• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Karpaltunnelsyndrom

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo,

in letzter Zeit wurde mehrfach über das Karpaltunnelsyndrom geschrieben. Ich selbst habe damit auch zu tun, indem ich vor allem nachts vorrangig an den ersten 3 Fingern beider Hände damit Probleme habe. Allerdings habe ich das bisher noch nicht mit der beruflichen Arbeit offiziell (BK-Verdacht) in Verbindung gebracht.

Mein deswegen aufgesuchter Nervenarzt hat eine Nervenleitgeschwindigkeit von 35 gemessen, sagte mir aber auch, dass erst ab unter 25 operiert werden müsste.

Ich frage jetzt diejenigen, die darunter zu leiden oder darin Erfahrung haben, wie hoch/niedrig deren Nervenleitgeschwindigkeit ist, um mal einen Anhalt zu haben, ab wann man ein Verfahren einleiten sollte oder könnte.

Grüße von
IngLag
 

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Verfahren

Hallo Inglag,

habe ca. 50. Ich an Deiner Stelle würde ein Verfahren einleiteten. Später hat man ja noch die Option einen Verschlechterungsantrag zu stellen.

Bei Dir kommt es sicherlich von der Arbeit mit den Meiseln. Allein die Schwingungen sind ja sicherlich schädlich für Deine Hand.

Höre gerne von Dir wie es weiter geht!

gruß

Hollis
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Hollis,

du hast damit sicher Recht, dass das KTS bei mir auf die Schwingungen beim Arbeiten mit dem Druckluftmeißelhammer zurückzuführen sein könnte. Nur sein könnte deshalb, weil es für die Entstehung vielerlei Ursachen gibt. Es hört sich was komisch an, aber sehr oft ist eine Fehlfunktion der Schilddrüse dafür verantwortlich. Zumindest führt mein Nervenarzt es darauf zurück, weil ich davon betroffen bin und ich im Juli 2007 eine Radiojodtherapie durchgemacht hatte. Und muß nun lebenslänglich gegen die jetzt vorhandene Schilddrüsenunterfunktion Tabletten nehmen. Ich sehe dadurch kaum eine Chance, das KTS als BK anerkannt zu bekommen.

Momentan kann ich damit leben, weil ich bedingt durch meine Schulterverletzung schon längere Zeit keine Meißelarbeiten mehr durchführe und der Zustand sich etwas gebessert hat.

Grüße von
IngLag
 

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Hallo Inglag,

wurde den schon einmal eine MRT vom Handgelenk gemacht, hier sieht man sicherlich ob eine Arthrose (beginnend oder fortgeschritten daran schuld ist. Einengung knöchern oder knorpelbedingt, somit kann man eine Schilddrüsenerkrankung sicherlich ausschließen.

Meine Schwester ist Biologin und leitende Angestellte in der Schilddrüsenforschung. Am 1. Weihnachtstag sehe ich sie, da kann ich sie mal fragen wie der Zusammenhang zwischen Schilddrüsenerkrankung ist und ein CPS. Ich persönlich höre das erste mal davon, aber sie leidet ja selbst darunter - ist sicherlich für Sie auch interessant!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
hier gefunden: Link

Hierunter versteht man eine "Nerveneinklemmung" an der Hand. In Höhe des Handgelenkes spannt sich zwischen Daumen- und Kleinfingerballen ein breites Band aus. Dieses Band ist das Dach eines Kanals (Karpaltunnel), der u. a. einen wichtigen Handnerven - den Nervus medianus - enthält. Bei dieser Erkrankung ist dieser Kanal zu eng und es wird auf den Nerven Druck ausgeübt.

Der eingeklemmte Nerv schmerzt. Für dieses Krankheitsbild ist typisch, dass die Schmerzen besonders Nachts sehr stark sind. Schreitet das Krankheitsbild weiter fort, so entsteht ein dauerndes taubes Gefühl, dass besonders den Daumen, Zeige- und Mittelfinger betrifft. Besteht die Erkrankung viele Jahre, so kann es auch zu einem Schwund der Daumenballenmuskeln kommen. Der Daumen kann dann nicht mehr kraftvoll den Fingern gegenübergestellt werden.

hier gefunden: Link

Mechanische Irritation des Nerven durch Druck von außen durch: Erkrankungen, durch die der Nerv druckempfindlich wird, wie: gruß

Hollis
 

sonja42

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21 Okt. 2008
Beiträge
281
Ort
Niedersachsen
erfolgreiche Therapie bei KTS

Hallo IngLag und Holli

auch ich habe (und hatte ) KTS. Rechts ist es vor vielen Jahren erfolgreich operiert worden und hat dann fast 6 Jahre schmerzfrei.

Nun hatte ich 2005 einen Unfall und gehe seitdem überweigend an Unteramrgehstützen. Das wiederum hatte zur Folge, das ich erneut und diesmal an beiden Händen, ein KTS bekam. EIne geplante Operation konnte nicht durchgeführt werden, da ich ja auf die dauernde Belastung und Nutzung der Hände angewiesen bin.
Mein Hausarzt hat mir dann eine Lasertherapie empfohlen. Zahlt leider die KK nicht - aber evtl. die BG

Man braucht ca. 8-10 Sitzungen á ca. € 15,-(bei meinem HA). Bei mir war auf der linken Seite schon nach der 5. Sitzungen die Schmerzfreiheit gegeben und ich konnte meine Finger auch wieder völlig bewegen. Also ich würde es damit versuchen, es ist völlig schmerzfrei, weil der Laser nur ganz sanft über die defekten Stellen geführt wird.
LG und schmerzlindernde Feiertage
sonja42
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Was ist Anlass mit Wirkung und was ist Ursache!

Hallo IngLag,

Dein Schulterproblem hat sich verschlimmert, bzw. ausgeweitet.

Die Kriterien, die für die Schulterprobleme schuld waren, die sind auch für die Nervenläsion an den Fingern schuldig. (falls man es richtig herausgefunden hat!)

Eine OP ist überflüssig und nur Geldschneiderei, weil die Ursache nicht beseitigt wird, sondern nur Erleichterung vorgegaukelt wird. Solange die Ursache nicht gefunden ist, wird operiert und operiert und so weiter.
Das ist so, wenn du bei Kopfschmerz den Kopf aushölen lässt, damit der Schmerz aufhört, weil nach Hirnhalbierung vielleicht die Blutgefäßnerven mehr Platz haben! Nach dem Motto wo nichts ist, kann auch nichts wehtun.:p

Der Witz mit der Schilddrüse als Ursache in deinem BK-Fall, das kommt mir vor, wie angeblich aufgeklärte Amerikaner den Stromausfall in New York als Ursache für die Erhöhung der Geburtenrate behauptete.:D

Gruß Ariel
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo,

erst mal meinen Dank für die Antworten, die mir ein großes Stück weiterhelfen. Noch dazu, weil ich auf Hollis Frage antworten kann, dass ich laut neueren Befunden im rechten Ellbogen- und Handgelenk eine Arthrose habe. Diese beiden Gelenke hatte ich im Hinblick auf eine eventuelle BK 2103 röntgen lassen und es wurde in beiden Gelenken auch eine MRT durchgeführt.

Ich habe dies allerdings was zurückgestellt, weil ich erst meine Schulterverletzungen "abarbeiten" will.

Grüße von
IngLag
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo Inglag,

lebst Du überhaupt noch? Nach Rücken jetzt Schulter und dann Ellenbogen und Handgelenk? Und überall eine BK und jedesmal eine andere BK und immer wieder neue Aufnahmen und Untersuchungen?

TZTZTZT schau mal Deine ersten Beiträge, die Du hier geschrieben hast. Nicht dass Du zum Hypochonder wirst. Gewisse Sachen werden sicher auch normaler Verschleiß sein, könnte dies sein?

Gruß von der Seenixe
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Seenixe,

mit normaler Verschleiß hast du dahingehend Recht, dass es in meinem Beruf mit meinen Belastungen beinahe schon normal ist, wenn man verschlissen ist. Ich habe auch noch mit dem rechten Knie Probleme und nach dem Röntgen wollte mein Orthopäde, zugleich D-Arzt, schon eine Athroskopie machen, was ich aber hinausschieben mußte.

Ich war immer ein "Arbeitstier" und habe auf mich nie Rücksicht genommen. Habe auch die verschiedensten Warnzeichen ignoriert, bis ich jetzt beinahe rundherum Schmerzen habe und immer längere Ruhepausen brauche, bzw. mich mit Voltaren Dispers über Wasser halte.

Jetzt bereue ich es, denn es geht langsam auf die Rente zu und ich weiß nicht, ob ich die noch so richtig genießen kann, wie ich es ürsprünglich vorhatte.

Grüße von
IngLag
 

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Korruption in der Schilddrüsenforschung durch Versicherungswirtschaft!

Der Witz mit der Schilddrüse als Ursache in deinem BK-Fall, das kommt mir vor, wie angeblich aufgeklärte Amerikaner den Stromausfall in New York als Ursache für die Erhöhung der Geburtenrate behauptete.

Demletzt hatte eine Verkäuferin einen guten Vergleich genannt:

Da wurde bestimmt für jemanden in der Forschung kostenlos eine Waschmaschine zu Hause hingestellt, damit ein Karpaltunnelsyndrom von Schilddrüsenerkrankungen käme! (Waschmaschine = Metapher (bildlicher Vergleich für etwas)).:rolleyes:

Mach gerade Verhaltentherapie und Entspannungstherapie bei einer Dipl. Psychologin. Die hatte gerade auch angesprochen, daß Ärzte auf Kosten der Versicherungen Urlaubsreisen einplanen.:p:p

Kein Wunder das fast alle Ärzte als ich Anfang Oktober in Urlaub waren - sicherlich alle auf einer Kreuzfahrt auf der Queen Mary II zu Lasten unserer BG'en + Versicherungen unterwegs gewesen - oder wie. :D:D

Für unsere Versicherungen die hier mitlesen:

queencruises.com

Gesamtweltreise-Option V1: Southampton - Southampton
Abreise: 02.01.2009
Rückankunft: 19.04.2009
107 Tage Kreuzfahrt ab Southampton bis Southampton ab € 18530,-


gruß

Hollis
 
Zuletzt bearbeitet:

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo,

ich habe mal unter Karpaltunnelsyndrom Ursache gegoogelt und tatsächlich Beiträge gefunden, die auf eine Schilddrüsenunter-/überfunktion, bzw. auf hormonelle Ursachen hinweisen. Anscheinend ist da doch was dran.

Daher werde ich nicht über meinen Nervenarzt etwas unternehmen, sondern meinen Orthopäden darauf hinweisen, in Verbindung mit den Schmerzen in Ellbogen- und Handgelenk. Und das wiederum im Hinblick auf meine langjährige Arbeit mit Druckluftmeisselhämmern. Wobei ich mich von ihm dann zu einem anderen Nervenarzt überweisen lasse.

Grüße von
IngLag
 

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Diagnos und Therapie!

Hier habe ich im alten Forum noch eine Seite gefunden, hier stehen auch die entsprechenden Tests und Untersuchungspraktiken, die fallen da ständig auch in den schriftlichen Gutachten auf wie z.B. (Hoffmann-Tinel-Zeichen, etc.). Therapieansätze werden auf der Seite ebenfalls aufgeführt!


@ IngLag,


Problem bei Dir ist ebenfalls die Schulter - ebenso auf der Seite aufgeführt!


@ alle,

Klinische Untersuchung bei Karpaltunnelsyndrom
Ihr Arzt wird eine genaue Anamnese (Krankheitsgeschichte) mit Ihnen durchsprechen. Er fragt nach Kraftminderungen und Gefühlsstörungen, auch wann diese Beschwerden gehäuft auftreten.
Bei der klinischen Untersuchung findet man oft einen starken Klopf- und Druckschmerz über dem Nervenverlauf (Hoffmann-Tinel-Zeichen).
Beim Test nach Phalen wird bei aufgestütztem Ellenbogen und senkrechtem Unterarm, die Hand in Beugung fallengelassen. Hierbei treten bei über 75 % der Patienten nach etwa 1 Minute Gefühlsstörungen im Bereich der Finger auf.
Sollten schon Muskelverschmächtigungen beim Karpaltunnelsyndrom aufgetreten sein, besteht das Krankheitsbild schon länger.
Beim sogenannten Flaschenzeichen bewirkt die muskuläre Schwächung, dass die Falte zwischen Daumen und Zeigefinger einer gehaltenen Flasche nicht mehr direkt anliegt.
Röntgenologische Untersuchung beim Karpaltunnelsyndrom
Es werden Röntgenaufnahmen des Handgelenkes in 2 Ebenen durchgeführt, um ggf. knöcherne Veränderungen am Karpaltunnel festzustellen.
Neurologische Untersuchung beim Karpaltunnelsyndrom
Gerade bei Beginn der Beschwerdesymptomatik ist eine neurologische Untersuchung notwendig. Ggf. werden weitere Untersuchungen wie Elektroneurogramm und Elektromyogramm durchgeführt. Hierbei handelt es sich um elektrische Untersuchungen, die Veränderungen im Bereich der Muskulatur oder am N. medianus aufdecken sollen. Hierbei kann schon sehr früh das Krankheitsbild des Karpaltunnelsyndrom bestätigt werden.
Bei der neurologischen Untersuchung sollte auch auf ggf. vorliegende Erkrankungen im Bereich des Halsmarkes sowie Systemerkrankungen von peripheren (an Armen und Beinen liegenden) Nerven geachtet werden.
Selten findet sich das Thoracic-outlet-Syndrom (TOS). Dieses kann ebenfalls ähnliche Beschwerden wie beim Karpaltunnelsyndrom hervorrufen. Bei dieser Erkrankung werden Nerven und Gefäße in Schulter- oder Halsregion durch verschiedene Ursachen zusammengepresst.


gruß

Hollis
 
Top