• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Klage beim SG

Norbert

Nutzer
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
3
Hallo

Hab da mal die ein oder andere Frage und würde mich freuen dazu Eure Einschätzung zu lesen.
Zur Vorgeschichte :
Bin ein Attentatsopfer eines Psychopathen während eins Geschäftsessens .
Täter schuldunfähig :D und bei mir ging es so richtig los .
Klage beim Arbeitsgericht gegen Arbeitgeber nach 25 jähriger Zugehörigkeit wegen Abfindung nach Kündigung wegen Krankheit. ( Vergleich)
Klage gegen Versicherung wegen Berufsunfähigkeit ( Vergleich)
Klage gegen Berufsgenossenschaft wegen Unfallrente ( Vergleich )
Klage gegen Versorgungsamt wegen Anerkennung GdB ( Vergleich )
Klage gegen Rentenanstalt wegen erst teil Erwerbsminderung und nun
laufendes Verfahren wegen volle Erwerbsminderung .
Ich schätze das waren insgesamt 15-20 unterschiedliche Gutachter und Gutachten im Laufe der letzten 10 Jahre
Nun zur meiner Frage ...Das SG hat einen Gutachter beauftragt der mir nun endlich testiert das ich nicht mehr fähig bin 3 Stunden täglich zu arbeiten .
Wie schätzt ihr das ein ? Muss ich hier ebenfalls mit einem Vergleich rechnen oder wird die RV die EU nun endlich anerkennen und muss die Rente rückwirkend zu meinem Antrag vor Jahren zahlen ?
Darüberhinaus existiert eine Betriebsrente die aber nur eintritt bei einer Voll Verrentung. Muss diese ggf.ebenfalls rückwirkend leisten ?
Dieser Sachverhalt im Telegrammstil .Real könnte ich Bücher darüber schreiben mit unglaublichen Inhalten:eek:
Würde gern Eure Meinung dazu lesen ob ich nach dem zehnjährigen " Krieg" nun endlich meine Ruhe finde und mein Recht bekomme .
Vielen Dank für Eure Mühe
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo Norbert,

so einfach ist es nicht. 10 Jahre Auseinandersetzung ist eine lange Zeit und Du hast sicher viel erlebt.
Du mußt ja jedes Verfahren für sich werten. Da zählen die Erfolge oder Vergleiche nicht. Wenn das SG dem Gutachten folgt, dann sollte es gut für Dich aussehen....aber wer will dies von uns einschätzen ohne das Gutachten zu erkennen?

Sorry, aber vor dem Richter und auf See....

Gruß von der Seenixe
 

Norbert

Nutzer
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
3
Hallo Seenixe
zunächst einmal Danke für Deine Antwort .
Letztes Gutachten sieht für mich ganz gut aus , wie gesagt einer vom SG beauftragter Gutachter und mit seinem Vermerk ....keine Aussicht auf Heilung !
VG
Norbert
 

scoob1

Nutzer
Registriert seit
27 Dez. 2008
Beiträge
7
Hallo Seenixe
zunächst einmal Danke für Deine Antwort .
Letztes Gutachten sieht für mich ganz gut aus , wie gesagt einer vom SG beauftragter Gutachter und mit seinem Vermerk ....keine Aussicht auf Heilung !
VG
Norbert

hehhe ich hab gerad wegen der eu-rente auch eine totur durch, naja auch das gutachten fiel zu meinen gunsten aus und wir waren uns ziemlich sicher, dass es vor dem lsg einen eindeutigen rechtsspruch geben wird, aber pustekuchen, es endete im vergleich und weiterhin nur befristet. dann wird die ganze schoße im herbst wieder von vorn losgehen. hmm sind dann 9jahre, kann man ja auch auf die abwrackprämie liebäugeln[ironie off]:mad:
 
Top