• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Kreuzband-OP - alleine zuhause...?

Mark

Nutzer
Registriert seit
20 Dez. 2006
Beiträge
98
Hallo!

Meine VKB-OP steht kurz bevor und ich wollte euch mal fragen wie ihr im Anschluss zuhause klargekommen seid. Ich wohne alleine und die nächsten Freunde ca. 70 -200 km entfernt, so dass die nicht mal kurz vorbeikommen können. Da es meine "127." OP ist, mache ich mir schon ein bißchen Sorgen, ob das (alleine) einigermaßen funktioniert ?
Mal sehen, wie ich dann zum Arzt, zur KG etc. komme (vom Einkaufen ganz abgesehen) :eek:

Wäre toll, wenn ihr mir eure Erfahrung mitteilt.

Viele Grüße,
Mark
 

monroe

Nutzer
Registriert seit
2 Juli 2007
Beiträge
35
Hallo Mark,

ambulant das VKB operieren lassen und dann allein zu Haus? Das würde ich nicht machen.

Aber: Wenn du das ärgste schon hinter dir hast und dich wenigstens ein oder zwei Tage im KH erholen konntest, sollte der Alltag ganz gut machbar sein. Du musst es nur ein bisschen vorbereiten:

- Einkäufe, gerade schwere Dinge wie Getränke, auf Vorrat erledigten
- Zum Tragen einen Rucksack
- Dann hatte ich eine Kiste mit einem Band dran. Da konnte z.B. das fertige Essen rein. Zum Sitzplatz "krücken" und dann die Kiste an der Schnur ranziehen.
- Große Säcke zum Duschen besorgen.
- Eis zum Kühlen bereit halten.


Das waren die für mich wichtigsten Dinge. Damit konnte ich den Alltag allein bewältigen. Ich wohne hier wirklich in der Pampa mit übelsten Verkehrsanbindungen. Es hat sich aber eigentlich immer jemand gefunden, der mich mit in die Stadt genommen hat oder wohin auch immer, wenn der Bus eben nicht fuhr.

Nur eben so ganz frisch operiert, wo man vielleicht auch seinen Kreislauf noch gar nicht so wieder fit hat, das würde ich mir alleine wirklich schenken.

VG
Monroe
 

Mark

Nutzer
Registriert seit
20 Dez. 2006
Beiträge
98
Hallo monroe,

vielen lieben Dank für deinen Bericht. Zu der Kiste mit Schnur dran habe mich königlich amüsiert ;). DAs werde ich auch mal versuchen (bisher waren es immer Sprünge von der Küche zum Tisch, was mit voller Kanne beispielsweise nicht immer so gut kam).
Ja, und einkaufen werde ich dann auch schonmal vorab. Gute Idee!

Zur KG muss ich dann wohl mit Taxi. Würde mit Bus ca. 1 Std. dauern.

Also ich lasse die OP auch nur stationär machen.
Hatte halt nur Sorge wegen nachher (die richtige Reha fängt ja wohl auch erst mind. 6 Wochen später an...). Glücklicherweise haben sich schon manche meiner Kollegen angeboten, was ich dann in Einzelfällen auch gerne in Anspruch nehme (aber nur dann, wenn's nicht anders geht).

Noch eine kleine Frage habe ich. ab wann durfte(s)t du/ihr wieder vollbelasten (wird wohl von Arzt zu Arzt unterschiedlich gehandhabt) und wielange habt ihr die fiesen Strümpfe getragen? ... wird doch bald warm draussen ... .

Danke schonmal

Viele Grüße, Mark
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Kreuzband-Op - alleine zuhause

Hallo Mark,

bei meiner ersten Op durfte ich 4 Wochen nicht voll belasten.
Bei meiner zweiten Op waren es dann 2 Monate.

Was jetzt bei meiner dritten Kreuzband-OP passiert und ob überhaupt weiß ich nicht.
Die Strümpfe hatte ich 14 Tage an bei beiden Ops.

Drücke Dir fest die Daumen......

MFG Pharao50
 

Mark

Nutzer
Registriert seit
20 Dez. 2006
Beiträge
98
Hallo Pharao,
ah 4 Wochen (geht ja - macht mir Mut, denn so oft wie es in and. Fällen schon 6 oder mehr Wochen waren, wäre ich hiermit schon glücklich;-) )

Die Strümpfe 2 Wochen? Geht ja auch noch (Spritzen aber sicher dann 4 Wo. bis zur Vollbelastung, oder?)

Pharao, nach allem was dir in puncto Kreuband passiert ist... halt durch und ich hoffe mit dir dass Dr. E. dich retten kann!
Sicher bist du bei ihm in den besten Händen; also wenn nicht der, dann keiner. Aber: geh bitte zunächst vom besten aus (wenn das auch nach all den Jahren schwerfällt).

Ich erfahre diese Woche meinen Termin, dieser dürfte ganz bald anstehen. Und dafür werde ich mich wappnen. so gut es geht. Auch bei mir muss jetzt alles klappen.
Gestern hatte ich wieder so' n Tag, wo ich nur Horror hatte, ob das alles gutgehen wird ... und wie ich nachher klarkomme. Monroes Beitrag hat mir da auch schon geholfen.

Lass bitte von dir hören nach dem Gespräch, okay?

Viele Grüße und ganz viel Glück,
Mark
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Kreuzband-OP-alleine zuhause

Hallo Mark,

so war es zumindest bei mir. Bei anderen kann es ja anders gewesen. Ich weiß es nicht.

Spritzen gab ich mir ein halbes Jahr, weil es ja bei mir nicht nach Plan lief.

Mark wir halten Beide durch.....
Es wird schon schief gehen.........wie man so schön sagt.

Mark diese Tage habe ich auch. Das ist ,, normal " nach allem was wir durchgemacht haben. Sie vergehen mit Hilfe von Freunden die einem wieder aufbauen.

Ja ich melde mich nach dem Gespräch und Du nach Deinem.

Wünsche Dir auch ganz viel Glück und bis bald.

MFG Pharao50
 

Mark

Nutzer
Registriert seit
20 Dez. 2006
Beiträge
98
Hallo Pharao,
danke dir. Ja ich melde mich in den nä. Tagen und du dann auch, ja? - super!
Viele liebe Grüße,
Mark
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Kreuzband-Op-alleine zuhause

Hallo Mark,

aber ganz sicher werde ich mich melden.
Versprochen ...lach


Ebenfalls liebe Grüße von Pharao
 

Mark

Nutzer
Registriert seit
20 Dez. 2006
Beiträge
98
Hallo Pharao, prima !

Komisch, hatte eben noch ne Ergänzung nachgetragen, die aber nicht erschien, also nochmal neu:

wie ist das mit dem Autofahren, wer weiß wie lange man nicht fahren darf? denke mal, sobald man soviel belasten darf, dass es zum Bremsen reicht (auch Vollbremsung), also bei mehr als 20kg, ist das juristisch doch sicher kein Problem?

Freue mich über deine/eure Erfahrung

Viele Grüße, Mark
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Kreuzband-OP-alleine zuhause

Hallo Mark,

oh das kann ich Dir nicht so richtig beantworten, denn ich durfte zwei Jahre nicht Auto fahren.

Jetzt nach meiner 6.Op durfte ich erst Auto fahren , als ich ohne Krücken laufen konnte. Das sagte mir mein D-Arzt.

Lieben Gruß von Pharao50
 

monroe

Nutzer
Registriert seit
2 Juli 2007
Beiträge
35
Hallo,

ich durfte direkt nach dem Ziehen der Drainagen teilbelasten und nach drei Wochen war ich (ohne UAG=Krücken/Vollbelastung) in der Reha.

VG
Monroe
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,866
Ort
Berlin
Hallo Monroe,
die Frage war, ab wann das Autofahren nach Kreuzband-Op zulässig ist. Also, es gibt die allgemeine Regel, dass nach 3 Monaten nach solchen Operationen (Knie und Hüfte) das Autofahren wieder gefahrlos ohne Einschränkung der Versicherungsleistung möglich ist. Nur deshalb sollst Du ja nicht Auto fahren, weil der Versicherungsschutz nicht gegeben wird. Du kannst natürlich an die Versicherung herantreten und dann lass es Dir schriftlich geben. ;)

Gruß von der Seenixe
 
Top