• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

kann der Gutachter die anderen Ärzte ignorieren?

gabi

Nutzer
Registriert seit
15 Dez. 2006
Beiträge
5
Hallo,
Also ich hatte vor 3 Jahre einen Unfall wo bei der Erstaufnahme im Krankenhaus unter anderen Beckenbruch festgestellt wurde ,dann wieder nicht.
Nach 3/4 jahr über CT Beckenbruch doch verscheinlich ,späteres MRT hat dieses bestätigt .
Orthopäde bestätigt dieses auch ,es wurde auch eine Verschiebung festgestellt die mir auf Dauer immer Schmerzen bereiten.
Gestern war ich bein Gutachter vom Gericht !Jetzt meine Frage kann oder darf er die anderen Ärzte ignorieren und es darstellen das ich mir die Schmerzen nur einbilde?
Selber habe ich auf den Bildwandlergerät aber meine Verschiebung sehen können und der
Arzt hat mir es auch erklärt welche Folgen es für mich hat.
Danke im voraus
Gabi
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,924
Ort
Berlin
Hallo Gabi,

Herzlich willkommen im Forum. Um Deine Frage klar zu beantworten: nein, er darf die Aussagen der anderen Ärzte nicht ignorieren. Im Gutachten muß er definitiv was zu den Befunden sagen. Ob dies in Deinem Sinne ist, ob Du die Aussagen bekommst, die Du für das Gericht benötigst, Du kannst nur abwarten und dann mußt Du dieses Gutachten auseinandernehmen mit Deinem Arzt und vor Gericht kann der Gutachter geladen werden und befragt werden. Da kann man noch viel rausreissen.

Gruß von der Seenixe
 

gabi

Nutzer
Registriert seit
15 Dez. 2006
Beiträge
5
Hallo,
Danke für die schnelle Antwort !
Mir fiel im nachinein noch eine Frage die ,die Versicherung und auch der Gutachter gestern klären wollte .
Und zwar wurden bei den Unfall zwei Zähne so stark beschädigt das sie später beim Zahnarzt nur noch entfernt werden konnten.
Die Frage der Versicherung und des Gutachters ,wie konnte es dazu kommen?
Auffahrunfall - ich war angeschnallt - Airbag ging nicht auf - ungebremst fuhr der Unfallgegner in mich rein wurde gegen den Vordermann gestossen und prallte wiederum zurück .Die Wucht war so stark das ,das Radio aus der Verankerung nach hinten flog und die die Getränke hinten im Kofferraum aus den Kästen.
Mein Zahnarzt erklärte es mir so ,das ich durch den Aufprall auf die Zähne gebissen habe das wäre eine Reflexhandlung .
Kann das zutreffen ? Ich bin mir sicher das ich nicht auf den Lenker geprallt bin .Aber mein Kiefer und meine Nase alles schmerzte hinterher!
Gruss Gabi
 

hufi

Nutzer
Registriert seit
22 Nov. 2006
Beiträge
91
Zu den Zähnen:
Bei einer solchen Situation beißt man reflektorisch -also unbewusst und nicht steuerbar- zu. Dabei können Zähne, die ohne diese Belastung noch jahrelang gehalten hätten, zerbrechen.
Wenn Du den genauen Befund schilderst, kann ich Dir dazu mehr sagen.
Gerne Auch pN
Gruß
Hufi
 

gabi

Nutzer
Registriert seit
15 Dez. 2006
Beiträge
5
Hallo,
Leider kann ich nichts zu den genauen Befund schreiben,da ich alle Papiere beim Gutachter gelassen habe .
Also nur im Moment so die Erklärung wie die Ärzte es mir erklärt haben .
Die Zähne müssen erneuert werden ,aber die HuK weigert sich ,weil sie sich sagt wenn ich angeschnallt war kann so was nicht passieren ,sie gehen davon aus ich war nicht angeschnallt und dann würden sie nicht zahlen!
Ich hatte vor einiger Zeit mit dem Bearbeiter gesprochen woran es liegen würde das sie nicht zahlen ,dachte es fehlt nur ein Schreiben (ich wollte die Sache schnell über die Bühne bekommen und meine Nerven schonen), jedensfalls sagte er einige unverschämtheiten unteranderen ich bezahl doch keine Vollsanierung!
Bis heute kam keine Entschuldigung!
Ab da habe ich den Anwalt gesagt das er Klage einreichen soll!
Nach den Motto : Wer den Schaden hat brauch für den Spott nicht zu sorgen.
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,924
Ort
Berlin
Hallo Gabi,

drängle ja den Gutachter, dass Du alle Papiere umgehend wiederbekommst. Man gibt die Papiere nicht aus der Hand. Hoffentlich weißt Du genau, welche Papiere Du alles weggegeben hast. IMMER KOPIEN ! nie Deine Unterlagen weggeben.
Erzähle dem was, dass Du zu einem anderen Gutachter mußt oder...oder...
aber hole Dir die Unterlagen wieder.

Gruß von der Seenixe
 
Top