse gebe, solltet Ihr aber vorher abwägen, ob Euch der Weg zu ihm nicht zu weit ist. Da ein Training ja im gleichen Hause stattfindet, in dem er seine Sprechstunden-Praxis hat.

2. Das HWS-Techno-Gerät der Firma Schnell kann ich für Euch eruieren. Ich werde meinen früheren Therapeuten anrufen, und nach der genauen Gerätebezeichnung fragen. Dann könnt Ihr auch bei der Firma Schnell (ich glaube der Sitz ist in Nürnberg?) anrufen, und fragen, welche Arztpraxen speziell mit diesem Gerät beliefert wurden.
Und nochmal, dieses Gerät werdet Ihr nicht in einem normalen Fitness-Studio finden, da es nur von einem medizinisch geschulten Trainer eingestellt wird. Dieser muß auch während der Übungen direkt dabeistehen, um manuell einzugreifen. Es kann im Einzelfall auch passieren, daß man ohnmächtig wird. Deshalb ist ein solches Gerät unter ärztlicher Aufsicht (REHA-Arzt) einzusetzen.

Gruß Bobb
 

IsswasDoc

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Nov. 2016
Beiträge
259
Ort
Bayern
#20
Hallo Bobb,


als betroffener mit Kopfgelenkverletzung+BVS mit HWS Instabilität bin ich auch immer noch auf der Suche nach kompetenter Hilfe.

Toll das es hier in der Oberpfalz(Bayern) doch noch hilfe für uns UO gibt. Bitte teil mir die Adresse des Arztes mit E-Mail: isswasdoc@hotmail.com mein Dank sei dir gewiss.

Hatte es bisher mit lauter Diletanten zu tun, waren alle KK-Ärzte-08/15 alles nur Einbildung usw. und nartürlich nie was festgestellt.

Werden die Anwendungen von der KK übernommen? Oder ist alles privat zu zahlen?

Gruß
Isswasdoc
 

bobb

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juni 2015
Beiträge
115
#21
HWS-Techno Gerät der Firma Schnell

Hallo isswasdoc,
die Untersuchung Deiner HWS in der Praxis des Rehaarztes übernimmt die KK; das Training in seinem Gerätestudio ist eine privat abzurechnende Leistung. Da hast Du aber die Sicherheit an dem HWS-Techno-Gerät, daß der anwesende Trainer/Therapeut Dir das Gerät genau einstellt und neben Dir steht während der Übungen, um manuell eingreifen zu können. Eine Trainingseinheit dauert am Anfang ca. 30 Minuten nur an diesem Spezialgerät. Du kannst aber dann auch andere Geräte nutzen (kostenlos ). Ich war immer jeweils ca. 2 Stunden im Trainingsraum, weil ich nach der HWS-Therapie noch 6 oder 7 andere Geräte benutzt habe.
Ich schreibe Dir an Deine E-Mail-Adresse in den nächsten Tagen. Wo wohnst Du denn
Gruß Bobb
 

IsswasDoc

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Nov. 2016
Beiträge
259
Ort
Bayern
#22
Hallo Bobb,


ich wohne hier auch in der Oberpfalz-Bayern. Danke für deine Antwort, bin mal gespannt wo es die Behandlung gibt.

Bis jetzt musste ich mich immer mit den Ärzten vor Ort halb Streiten, ja ein Unfallarzt behauptete doch glat, er verstehe nichts von der Wirbelsäule und könne auch keine OP oder Not-OP durchführen. Was sagt da eigentlich die Fortbildungsvorschriften für Unfallärzte dazu? Richtig!, alles Quark!

Habe bis jetzt nur einen guten Orthopäden in Regensburg kennen gelernt, der mir weiter helfen konnte. Selbst der meint, dass die 08/15 Schulmedizin Orthopäden mir nicht helfen könnten.

Es wird dann von Seiten der Ärzte nur meine Unzufriedenheit behandelt, aber nicht um was es geht und hilft. Zum schluss liegt es nartürlich immer am UO selbst, um vom eigenen Unvermögen abzulenken, klar.

Ich muss dann immer an den Artikel im NeuenTag denken, wo ein Patient deswegen in die Psychatier gebracht wurde, bis in München bei Uright-MRT(so wie bei mir auch erst dann) ein Kopfgelenkproblem festgestellt wurde. Nartürlich haben alle Radiologen, Neurologen, Orthopäden, Klinken usw. alles nichts gesehen, Puh und Pfui!

Vielleicht geht jetzt was voran, wenn endlich mal Experten am Werk sind.

Gruß
Isswasdoc
 

Hrc4Life

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Aug. 2016
Beiträge
173
Ort
Nähe Wien
#23
Hallo ISSWASDOC!

Ich glaube mir geht es ähnlich. Habe seit 10 Wichen täglich massive Beschwerden HWS,
direkt an der Wirbelsäule mit Kopfschmerzen (Schwindel auch, aber nicht so schlimm).
Hatte gestern Termin Orthopädie, es gibt Bein MR von 2013, 2014 und 2015 HWS.
Ich behauptete, das ich mich schon mehr als 2 Jahre damit beschäftige und es mir
daher unerklärlich erscheint das es 3 MR gibt welche nicht wirklich eine gravierende
Diagnose darstellen aber die jahrelangen Beschwerden da sind.

Das zweite MR das es 2014 gab, sagt überhaupt ein weitgehend unauffälliger Befund.
Einer der beiden Deckplattenbrüche (BWK 2) ist eindeutig zu sehen. Wurde beim ersten MR 2013 diagnostiziert. Dazu habe ich das MR 2014 selber genau betrachtet und habe da den
fünften Halswirbel gefunden, (sieht sehr komisch aus) und die darüber liegende Bandscheibe
ist etwa ein drittel so gross wie die anderen Bandscheiben.
Dieses Foto habe ich auch gezeigt, "Ich bin Orthopäde, das hat ein Radiologe zu beurteilen"

Hatte zum ersten mal mit diesem Orthopäden zu tun, war aber ansonsten schwer in Ordnung.

Foto hebe ich schon etwas vergrössert.

Grüsse

Hrc4Life
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

bobb

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juni 2015
Beiträge
115
#24
HWS-Beschwerden Kopfgelenke

Hast Du schon Funktions-Röntgenaufnahmen machen lassen? Du kannst auch einen sog. "dancing Dens" haben? Wenn das der Fall ist, dann ergibt sich auch eine Sklerosierung des Atlasbogens.
Normale MRTs zeigen oft keine Beeiinträchtigungen der oberen HWS C0-1-2, da die Bilder oft nicht bis dahin gut getroffen werden. War bei mir so. Auf den MRTs hat man seitens der Radiologen nichts gesehen. Erst viel später hat mein REHA-Arzt eine Schwellung der Ligamenta Aleria und weitere Schwellungen diagnostiziert.

Lass Deine MRTs von 2 sehr guten Spezialisten nochmal sichten und neu befunden. Aber nicht bei welchen, die direkt in der Nähe der Radiologen sind; da wird keiner einen Radio-Kollegen "beschädigen" wollen.

Gruß Bobb
 
Top