• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

KV und PV Beiträge bei Nebeneinkommen

Rekobär

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,714
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#14
Hallo Mellum,

einen Rat vom Steuerberater einzuholen ist gut. Nur soviel. Wenn die Firma eine GmbH ist und Du damit aufgrund Deiner Beteiligung Gewinn erzielst, gilt dieses als Einnahmen aus Kapitalerträgen, im Gegensatz zu Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit (Gewerbebetrieb als Personenfirma oder als Freiberufler).

Ich selbst bin ja auch freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenversicherung krankenversichert. Nebenbei bin ich aber noch in Teilzeit als Geschäftsstellenleiter eines Unternehmerverbandes angestellt. Es wird jedes Jahr geprüft, wo davon der Verdienstschwerpuntk liegt.

Danach wird man entweder als hauptberuflich selbstständig oder hauptberuflich angestellt eingestuft.

Wenn Du lediglich die Kapitalerträge bekommst und ansonsten Renterin bist, werden die Kapitalerträge, wie von einem anderen User oben beschrieben, nicht mitgerechnet bei der Berechnung des monatlichen Krankenkasssenbeitrages. Ich habe dazu übrigens einen interessanten Artikel gefunden. Könnte für Dich zutreffen.

Krankenversicherung: Wie Rentner ihre Krankenkassen-Beiträge senken

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
490
#15
Hallo

Ich bin Mitglied in der Krankenversicherung der Rentner.
Die Krankenversicherung der Rentner (KVdR) ist keine Krankenkasse, sondern ein Status: KVdR-Versicherte gelten als pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Hier gibt es zum Teil Sonderregelungen.

Hierüber sollte die GKV und ein Steuerberater am besten Bescheid wissen.

MFG Marima
 

Mellum

Neues Mitglied
Registriert seit
3 Juni 2016
Beiträge
15
#16
Hallo Rekobär und Marima,

danke für die Ausführungen und den interessanten Link
Als Nächstes werde ich erstmal einen Steuerberater befragen.

Grüße von Mellum
 

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
490
#17
Hallo Mellum

wenn du dir Brot kaufen willst, gehst du doch auch nicht zum Metzger.

Niemand weiß es besser als die Krankenkasse selber, worauf Beiträge erhoben werden und die will für eine Auskunft nicht mal Geld, einfach anrufen, vorbei gehen oder schreiben.

Der Steuerberater kann dir sagen ob deine Auskünfte zu versteuern sind, aber auch das kann dir das Finanzamt kostenlos sagen.

MFG Marima
 
Top