• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Kampf gegen korrupte Gutachter zu Lasten von Unfall- oder Gewaltgeschädigten

FAIRES OEG

Neues Mitglied
Registriert seit
13 Mai 2019
Beiträge
5
Website
www.openpr.de
#1
hallo zusammen,
mein Name ist Christophe Didillon und ich bin Sprecher der Bürgerinitiative "FAIRES OEG", die sich nach Bekanntwerden der Aussagen eines behördlichen Whistleblowers im letzten Jahr gegründet hat. Im Namen und mit Unterstützung von vielen weiteren Geschädigten kämpfen wir um faire Anerkennung und das bißchen späte Gerechtigkeit für die Überlebenden von Gewalt und Missbrauch, Unfallgeschädigte, aber auch alle anderen Menschen, welche unverschuldet um ihre Erwerbsfähigkeit gebracht wurden und von ärztlichen Gutachtern im Auftrag des Staates um ihre Rechte gebracht wurden und werden. Diesbezüglich tauschen wir seit mehreren Jahren in verschiedenen Foren im Internet regelmäßig mit anderen Geschädigten Erfahrungen mit Ämtern, Gerichten und von diesen beauftragten Gutachtern aus. Inzwischen erfahren wir quasi täglich mehr von dem, was hinter den Kulissen des Rechtsstaates mit stiller Billigung der hohen Politik wirklich abläuft. Tag für Tag gehen weitere Erlebnisberichte bei uns ein. Die Bürgerinitiative "FAIRES OEG" setzt sich für eine Verbesserung der Verfahren auf Opferentschädigung und Berufschadensausgleich zum Wohle der traumatisierten Menschen ein. Hintergrund sind die Enthüllungen eines Whistleblowers aus der Landesverwaltung Niedersachsen. Demnach beauftragen seit Jahren Sozialbehörden und Sozialgerichte in den Ländern Niedersachsen und Bremen wie auch in anderen Bundesländern zwecks Kosteneinsparung systematisch und regelmäßig korrupte ärztliche Gutachter, welche massenhaft unrichtige Gesundheitszeugnisse zum Schaden von zum Teil schwerst traumatisierten Menschen und ihrer Ansprüche auf Berufsschadensausgleich und Opferentschädigung anfertigen (das vollständige Geständnis des Beamten kann im Internet nachgelesen werden Bremen/Niedersachsen - Landesbeamter gesteht: Behinderte Menschen werden mit falschen Gutachten geprellt!“ ).

Die Auswahlverfahren von Gutachtern sollen nach Forderung der Bürgerinitiative "FAIRES OEG" künftig transparent gestaltet werden und die Gutachter sollen künftig zuerst fachliche Eignungen auf dem neuesten Stand der medizinischen Traumaforschung erworben haben, bevor sie einen Gutachtenauftrag annehmen dürfen. Außerdem soll die Anzahl der Gutachtenaufträge pro Arzt und pro Jahr begrenzt werden und eine parallele Beauftragung durch beklagte Exekutive und rechtsprechende Judikative unterbunden werden.

Parallel zur Landtagspetition haben wir bei change.org eine öffentliche Petition eingestellt, welche von jedem gezeichnet werden kann. Wir danken allen, die mit ihrer Unterstützung unserer Petition mehr Gewicht verleihen und damit die Rechte von Schwerbehinderten und Gewaltopfern stärken. Für die meisten von uns geht es schlicht und ergreifend um die nackte Existenz. Bitte informieren Sie auch Ihre Bekannten und Freunde von unserer Petition! Gemeinsam sind wir stark!"

Link zur Petition bei change org Petition unterschreiben

Wir stehen überdies mit mehreren Abgeordneten in Kontakt, und auch Frau Präsidentin Bentele vom VdK sowie Herr Hauptgeschäftsführer Dr. Ulrich Schneider vom Paritätischen sind alarmiert. Sie wollen die Entwicklung aufmerksam verfolgen.

Frau Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann ist sehr einfühlsam und engagiert sich seit vielen Jahren für schwerbehinderte und kranke Menschen. Ihr persönlicher Leitspruch ist: "Sie kümmert sich". Sie bietet allen Betroffenen ein persönliches Gespräch an - unter vier Augen oder in Gruppen (siehe auch Startseite - Gitta Connemann ). Bitte teilt ihr Eure negativen Erlebnisse mit Gutachtern, welche von den Soziabehörden und -gerichten beauftragt wurden, so detailliert wie möglich mit, und leitet die Schreiben in Kopie an die Vorstände von VdK und Paritätischem und/oder SoVD und/oder an Eure Abgeordneten vor Ort weiter. Je mehr von uns um Hilfe rufen, um so eher werden wir in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

Wer momentan nicht in der gesundheitlichen Verfassung ist, über Details zu berichten, schreibe bitte zumindest Folgendes:

"""ANFANG DES BEISPIELBRIEFES AN FRAU ABGEORDNETE CONNEMANN"

"Liebe Frau Abgeordnete Connemann,

meine Name ist X, und ich bitte Sie um Unterstützung bei der Aufklärung der Enthüllungen eines Beamten aus dem Sozialbereich: er hat bekanntgemacht, dass in Niedersachsen, Bremen und anderen Bundesländern von Sozialbehörden und - gerichten zwecks Kosteneinsparung regelmäßig korrupte Ärzte beauftragt werden, welche massenhaft unrichtige Gesundheitszeugnisse fertigen - zum Schaden von zum Teil schwer traumatisierten und um ihre Erwerbsfähigkeit gebrachten Menschen (Opfern von Gewalt, Unfallgeschädigte etc.) und ihrer Ansprüche auf Berufsschadensausgleich, Opferentschädigung und anderer Renten (das vollständige Geständnis des Beamten kann im Internet nachgelesen werden: Bremen/Niedersachsen - Landesbeamter gesteht: Behinderte Menschen werden mit falschen Gutachten geprellt!“ ). Der Opferbeauftragte von Berlin Robert Weber benennt diese Vorfälle ganz klar als "schwerste Straftaten". Doch obwohl Spitzenpolitiker wie Bundesminister Heil und Ministerpräsident Weil bereits im Frühjahr 2018 informiert wurden, ermitteln die Behörden nicht. Die Bundesrepublik Deutschland wird in wenigen Tagen 70 Jahre alt, und dies ist ein unhaltbarer Zustand!

Liebe Frau Connemann, bitte werden Sie aktiv und fordern Sie die Verantwortlichen energisch auf, wieder zur Rechtsstaatlichkeit zurückzukehren!

Mit freundlichen Grüßen

X

ENDE DES BEISPIELBRIEFES AN FRAU ABGEORDNETE CONNEMANN"""

Hier die Adressen:

Frau Abgeordnete Gitta Connemann: gitta.connemann@bundestag.de

oder gitta.connemann.ma05@bundestag.de

beim VdK Frau Präsidentin Bentele: bentele@vdk.de

beim Paritätischen Frau Meinhold vom Paritätischen Gesamtverband: jugendhilfe@paritaet.org

beim SoVD die Bundesgeschäftsführerin Stephanie Rinke: kontakt@sovd.de

Die Adressen der Abgeordneten Eures Wohngebietes könnt Ihr am besten vor Ort erfragen.

Auf geht's! Gemeinsam sind wir stark!!!

Christophe Didillon,

Sprecher der Bürgerinitiative "FAIRES OEG"

didillon-art@web.de

P.S.: Diese Nachricht ist einmal richtig stark. Ich erfuhr soeben, dass Herr Dr. Leon Weintraub (Holocaust-Überlebender) persönlich informiert wird. Ich glaube nicht, dass der verehrte Herr schweigen wird, wenn er erfährt, was hinter den Kulissen des Rechtsstaates mit Schwerbehinderten und traumatisierten Menschen getan wird...

Auf den 70. Jahrestag der Bundesrepublik Deutschland, meine Damen und Herren! Die Schande ist bei Euch...
 
D

Deleted member 39675

Guest
#2
Eure Arbeit in allen Ehren, aber die Ausbeute wird sehr mager ausfallen, bis fruchtlos. Lest doch Bitte mal den Beitrag in Netz,
Medizinische Gutachter im Interessenkonflikt. Dort wird u.a. beschrieben, wie Dr. Jügen Brand in seiner Funktion als Präsident des LSG NRW, Änderungen bei Gutachtertätigkeiten anzustoßen. Dabei hat er auch mit vielen Politikern darüber gesprochen, das war im Zeitraum 1997 - 2010.
Geschehen ist rein garnichts, außer das Patientenrechtegesetz von 2013, dass übrigens für Patienten sehr gut ist.
Was wir brauchen sind Angriffsmittel gegen die Richter, die solche Gutachten anerkennen und auch wissen wie bei den BG,s gearbeitet wird. Aber diese stehen in keiner Weise zu Verfügung. In dieser Richtung erlebt Deutschland einen gravierend schleichenden Demokratieverlust, die Koruptiven Mächte in diesem Bereich werden immer offensichtlicher. Ich habe selber gerade einen Fall, wo sich eine BG mit einem vorsätzlich rechtswidrigen Widerspruchsbescheid sogar noch vor Gericht verteidigt. Da kann man doch erkennen, wie Sicher die sich sind. Aber ich hoffe in meinem Fall habe die ganz schlechte Karten, da ich Beweise vorliegen habe, die unveränderlich sind, aber das glaube ich ist in einem von 50.000 Fälle der Fall.
Aber macht trotzdem weiter, wendet Euch von Politikern ab, die nach vorne sagen sie kümmern sich und hintenrum wieder alles beim alten bleibt. Wir brauchen Politiker die die Probleme erkennen und angehen, aber derartige Personen sind nicht in Sicht.
Gruß Jörg
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,130
Ort
Bayrisch-Schwaben
#4
Ich wünsche viel Erfolg und Kraft.
Politiker haben kein Interesse etwas zu ändern. (eigene Erfahrungen zeigen das auf)

Aber es gibt auch Erfolgsaussichten in so manchen Urteilen.
 

FAIRES OEG

Neues Mitglied
Registriert seit
13 Mai 2019
Beiträge
5
Website
www.openpr.de
#5
Vielen Dank für Eure Nachrichten. Wir tun was wir können, und wir wissen, dass wir unter den Führungspersonen dieses Landes so gut wie "keine Freunde" haben werden. Aber das hält uns nicht mehr davon ab, zu kämpfen. Wir wehren uns und kämpfen, also sind wir...
 

Rekobär

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,142
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#6
Hallo FAIRES OEG,

wir hatten ja schon mal angedacht, alle diese Bemühungen und Vereine und Initiativen zu bündeln zu einer ernst zu nehmenden Kraft. Leider blieb dieser Versuch bisher erfolglos, weil meisten die Vorstände der einzelnen Vereine und Initiativen lieber ihr eigenes Süppchen kochen wollen.

Ich finde es aber trotzdem gut, dass Ihr Euch engagiert. Viel Erfolg dabei.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,799
#7
Hallo Rekobär,

wer hatte das angedacht und wie sollte es umgesetzt werden mit dem Bündeln - mit welcher „Manpower“?

LG
 

Rekobär

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,142
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#8
Hallo HWS-Schaden,

es gab vor einigen Jahren bereits diese Bemühungen, an der ich übrigens auch beteiligt war. Ich möchte darauf öffentlich aber nicht näher eingehen, da ja auch die Gegenseite hier mit liest. Und die sollen mal schön weiter rätzeln.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

FAIRES OEG

Neues Mitglied
Registriert seit
13 Mai 2019
Beiträge
5
Website
www.openpr.de
#9
Ja, das ist das ganze Dilemma. Solange diesen Machenschaften nur ein versprengter Haufen verzweifelter Menschen entgegenübersteht, fragt sich die Gegenseite allenfalls, weshalb sie etwas ändern sollte. Es "geht" ja schließlich auch so... Selbst die Spitzenpositionen der großen Organisationen VdK, SoVD etc. sind häufig von der hohen Politik sehr nahestehenden Personen besetzt, und so kommt von dort viel zu wenig... Und die Öffentlichkeit? Die wissen gar nicht, was an der Basis abläuft und wollen es auch gar nicht wissen. Die Wahrheit ist unbequem, und wer diese Probleme anspricht, wird schnell als "Störer" dieser Totenruhe ausgegrenzt. Dass ein Sechstel der hier lebenden Menschen von Armut betroffen sind in diesem reichen Land, spricht eine sehr deutliche Sprache über den wahren Zustand dieser Gesellschaft... Wie auch immer, wir kämpfen weiter. Was hätten wir sonst?
 

FAIRES OEG

Neues Mitglied
Registriert seit
13 Mai 2019
Beiträge
5
Website
www.openpr.de
#10

FAIRES OEG

Neues Mitglied
Registriert seit
13 Mai 2019
Beiträge
5
Website
www.openpr.de
#11
Hallo zusammen,


Herr Professor Ludwig hat mich heute gebeten, Euch diesen Link mitzuteilen:,

www.ansTageslicht.de/Gutachter

Originalton Professor Ludwig: "Dann können sich alle anschauen, was dort geschieht. Und vielleicht kann das eine erste vertrauensbildende Maßnahme sein."


Bitte macht alle mit. Zunächst müssen sich diese zusammentun, welche bei den gleichen GutachterInnen waren. Auf Auffälligkeiten wie Textkopien untersuchen, abgleichen etc.


Das schaffen nämlich leider weder Herr Professor Ludwig noch ich. Wichtig wird sein, konkrete Übereinstimmungen aufzudecken.

Wir müssen auch die Gutachterliste weiterführen. LG und beste Wünsche für das Wochenende Euer Christophe Didillon, FAIRES OEG
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
4,655
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#12
hallo,

@FAIRES OEG - danke für den hinweis, diese seiten habe ich schon durchgesehen. eine frage, da du sagst/schreibst "Herr Professor Ludwig hat mich heute gebeten" - bist du teil des teams u/o engagements? ich habe die absicht, eigene vorstellungen und vorarbeiten vorzulegen, wenn es mir wieder möglich ist (ich arbeite nicht erst seit kurzem daran und gehe weitgehend konform mit den meisten vorstellungen/vorbehalten/nötigkeiten). du kannst mich auch gerne anschreiben unter e-mail mit meinem nutzernamen voran at t-online.de


gruss

Sekundant
 
Top