• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Knochensintigrafie

Annas

Mitglied
Registriert seit
21 Juni 2017
Beiträge
37
#1
Ist diese Untersuchung nach 12 Monaten noch sinnvoll? Welche Gefahren bestehen und welchen Nutzen hat man davon? Danke
 

ptpspmb

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,023
Ort
BW
#2
Hallo Annas,

unsere Gesellschaft verödet immer und immer mehr!
Mal etwas langsamer, mal etwas schneller!

Es wäre schön von dir, wenn du dir ca. 4 Sekunden mehr Zeit nehmen könntest und ein

HALLO oder Guten TAG

zu beginn schreiben könntest!
Das Zwischenmenschliche ist dannn einfach "Herzlicher"
 

Annas

Mitglied
Registriert seit
21 Juni 2017
Beiträge
37
#3
Hallo ptpspmb,
Entschuldige, das habe ich übersehen. Mir geht sehr viel im Kopf herum und es war spät. Tut mir leid. Ich würde mich trotzdem über Antworten freuen. Danke
 

ptpspmb

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,023
Ort
BW
#4
Hallo Annas,

schön, dass du das nicht falsch verstanden hast!
Leider kan ich dir keine Antworten auf deine Fragen geben!
Aber bestimmt melden sich noch weitere User!
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,029
Ort
Berlin
#5
Hallo,

mit der Sintigrafie werden Entzündungsherde sichtbar gemacht. Wenn Du Probleme damit hast (Entzündungen) dann ist dies immer sinnvoll.
Dir wird ein schwach radioaktives Kontrastrmittel gespritzt und dann an Hand der Verteilung eine Einschätzung vorgenommen. Geht relativ schnell, tut auch nicht weh.

Gruß von der Seenixe
 

Annas

Mitglied
Registriert seit
21 Juni 2017
Beiträge
37
#6
Hallo Seenixe, Danke für die Antwort. Ich mache mir Sorgen um die Strahlenbelastung und frage mich , ob die Untersuchung im 12 Monat nach dem UNfall noch sinnvoll ist. Kennst du dich damit aus? Danke
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,861
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#7
Hallo

Ich habe es beim Mitlesen über CRPS so verstanden, dass oft die Knochendichte abnimmt und deshalb zur Knochendichtemessung ein Szintigramm / Szintigrafie gemacht wird.
Das Ergebnis wäre damit, wenn ichs richtig verstanden habe, also ein Puzzlestück bei der Sicherung der Diagnose CRPS.

LG
 

Netti

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Mai 2009
Beiträge
560
Ort
Niedersachsen
#8
Hallo
nein nach so langer Zeit ist es nicht wirklich sinnvoll wenn die Diagnose sowieso schon steht. es ist wirklich ein Puzzlestück zur Diagnose.

Ich hatte eine Szinti wegen meiner Hand, als Ergebnis hatte ich dann aber nichts an der Hand dafür eine Beckenringfraktur. War natürlich nicht so, aber es sah auf der Szinti so aus. Da ich auch erst nach langer Zeit als CRPS erkannt wurde hatte es wohl keinen Sinn mehr gemacht.

Die Strahlenbelastung ist nicht unerheblich die man dabei bekommt. Ich würde es lassen, es nützt dir doch nicht!

LG Netti
 

Annas

Mitglied
Registriert seit
21 Juni 2017
Beiträge
37
#9
Hallo Netti, du schreibst, bei dir sei an der HAnd nichts herausgekommen. Hat das die Diagnose dann wieder negativ beeinflusst? Ich habe dS Gefühl, die Diagnose ist den Ärzten wichtiger, als endlich eine Therapie zu beginnen. ... ich brauche endliche einen Plan, wie es weiter gehen soll.....
 

Netti

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Mai 2009
Beiträge
560
Ort
Niedersachsen
#10
Hallo Annas
zum Glück hat es meine Diagnose nicht in Zweifel gezogen damals. Na das mit dem angeblichen Beckenbruch war ja auch komisch. Es kann eben was zeigen muss aber nicht. Und je älter das CRPS ist desto seltener wird es bei der Szinti auch erkannt.
Du brauchst unbedingt einen ordentlichen Schmerztherapeuten, dann bekommst du auch die passenden Therapien! Erst dann hatte ich die richtige Behandlung. das war damals im KH der Anästhesist, der hatte die Zusatzausbildung Schmerztherapie.

LG Netti
 
Top