• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Knorpelschaden durch Radiusfraktur

JHL

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
168
Ort
Hessen
#97
Hallo Ellen

Mit der Therapie ist es bei mir auch so, wenn die Therapeuten versuchen mehr raus zu holen geht das Schmerzlevel nach oben. Ansonsten ist alles gleichbleibend. Auf der 10er Skala immer so zwischen 1 und 2 .

LG JHL
 

JHL

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
168
Ort
Hessen
#98
Update !

Wie auch schon in den letzten Monaten hat sich nichts geändert. Das Schmerzlevel bleibt wohl auf diesem Niveau. Ich war zwischenzeitlich zur Nachuntersuchung und die Ärzte halten sich zu dem Thema sehr bedeckt. Ich soll doch einfach mal die Zeit abwarten bis alles fertig Knöchern durchbaut ist, dann könnte es eventuell besser werden. Naja mal abwarten. Für den Fall dass es schlechter wird wurde mir eine Vollversteifung des Handgelenks angeboten.
Demnächst kommt erst mal ein Berufshelfer zu mir um alles Weitere zu besprechen. Ich hoffe einfach so schnell wie möglich wieder in Beschäftigung zu kommen ( Umschulung ) . In meinen alten Job kann ich leider auf Grund der Einschränkung nicht zurück ( noch keine Kündigung ).
So das wars erst mal für Heute, ich werde natürlich in größeren Abständen weiter Berichten.

LG JHL
 

elster999

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 März 2014
Beiträge
1,003
Ort
Großraum Berlin
#99
Hallo JHL,
dann drücke ich dir ganz doll die Daumen, dass das mit der Umschulung bald klappt. Ich starte demnächst in die ABE und bin schon sehr gespannt, wie das wird. Freude darauf und Bedenken, wie alles klappt wechseln sich gerade bei mir ab...
Schmerzen ist auch immer so 1-2, trotz div. Mittel, die ich noch einwerfe. Bin gespannt, was die Hand zu regelmäßig Autofahren und am PC schreiben sagt...

Lg und ein schönes Wochenende,
Ellen
 

Maggy53

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
31 Dez. 2014
Beiträge
131
Ich hab das gestern durchgelesen. Wie muß ich mir eine TEILversteifung vorstellen? Was geht noch, was nicht?

Bei mir war schon die Rede den Ellenbogen zu versteifen...ist zwar was ganz anderes und im Augenblick lehne ich das noch kategorisch ab, aber man weiß ja nie was mal kommt.

Ich stelle mir dann nur so vor wie ich mit steifem Arm ein Brot schmieren soll? Im stehen vermutlich. Suppe löffeln - mit links? Ich bin rechtshänder und rechts ist bei mir auch betroffen, leider. Oder Knöpfe zu machen, Hose hochziehen, wie soll all das gehen? In Zeitlupe? Klar, ein früher Nachbar hatte einen Arm im Krieg verloren, ging auch. Aber wie.... nur noch mit Hilfe seiner Frau.

Alternativ steht ggf. eine Ellenbogenprothese an. Da lese ich auch nicht viel Gutes.
 

JHL

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
168
Ort
Hessen
Hallo Maggy 53

Nach oben und unten geht ein kleines bisschen da mit der Zeit ein wenig Bewegung in die hinteren Fingergelenke kommt. Links/Rechts geht nix. Ich kann trotz Allem noch sehr viel machen, wenn auch mit weniger Belastung aber es geht schon irgendwie. Sowas kann man aber nicht mit einem Ellenbogengelenk vergleichen --> Ich knn mich noch an der Nase kratzen, dass geht mit der Versteifung im Ellenbogen nicht. ( nur mal so als Beispiel )
Die Probleme der Protesen in den Bereichen dieser Gelenke liegen in der geringen Belastbarkeit. Daher werden solche Gelenke meist nur älteren Menschen angeboten welche nicht mehr im Arbeitsleben stehen. Darüber solltest du dich aber mit einem Arzt unterhalten der auf sowas spezialisiert ist.
Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt und kann damit umgehen. Die Entscheidung dafür oder dagegen ist sehr schwer und muß jeder für sich treffen, da kann dir niemand helfen. Vielleicht findest du ja auch noch Jemand mit dem gleichen Problem. (Google mal)
LG JHL
 

Maggy53

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
31 Dez. 2014
Beiträge
131
Eben, genau das meine ich (Nase kratzen). Wie schon geschrieben: Derzeit gar kein Thema für mich. Ich sage jetzt nicht, daß ich schmerzfrei bin, aber ich nehme dafür schon mal KEINE Medikamente. Ist nur so, wenn ich mal was unbedacht mache dann schmerzt es... läßt aber auch wieder nach. Wenn ich mich ruhig verhalte (Fernsehen, Buch lesen) dann bin ich schmerzfrei. Wenn, dann tut es mir da weh wo nichts war. Ich nehme an die Nerven, das Muskelfleisch evtl. nicht richtig zusammen gewachsen? Man bekommt ja auch keine klare Antwort von den Ärzten. Die wackeln schlau mit dem Kopf und murmeln lateinische Worte, SEHR hilfreich!

Ich fahre auch Auto, inzwischen kann ich auch wieder in den 5. Gang schalten, ging ja mehrere Monate nicht. Staubsaugen, Putzen usw. da darf ich nicht zu lange machen. Hab mal die Ledergarnitur einbalsamiert - das war mal gar nix. Mit links geht es ja auch nur bedingt.

Mein Alptraum, was Dir passiert ist, wo Du ausgerutscht und Dich instinktiv festgehalten/abgestützt hast. Ich denke jetzt schon, wenn ich im Winter bei Schnee und Eis mit dem Hund gehen muss.... das wird wieder ein laufen, als hätte ich rohe Eier dabei. Hab mir allerdings auch schon paar gute Schuhe mit Super-Profil von Meindl gekauft :)
 

JHL

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
168
Ort
Hessen
Hallo Maggy53

Ja unsere Ärzte halten sich gern ein Türchen offen . Beispiel: Ich hab gesagt dass ich das Metall ganz gerne irgendwann wieder raus hätte. Arzt 1 : Es muss mindestens 6 Monate drin bleiben. Arzt 2 : Es muss mindestens 18 Monate drin bleiben. Arzt 3 : Nach 12 Monaten kann es nicht mehr raus weil die Schrauben zu gewachsen sind. Wem soll man glauben?
Vor einem Sturz hab ich natürlich auch Angst da durch die Versteifung jetzt noch ganz andere Dinge zerstört werden könnten aber so gehe ich nicht durch's Leben. Egal was kommt das Leben geht weiter. Ich bin wohl der tüp Mensch der immer wieder von vorne anfangen würde.
LG JHL
 

Maggy53

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
31 Dez. 2014
Beiträge
131
Bei mir sollten die Nägel auch zunächst drin bleiben, dann nach 5 Monaten fingen die an sich zu bewegen und mußten raus. Einer war dann so verwachsen, der ist nicht raus gekommen. Und nun sieht es auf den Bildern so aus als würde der Kopf ein bisschen ins Gelenk ragen.....

Man hat ja auch nicht wirklich eine Wahl als wieder von vorne anzufangen. Das man ängstlicher wird ist auch eine Frage des Alters. Bei mir heilt es nicht mehr so wie mit 20. Auch die Knochen sind nicht mehr so gut. Also ich hab inzwischen einige Zipperlein. Ist halt so, wenn man älter wird. Die Konsequnz wäre halt nur jung zu sterben - und wir will das schon? *lach*
 

JHL

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
168
Ort
Hessen
Update

Jetzt 5 Monate nach der letzten OP sind die Schmerzen nochmals weniger geworden. Das Schreiben geht auch schon leichter, hängt wohl mit dem Kraftzuwachs in der Hand zusammen. Es gibt sicherlich noch Probleme aber ich gewöhne mich daran. Ich hoffe es bleibt so oder es wird noch besser, von OP's will ich erst mal nix mehr hören. ( 3x in 8 Monaten is genug )

LG JHL
 

Tiger78

Neues Mitglied
Registriert seit
4 Nov. 2015
Beiträge
2
Ort
Zossen
Wer kann Helfen

Hallo ich heiße Verena und suche einfach nur gleichgesinnte die das problem haben nach einem VKU.
Mein unfall war am 21.11.2013 um 5 Uhr morgens auf dem Weg zur Arbeit, da ich leider auch einige Verletzungen mir dabei zu zog und mir auch kein Arzt weiter hilft bezihungsweise die Ärze alles unter dem Tisch kehren. Wäre es schön wenn einige Leute mir helfen können dabei wie ich da gegen vorgehen soll. Ich habe mir eine verletzung des Daumensattelgelenks der linken Hand so wie undefinierbare schmerzen im linken Bein am Kniegelenk die bis heute andauern so wie einer angerissenen Haubtschlagader in der Linken Leiste und dazu kommt das die HWS sich verschoben hat und heute immer mehr schmerzen verursacht. Ich habe auch leider einen Gedächtnisverlust erlitten und kann mich an nichts erinnern was den Unfall angeht, die Ärzte im DRK haben mir dann nur gesagt wenn ich Pech habe werde ich mich auch nie erinnern können was den Unfall betrifft. Mir fällt es auch sehr schwer nach zwei Jahren darüber zu reden bzw zu schreiben. Dazu kommt das mein D-Arzt nichts weiter an die VBG geleitet hat und auch nie zu einer Diagnose gekommen ist, worauf ich mich in diesen zwei Jahren immer wieder vorgestellt habe mit den gleichen Problemen und auch bei einigen Ärzen war um auch endlich mal rauszubekommen was los ist mit meinem Bein meiner linken Hand und vor allem mit der HWS.
Mein Mann kann sich an den kopletten unfall erinnern und ist auch bei jedem Arzt besuch dabei um dennen einiges zu sagen was passiert ist. Nur leider habe ich heute erfahren das die Ärzte es nicht als VBG weiter behandelt haben und nun habe ich die rennereien alles wieder Hinzubekommen so das es weiter über die VBG läuft.
Eine beschwerde an die Ärztekammer Brandenburg ist nun auch in Arbeit damit die sich die Ärzte vornehmen können. Denn es ist eine schade das sich ein D-Arzt überhabt so nennen kann wenn er nichts der gleichen unternimmt nicht mal auf die Idee kommt mal ins Bein zu schauen oder irgendwelche Massnamen ergreift um klarheit zu bekommen.

Wer kann mir in diesem bezug Helfen da ich mitlerweile nicht mehr weiter weiss und auch kaum noch Kraft habe diesen Kampf durch zu stehen.

LG Verena
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
5,784
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Verena,

1. ist der Unfall bei der BG anerkannt?

2. hattest Du eine Reha?

3. bist Du noch im Krankenstand und erhälst Du Verletztengeld oder arbeitest Du wieder?

4. wurde schon ein Rentengutachten gemacht?

5. welche Therapien bekommst Du aktuell noch verordnet und auf welchen Kostenträger?

6. warum suchst Du Dir nicht einen anderen D-Arzt?

7. was versprichst Du Dir von einer Beschwerde bei der LAEK? D-Ärzte werden von den BGn bestellt!


Viele Grüße

Kasandra
 

Tiger78

Neues Mitglied
Registriert seit
4 Nov. 2015
Beiträge
2
Ort
Zossen
Hallo Kasandra

1. ist der Unfall bei der BG anerkannt? Ja der unfall ist der BG bekannt und wurde auch bis Juli 2014 als BG bearbeitet.

2. hattest Du eine Reha?
Nein ich habe nie eine reha bekommen die wurde auch nie beantragt weder von dem einen D-Arzt noch von einem anderen D-Arzt.

3. bist Du noch im Krankenstand und erhälst Du Verletztengeld oder arbeitest Du wieder?
Also ich war nach dem Unfall 3 Monate krank bin dann wieder Arbeiten gegangen und seit dem an Falle ich alle 2 bis 3 Monate auf mein Linkes Bein aus und das nun schon seit über einem Jahr.

4. wurde schon ein Rentengutachten gemacht?
Nein es wurde noch kein Rentengutachten gemacht. Es wurde legentlich ein Gerichtliches Verkehrsgutachten gemacht und am 03.12.2015 habe ich dann mein Medizinichesgutachten nach über 25 Monaten was vom Gericht in Auftrag gegeben wurde.

5. welche Therapien bekommst Du aktuell noch verordnet und auf welchen Kostenträger?

Ich bekomme bei Jeder Krankschreibeung immer eine Physioterapie verordnet die ich dann selber mit bezahlen muss weil die Ärzte die ich bis jetzt alle durch habe alles nur noch über die Krankenkasse abrechnen damit die ihr Geld schneller bekommen.

6. warum suchst Du Dir nicht einen anderen D-Arzt?

Ich habe mitlerweile den 3 D-Arzt der es behandelt und auch nichts macht so wie die die ich bis jetzt hatte.
Ich habe jetzt eine Knie OP gehabt wo man nur den Knorpel geglättet hat und mehr nicht. Die Probleme habe ich nach wie vor im Linken Bein und keiner macht was daran oder versucht raus zubekommen was das Problem ist und keiner schreibt es weiterhin als BG Fall.

7. was versprichst Du Dir von einer Beschwerde bei der LAEK? D-Ärzte werden von den BGn bestellt!

Das die sich mal einschalten und sich darum Kümmern das es wieder als BG Fall läuft und die Ärzte zur Rechenschaft gezogen werden von der LAEK, da mit ich auch mein recht gegen über dem D-Ärzten durch bekomme denn es ist von anfang an ein Problem von dem VKU 2013.

Viele Grüße

Verena
 
Top