• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Kompressionsstrümpfe

Thomas99

Neues Mitglied
Registriert seit
26 Sep. 2006
Beiträge
10
Hallo,

ich weiss nicht, ob der Text HIER richtig ist, wenn nicht, bitte verschieben.

Zu meinem Anliegen. Durch meine Krankheit bin ich reichlich immobil. Seit ca. 6 Monaten habe ich zusätzlich einen thrombotischen Verschluss der Unterschenkelvenen des linken Beines. Nun darf ich Kompressionsstrümpfe tragen. Diese sind eine Maßanfertigung von der Firma Bauerfeind.
Es handelt sich um den Typ: Venotrain micro. Preis pro Strumpf, schlappe 122 Euro

Als die Dinger neu waren passten die. Innerhalb von 3 Tagen leierten die soweit aus, daß ich diese nunmehr nach einigen wenigen Schritten hochziehen darf. Das ist besonders lustig, wenn ich draussen einige Schritte gehe und der Strumpf dann bis aufs Knie rutscht!

Ich habe mich dann in dem Sänitätshaus beschwert. Nach einigem hin und her, wurde mir gesagt, ich solle mein Bein rasieren, dann rutscht der Strumpf nicht mehr. Leider tat er das doch, so habe ich nochmals vorgesprochen. Dann durfte ich Hautkleber zusätzlich kaufen! Das Zeug klebt zwar und schmiert auch heftig, aber den Strumpf hält es nicht oben.
Beim dritten Mal beschweren wurde mir gesagt, dass der Strumpf ja auch eigentlich nur für Frauen sei Auf meine Frage, woran der Strumpf ein Frauenbein von einem Männerbein unterscheiden könne, bekam ich leider bis heute keine Antwort. So wurde dann Bauerfeind angerufen. Die meinten dann, es könne ein Materialfehler oder eine Falschmessung gewesen sein. So wurde dann mein Bein nochmals vermessen. Mit Computer und zusätzlich von Hand. Eine Falschmessung konnnte ausgeschlossen werden. Ich bekam einen neuen Strumpf, der allerdings nach 2 Tagen ebenfalls soweit ausgeleiert bzw gedehnt war, dass er zu rutschen begann. Bis heute habe ich keinen PASSENDEN Strumpf bekommen. Nur den Ratschlag, lassen sie sich doch einfach neue verordnen, dann nehmen wir einen anderen Hersteller.
Hat hier jemand Erfahrung mit Bauerfeind Produkten? Muss das so bei Bauerfeind?
Ein Bekannter von mir hat ebenfalls einen Verschluss und trägt einen Strumpf von einem anderen Hersteller. Der hält so fest, dass er sogar Dauerlauf damit machen kann und hat zusätzlich Beinbehaarung wie ein Affe! (hoffentlich liesst er nu nicht mit)

Mfg
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Sorry Thomas,

ich musste fasst ein wenig schmunzeln bei Deinem Beitrag, hatte ich mir vorgestellt, wie Du vor lauter Verzweiflung einen Strumpfgürtel mit Strapsen trägst. Nun, ich hatte ebenfalls mit meinen Orhtesen bis diesen Sommer immer die Schwierigkeit, dass sie mich im Alltag eher störten als mir halfen. Nach langer Suche bin ich endlich soweit zufrieden. Bei www.sachon.de gibt es Wirtschaftsnachschlagewerke. Dort gibt es Firmen, die auch nach Maß stricken. Ich weiss das, weil ich nach Bandagisten gesucht hatte. Ich komme mit der Produktpalette von Bauerfeind nich klar. Dein Sanitätshaus wird Dich sehr schlecht beraten.

LG,
Cateye
 

gold.baerchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
605
Ort
Nachbarschaft vom Bundespräsidenten
Entschuldige bitte, aber ich musste eben auch fürchterlich abfeiern.

Dein Zitat:"Ein Bekannter von mir hat ebenfalls einen Verschluss und trägt einen Strumpf von einem anderen Hersteller. Der hält so fest, dass er sogar Dauerlauf damit machen kann und hat zusätzlich Beinbehaarung wie ein Affe!"

Hört sich so an, als ob Dein Bekannter den Klettverschluß erfunden hat:D

Probier doch mal Kompressionsstrümpfe aus dem Sportbereich "laufen" aus. Ich glaube schonmal von einer Firma X-Socks gelesen zu haben. Die geben Dir auch 3 Jahre Garantie bei sachgerechter Behandlung. Kostenpunkt kann ich nur so um 20 - 30 € schätzen. Musst Dich mal schlau machen > Sporthandel
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Thomas,

hier die Adressen aus dem Sachon, in der Hoffnung, dass Du meinen Scherz am Rande verkraftest:

BSN-Jobst GmbH
46446 Emmerich


Egertina GmbH
38640 Goslar

mamedis gmbh
39112 Magdeburg


Medi Bayreuth GmbH & Co KG
95448 Bayreuth


OFA BAMBERG GMBH
96005 Bamberg


Ohrsana GmbH
42277 Wuppertal


Heinz Schiebler Norddeutsche Gummistrumpffabrik GmbH & Co. KG
24937 Flensburg


Thuasne Deutschland
GmbH & Co KG 35099 Burgwald


Julius Zorn GmbH
86551 Aichach

PS: Mittlerweise gehe ich in meine Hausapotheke und hole mir dort die Orthesen. Die Sanitätshäuser bei mir vor Ort brauchen zu lange, um die Dinge zu beschaffen.

LG,
Cateye
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo Thomas,

hatte das gleich Problem auch mal. Habe dann die Firma gewechselt und Kompressionsstrümpfe von mediven (www.medi.de) bekommen. Die sind schon zigmal gewaschen und nehmen auch bei täglichem tragen noch die Ausgangsform wieder an.

Auch wenn es etwas mühselig ist, ich würde die Strümpfe zurückgeben. Dein Ansprechpartner/Vertragspartner ist das Sanitätshaus wo du die Strümpfe herhast, nicht Bauerfeind. Die können sich dann selbst mit Bauerfeind auseinandersetzen. Nach wie vor gilt dort § 438 Nr. 3 BGB.

Das mit dem neuen Rezept ist nur der einfachste Weg für das Sanitätshaus. Dann können sie am beim nächsten Rezept noch einmal verdienen.

Aber die Idee mit ein paar schicken Strapsen hat auch was...:D

Gruß Jens
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo Thomas,
habe das gleiche Problem, "tiefe" Venenthrombose. Mein erster Strumpf war "Sche...e". Der 2. funktionierte, anderes Sanitätshaus.
Nach Reklamation im ersten Sanitätshaus wurde mir ein kleinerer, aber mit falscher Kompression angedreht. Aber das sind ja auch nur auf Gewinn ausgerichtete Geschäfte und da bist Du dann der schnelle Geldbringer, weil Du nicht Bescheid weisst.
Leider informieren die Phlebologen (Venenärzte) nicht über das Problem und so macht jeder seine eigenen (negativen) Erfahrungen mit den Sanitätshäusern. Auch wären hier die GKV'en gefordert; denn die müssen es ja bezahlen.
Marken kenne ich nicht, es gibt nur "passt", "passt nicht bzw. rutscht" und solange wurde bzw. wird umgetauscht.
Das mit der "Massanfertigung" halte ich für Volksverdummung; denn es werden zwar Deine Masse abgenommen und der dann annähernd passende Strumpf ausgesucht. Überleg mal, die Strümpfe sind rundgestrickt, wenn für jede Knubbelwade oder Storchenbein die Einstellung geändert werden müsste, könnte keiner bezahlen, trotz der 122 €uronen, den Gewinn hat der Handel!
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Paro,

ganz so ist es auch nicht: eigentlich bräuchte ich maßgefertigte Bandagen für die Hand (die ist so klein und so derart durch den Sudeck verformt) und ich habe tatsächlich ein Sanitätshaus gefunden, die Firmen an der Hand hat, die auf Maß stricken, also auch Strumpfwaren. So auch für Krummbeine und andere Knubbelwaden.

Für mich war das leider deswegen nichts, weil sie das Schienenmaterial nicht einarbeiten konnten.

LG,
Cateye
 

gold.baerchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
605
Ort
Nachbarschaft vom Bundespräsidenten
Hatte heute auch mal solche Strümpfe probiert. Trägt sich wirklich sehr angenehm.
Hatte welche von der Firma CEP für rund 46,- € und von Falke für rund 20,- € probiert. Von CEP gabe es unterschiedliche Größen , 2 Farben weiss und grau, und leichte Kompression und starke Kompression.
Konnte mich aber nicht entscheiden. Die von CEP haben mir am besten gefallen, wollte nun erstmal im Net nach günstigeren Preisen schauen.
 
Top