• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Kopie Krankenakte

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
461
#1
Hallo,

ein Orthopäde weigert sich mir meine Krankenakte auszuhändigen (Kopie).

Wie gehe ich am besten vor, um an die Krankenakte zukommen.

MFG Marima
 

Ingeborg!

Aktiver Sponsor
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
1,051
Ort
Keine Angaben!
#2

Mercury

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2014
Beiträge
142
#3
Hallo Marima,

habe dasselbe Problem. Die kennen die Rechte doch... hoffen eben, dass man aufgibt. Als letztes hilft nur der Anwalt und wer geht den Schritt schon? Das wissen die. Da bekommst du dann Recht und der Arzt trägt deine Kosten (wenn dus beweisen kannst, also per Einschreiben anforderst)- er denkt sich aber du wirst es nicht tun.

Ich habs bisher auch nicht gemacht.

Hast du es schon mit einem Vordruck von deiner KK probiert?

LG
Mercury
 

kbi1989

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2006
Beiträge
947
#4
Hallo Marima,

schreib die zuständige Ärztekammer an und schilder den Vorgang. Dann muss er sich gegenüber der Ärztekammer auch erklären, denn er wird von dieser angeschrieben. Solle auch dies nicht greifen, dann die "Kassenärztliche Vereinigung" (KV).

Gruss
kbi1989
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,834
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#5
hallo,

eigentlich wurde ja alles gesagt. deswegen hatte ich mich auch enthalten. aber eines sollte immer im blick behalten werden, schon weil ich es im eigenen umfeld auch wieder erlebe und ähnliches schon bei mir ein teil des "schauspiel-dramas" war:
wird die herausgabe/kopie der unterlagen verweigert, ist schon aus taktischen gründen von einem vereitelungsversuch auszugehen (das ist übigens ein rechtlicher tatbestand, der eine beweislastumkehr begründen kann). muss nicht, kann aber. und aus meinen praktischen aber auch persönlichen erfahrungen ist auch regelmässig was dran. daher sollten die unterlagen und deren autentizität genauestens geprüft werden.

(wer zweifel an der darstellung u/o begründeten einschätzung hat, möge mich anschreiben)

eine frage @Marima
von dem datum deiner anmeldung hier ist es unwahrscheinlich, aber wenn die sache schon etwas länger zurückliegt, könnte es sein, dass hier noch handschriftlich die dokumentation geführt wurden? (falls möglich: erinnere dich, ob der arzt zu der zeit zb während der termine schriftliche aufzeichungen machte - klingt banal, kann aber wichtig sein und man glaubt gar nicht, welche kleinen details von bedeutung sein können).


gruss

Sekundant
 
Zuletzt bearbeitet:

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,037
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#6
Hallo Marima,

wenn du die Kopie deiner Akte bisher nicht schriftlich nachweisbar angefordert hast, würde ich zunächst das tun, z.B. per Einschreiben Rückschein.
Erst dann hast du einen Nachweis, dass du dein Interesse tatsächlich vorgebracht hast.

LG
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,074
#7
Hallo, noch Mal eine Frage: unsere Augenärztin behandelt seit einiger Zeit nur noch Privatpatienten. Die würde uns die Unterlagen als Kopie für 15 Euro geben - und das pro Person! Ist das so üblich? Und wir waren da mit der ganzen Familie ...

Viele Grüße,

Rudinchen
 

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
461
#10
Hallo,

ich war bei der Ärztekammer, hier hat man mir gesagt, dass ich kein Recht auf eine Kopie der Krankenakte habe, nur auf die Diagnosen. Schlussendlich bin ich noch mal zu der Arztpraxis und habe doch eine Kopie bekommen, nur kann ich nichts davon lesen.
 

Anhänge

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
5,613
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#11
Hallo Marima,

ich kenne sehr viele Arztschriften, aber diese handschriftlichen Vermerke sind wirklich unter aller Sau.

Nicht wegen Abkürzungen, sondern explizit wegen der Handschrift.

Auch scheinen hier mehrere Ärzte unter eine Datum weiter dokumentiert zu haben. Eine Nachvollziehbarkeit der Eintragungen mit korrekten Datum ist nicht gegeben!

Absoluter Mangel in der Dokumentation.

Ggf. kann Dir hier Dein Hausarzt mal helfen die Dokumentation zu lesen? Frage ihn mal nach Unterstützung!

Ansonsten treibe es auf die Spitze und konsultiere die für Dich zuständige Ärztekammer.

Mein Job ist es, Patientenakten zu lesen und deren Dokumentation, aber so was habe ich noch nie gesehen. Absolut unterirdisch.

- nicht lesbar
- keine Datumsdokumentation
- nicht nachvollziehbar

Viele Grüße

Kasandra
 
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,834
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#12
Hallo Marima,

schaut aus wie meine, nur ein paar wenige anmerkungen mehr.

ich würde teile daraus etwa so lesen/interpretieren:

14.5.97
LWS seit 4 Tagen, letztes Rö vor (2?) ___________| Gärtner
Jahren (?) Reflex (???) (Ext?)____________________ | (selbständig)
(abgeleitet?), (???spreiz bes.)
(???) durchführbar, (S1?) li aus(fhrb?),
FBA 20, li (konvert?), (Lenden-?)
(???) li, (???) (innervier?)bar,
(???) frei, (???) frei,______________________________| LWS,
(Knie?) 0/0/104, (???) 140(?),___________________ | Beckenop.
(???)
(???) / Rö / (???)
-> LWS (???) / (Rück? ???),
D. [vmtl. Diagnose] li Lumbal(stenose?) (???)
// (VA? [Verdacht auf] (Lumbalgie?) (??? ???)
pp Dres [mgl Arztkürzel] xx
(???) // (Z. A.?) (Becken?schiefstand?)
???
zeilenweise wiedergegeben, unbekanntes = "???", nicht sicheres mit einem folgenden"?" jeweils in klammern. die dokumentation muss auch "objektiv leserlich" sein (s. https://www.aerztekammer-berlin.de/...10_Merkblatt_Dokumentationspflichten_0215.pdf)

eine bemerkung noch: mit dem eigenen wissen, was an verletzungen vorhanden war und behandelt wurde, lässt sich vll mehr identifizieren.


gruss

Sekundant
 
Zuletzt bearbeitet:
Top