• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Knie - Hemicap

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,663
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo,

ich wollte mal fragen, in wie weit Ihr hier Erfahrungen mit der Hemicap habt. Implantierung bei Arthrose IV-Grades?

- seit Ihr schmerzfrei?
- wie sieht es mit der Bewegung aus?
- wie zufrieden seit Ihr, bzw. würdet Ihr diesen Eingriff wieder wählen?

Wäre schön, wenn ich einige Antworten bekomme. Diese OP ist eine Empfehlung anstelle einer Knorpeltransplantation, weil die Ergebnisse bislang ja auch noch nicht zufriedenstellend sind lt. einschlägiger Literatur und div. Ärzten.

Viele Grüße

Kasandra
 

moni68

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Juni 2008
Beiträge
657
Ort
Niedersachsen
Hallo Kassandra,
mir wurden von diversen Ärzten rigoros von einem Ersatz (welcher Art auch immer !) abgeraten. Bei Hüften sähe es ganz anders aus ! Statt dessen bekam ich breite Unterstützung als ich erwähnte, daß ich mich für die Knorpelzelltransplantation im Knie interessiere !

Aus meinen Krankenhausaufenthalten nehme ich mit, daß eine Knie-TEP eine verdammt schwierige Geschichte ist, nicht nur von seiten des Operateurs, sondern auch bei der Nachbehandlung. Ich persönlich versuche solange es geht ohne "Ersatz" auszukommen !

Von der Hemicap hatte ich bisher noch nichts gehört. Aber vielleicht meldet sich hier ja noch jemand ... ? Wäre auch daran interessiert ! Danke vorab !

Gruß,
moni68
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,663
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Moni,

danke für Deine Antwort. Tja, das mit der Knorpeltransplantation ist auch so eine Geschichte. Bislang gibt es noch keine dauerhaft guten Ergebnisse.

Klar, die Ärzte versuchen diese OP gerne anzupreisen, da diese gut Geld einbringt. Aber ernsthafte Fachliteratur rät in Bezug auf die Erfolgsquote ab.

Sieht man sich die Statistiken, allgemein von Arthroskopien an, dann nimmt die Zahl der Arthroskopien jährlich zu. Einmal zum Orthopäden gegangen und gesagt, dass man Schmerzen hat - klar, dann wird eben mal reingesehen und Umsatz gemacht. Den Arzt freut es....
Früher gab es ja noch die Orthopädischen Praxen, da hat kein niedergelassener Orthopäde operiert.

Geht man heutzutage zum niedergelassenen Orthopäden um die Ecke hat der gleich schon Belegbetten im nächsten Krankenhaus.
Warum reicht eine Praxis nicht mehr?

Ich finde, man sollte sich mal über diese Entwicklung Gedanken machen....

Viele Grüße

Kasandra
 

ironman13/08

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24 Aug. 2009
Beiträge
2,088
Hallo Kassandra,

kurze Zwischenfrage, ist "Hemicap" der sogenannte "Schlitten" der eingebaut wird?

Danke vorab.

Viele grüße
Gitti - Ironman's Ehefrau
 

ironman13/08

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24 Aug. 2009
Beiträge
2,088
Hallo Kasandra,

danke für die Info. Dann ist es das nicht was bei mir eventuell in Frage käme.

Viele Grüße
Gitti - Ironman's Ehefrau
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,663
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hi Gitti,

auch das wäre für Dich eine Möglichkeit. Ist halt ein erster kleiner Schritt vor einer TEP.

Ich werde mich auf jeden Fall weiter erkundigen. Auch bis zu welcher max. Knorpeldefektgröße diese Möglichkeit der OP besteht.

Man ist wohl so flott wieder gut belastbar. Sicherlich, kaum ist eine Knie-TEP drinnen wird man auch schon vor das Bett gestellt.

Dennoch kann ich mir vorstellen, mit dieser Schraube geht es flotter.

Viele Grüße
Kasandra
 

moni68

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Juni 2008
Beiträge
657
Ort
Niedersachsen
Hallo Kasandra,
hast Du denn schon gehört, in welcher Klinik das evl. eingebaut wird, bzw. welcher Doc sich damit überhaupt auskennt ? Das ganze klingt für begrenzte Knorpeldefekte ja wirklich gut und wie ich auf der zugehörigen Homepage gesehen habe, gibt's auch was für eine "abgelaufene Hälfte" des Knies.

Ich werde mal den Operateur meines Vertrauens danach fragen, vielleicht kennt er das auch schon ...

Und mit den Arthroskopien hast Du natürlich Recht ! Ich bin bloß froh, daß ich bei meinem Aufenthalt in der BG-Klinik dafür sensibilisiert wurde, daß NICHT ständig ins Knie "reingeschaut" werden sollte. Die waren sogar mit einer Punktion bei mir sehr zurückhaltend. Hat mir zwar am Ende auch nicht geholfen, aber gut ... :rolleyes:

Wäre toll, wenn jemand schon einen Erfahrungsbericht für uns hätte !

Gruß,
moni68
 

86teufel

Neues Mitglied
Registriert seit
18 Sep. 2011
Beiträge
21
Ort
59073 hamm
hallo, ich habe eine komplette tep ,ohne kniescheibe.
man wollte auch erst eine teil tep verbauen in bremen .
nur mein arzt vorort in hamm hatte mir von abgeraten. denn ich habe artrose 4 grades ,und hätte vielleicht 3 jahre was davon.
also eine ganze wurde es. sowei so gut, nur fussnägel knibbeln klappt nicht, und hocke ist so eine sache. auf den knie krabbeln kalppt eigend lich ganz gut so ca 20 minuten. dann wird zeit sich aufzurichten.mfg fritz aus hamm
 

Sonni1956

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Dez. 2010
Beiträge
988
Ort
Hamburg
Hey Teufel.
Meine Knie TEP war am 26.7. allerdingst wurde soweit ich weis auch was an der Kniescheibe gemacht,ich hab sie wohl noch vorne und hinten wurde was ersetzt.War danach zur AHB und bin seit dem 3.9.wieder ZUhause.
Mit der Beugung klapp es auf 90 grad aber die Streckung geht bei mir ganz schlecht.
Wann war deine OP ? wenn ich lese du krappels 20 min. auf den Fußboden davon glaub ich kann ich nur Träumen.
Ich wurde mit Schmerzkatheter operiert da ich Schmerzpatient bin.Die ersten tage waren die Hölle konnte das Knie keinen Zentimeter bewegen durch die fehlende Streckung. Ich hab leider am gleichen Fuß ne Fußheber und senkheberschwäche kann die Zehen nicht abrollen.Schmerzen sind ohne Morphin unerträglich in der Wohnung gehts bißchen ohne Stützen draußen nur mit und längere mit Rollator.
Ich geh deshalb 2 mal wöchentlich zur KG die haubtsächlich erstmal die Lympdrainage macht was sehr schmerhaft ist.Aber sie meinte ich soll noch zusätzlich wegen der fehlenden Streckung mir Elektro verschreiben lassen.Zusätzlich geh ich noch ins Bewegungsbad das tut mir gut.
Ich hatte auch grad 4 bis 5 und hatte da schon durch die Schonhaltung etwas O-beinig ausgesehe.
Im Februar hieß es auch nur Teil Prothese im Mai dann TEP und bis zur OP mußte doch noch an der Kniescheibe gearbeitet werden.
Hoffe das ich nichts zurück behalte .Das rechte hat auch Arthrose ich hoffe das ich in einen Jahr nur über die Arthrospie nen Knorpelersatz brauche.Solange muß es noch halten da ich durch meine Baustellen und OP,s sehr geschwächt bin was auch das Morphin und Antidepressiver macht.Aus den Bett kommen geht kaum stehe gebückt,durch WS schäden auf und auftreten geht auch kaum erst muß es sich Moment sortieren.

Wäre super wenn andere mal berichten wie die mit der KNietep klar kommen oder was sonst gemacht wurden.

LG SONJA
 

86teufel

Neues Mitglied
Registriert seit
18 Sep. 2011
Beiträge
21
Ort
59073 hamm
hallo sonja
meine op war am ca 20.11.2010 in hamm westfahlen soweit so gut.
habe grade erst die seite wieder gefunden.
mittlerweile krabbele ich durch die gegend ca 20 minuten ,und das war es dann.bewegung würde ich sagen sehr gut. nur an den Zähennägel komme ich sehr schlecht dran ! das verdrehen am knie fehlt.schmerzen würde ich sagen mit der schmerz tabelle im schnitt 6 .kann ich mit leben, da meine hände schlimmer dran sind.
nun zum schlechten teil.
mein Arzt hat Artrose 4 grades festgestellt beide seiten.mache in moment eine strahlen terapie mit.lasse mich überraschen.melde mich dazu noch mals.
kniescheibe wird mitlerweile von der tep aufgefressen.arzt sagte warten wir noch ab. wenn nicht mehr geht kommt die auch noch raus. nur nicht so schnell .mfg fritz
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,663
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Teufel,

es wäre sehr schön, wenn Du zu gegebener Zeit mal über die Ergebnisse der Strahlentherapie berichten könntest.

Ansonsten wäre es halt sehr schön, wenn hier wirklich mal Erfahrungen mit der HEMICAP beschrieben würden (soweit User diese haben) und nicht allgemein mit Knie-TEP´s.

Danke schön.

Viele Grüße

Kasandra
 
Top