• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Instabiler Berstungsbruch LW 1 konservativ versuchen

Astrid27

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2019
Beiträge
10
Liebes Forum,

seit Tagen lese ich rauf und runter und auch hier habe ich viel wertvolle Information erhalten. Aber zunächst möchte ich mich kurz vorstellen:
Astrid, 53 und vor genau einer Woche auf der Terrasse ausgerutscht und mit viel Schwung auf dem Rücken gelandet.
Das ist mir in Rumänien passiert und es hat 2 Stunden gedauert, bis ein Arzt kam. Kurzer Tastbefund: nix gebrochen. Also nur Schmerzmittel...

2 Tage später bin ich nach Graz (Österreich) geflogen zum Familienbesuch. Gleich nach der Ankunft ins Krankenhaus und dort haben Sie A0 A3 des LW1 festgestellt und mir zur Operation geraten.
Genauer Befund und Bilder hier: Mein Rücken – Google Drive
Ich habe zunächst dankend abgelehnt und bin mit einem 3 Punkt Mieder, dass ich aber beim Sitzen und Liegen abnehmen darf, nach Hause gegangen.

Ich war noch nie ein Freund von Operationen und ich möchte es daher konservativ probieren. Ich habe keine Ausfallserscheinungen aber halt noch Schmerzen. Das ist aber nach einer Woche wohl die Norm.
Wovor ich mich fürchte ist, dass das nicht gut zusammenwächst, bzw. vor den anderen unangenehmen Möglichkeiten die so kommen können.

Über ermutigende Worte von Betroffenen würde ich mich sehr freuen, bzw. auch gute Ratschläge für mich und für meinen ersten Kontrolltermin in München, wo ich meinen deutschen Hauptwohnsitz habe. Wir wohnen zur Zeit eher in Bukarest, aber zum Glück nicht nur:)
Und wenn wer von euch die Erfahrung gemacht hat, dass man mittelfristig um die OP nicht herum kommt, dann bitte gerne auch melden, denn ich will mir keine falschen Hoffnungen machen, aber eben nicht einfach OP und es hinterher bereuen.

Herzliche Grüße
Astrid
 

Gsxr1983

Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,047
Ort
BW
Hallo Astrid27,

schöne Deckplattenimpressionsfraktur, wie wollte man dich den operieren?

Schmerzen sind nach einer Woche noch normal.

Du bist sportlich fit und bewegst dich gut koordiniert und sachte aktuell?

Ich bin kein Arzt und spreche nur aus meiner Erfahrung! Bis der Bruch knöchern ausgeheilt ist dauert es mind. 6 Wochen so lange ist höchste Vorsicht geboten. Viel liegen und langsames gehen ist angesagt. dein bester freund sollte in der Zeit eine Yogamatte sein. Es dürfen sich keine Schmerzen verkronifizieren. kümmere dich um Massagen, Fango und eine Reha. Deine Muskulatur neigt jetzt zu Überbelastung daher kommen die meisten Schmerzen.

Für die Zukunft heist es das die dynamische Belastung durch Muskulatur abgefangen werden muss da die Statische Stabilität verringert ist. D.h. Rückenschule gezielte Training und einmal die Woche schwimmen.

Ob du um eine OP herum kommst kann man eh erst in 2 bis 3 Monaten sagen, der Rest der Hinterkante des Wirbel macht mir etwas einen Kopf.

Ich bin kein Arzt und würde immer deren Empfehlungen folgeleisten.

MfG


GSXR
 

Astrid27

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2019
Beiträge
10
Hallo GSXR,

die Empfehlung lautet Kyphoplastie.
Bis zum Bruch war ich endlich wieder fit, nachdem ich dieses Jahr ständig krank war und jedes Mal, wenn ich endlich wieder zu Laufen begonnen habe, kam der nächste Infekt. Normalerweise laufe ich drei Mal die Woche je eine Stunde. Ich habe mich schon darauf gefreut wieder in meiner Ursprungsform zu sein.

Schwimmen gehe ich sowieso gerne und am Liebsten würde ich das jetzt schon tun, aber dafür ist es wohl zu früh. Mal schauen, was der Arzt am Freitag bei der Kontrolle sagt.
Ich schließe momentan nicht aus, dass ich auch eine geborstene Bandscheibe habe, denn ohne Schmerzmittel bilden sich immer zwei Schmerzpunkte heraus und der deutlich schlimmere Schmerz ist eher tiefer als L4. Ich hatte vor 15 Jahren einen Bandscheibenvorfall L5/S1 und der Schmerz ist genau so wie damals. Vielleicht ist ja jetzt L4/L5 dran.
Das hätte man wohl auch im Röntgen nicht gesehen. Die Ärztin meinte, der Schmerz des Wirbelbruchs würde ausstrahlen, aber dazu kann ich zu genau die Punkte lokalisieren.
Naja, wundern würde es mich nicht, denn die Wucht des Aufpralls war enorm.

Danke für deine Antwort. Was du so durchgemacht hast klingt ziemlich schlimm. Ich habe zwar deine Ursprungsgeschichte nicht gefunden, aber aus ein paar Antworten habe ich verstanden, dass deine Geschichte schon 5 Jahre andauert und ganz übel angefangen hat.
Da hilft wohl nur weitermachen und Anwälte weiter bezahlen.

Alles Gute auch dir
Astrid
 

Gsxr1983

Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,047
Ort
BW
Guten Morgen Astrid,

ach ja, ich hatte bei einem unverschuldeten Motorradunfall über 35 Frakturen im Oberkörper, ich wurde nicht versteift weil die Frakturen einfach mal 1 Jahr übersehen wurden!

Woher kommt deine Instabilität? Sind die Bänder mit abgerissen? Dorn und Querfortsätze? Konnte ich auf den Bildern nicht sehen.


Grundlegend ist am Anfang langsam zu machen!

Was löst an einem Bandscheibenvorfall die Schmerzen aus??? Die Bandscheibe selbst nicht! der Knochen auch nicht! die Schmerzen kommen von der umliegenden überforderten Muskulatur. Hier setzt ein guter Physio an und dieser kann Dir sagen was wo getan werden muss! Wichtig sind ganz klar der untere Rücken und die Bauchmuskulatur, Übergewicht und Sitzen ist gift!

MfG

GSXR

Es gibt hier eine Frau mit 5 Wirbelfrakturen die heute noch reitet!
 

Gsxr1983

Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,047
Ort
BW
So schaut das bei mir aus!

der Bwk 8 hat einen Vorderkannten Höhenminderung von 40%

Ich hatte im Bereich Bwk 5, 6 ,7 und 8 über 14 Frakruren.

MfG

GSXR
 

Anhänge

Astrid27

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2019
Beiträge
10
Uff! Da hast du sicher auch lange ziemliche Schmerzen gehabt.
Die 40% sind die über die Zeit entstanden oder waren die von vornherein klar? Wie wirken sich die 40% aus? Welche Einschränkungen hast du davon?
Mir haben sie gesagt, dass die Höhenminderung auch noch nach Jahren kommen kann. So habe ich es jedenfalls verstanden, aber ich denke, es vergeht noch viel Zeit, bis ich auch zum Wirbelsäulenprofi geworden bin:)
Viele Grüße
Astrid
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
290
Hey Astrid

Wenn du dir unsicher bist dann hol dir auf jeden Fall noch min. Eine zweitmeinung ein.

Wenn es konservativ ordentlich verheilt, kann es sein das du später keine Probleme mehr damit hast.

Wenn es aber nicht sogut läuft ist gsxr leider ein gutes Beispiel.

Soweit ich das weiß, wird zur op geraten wenn lämungen auftreten, die schmerzen die Lebensqualität gegen 0 gehen lassen oder wenn durch eine Instabilität eine Verletzung des Rückenmarks bestehen kann.

Ich selber bin lws1-lws3 versteift, auch nach einem Sturz.
Hab mal ein ct Bild von meinem bruch angehangen.

Mfg
 

Anhänge

Astrid27

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2019
Beiträge
10
Hallo Pfong,

ich denke, dein Bruch sieht schlimmer aus als meiner.
Wie geht es dir mit der Versteifung? Hast du Probleme oder Schmerzen, wenn du läufst? Das ist nämlich meine Sorge, wenn doch eine OP gemacht werden sollte.
Der Arzt heute in München hat aufgrund meines Bildes gemeint, dass ich so ein Grenzfall sei, wo man es durchaus probieren kann konservativ zu behandeln. Genaues weiß man aber eventuell erst, wie gsxr das schon geschrieben hat, nach 3 Monaten.
Mittwoch habe ich jedenfalls einen MRT Termin, damit man auch den Rest der LWS sieht. Ich denke ja, ich habe zusätzlich ein Problem mit einer Bandscheibe.

Viele Grüße
Astrid
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
290
Hey

Ich bin nur im liegen Schmerzfrei.
Ansonsten hab ich einen permanenten Schmerz der nach dauer der Aktivität stetig zunimmt, bis ich mich hinlegen muss.

In Plane meinen Tag in Etappen, sodass ich immer Ruhepausen habe.
So komme ich gut durch den Tag, aber da muss jeder seinen eigenen Weg finden.

Das klingt jetz vlt negativ, aber besser so als Rollstuhl.
Mir wurde die Entscheidung abgenommen, bei mir gab's nur Versteifung.

Dann drück ich dir die Daumen, das bei dir alles gut verheilt.

Auch mit der versteifung kann man relativ normal Leben, man sieht mir meine Behinderung nicht an.

Mfg
 

Gsxr1983

Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,047
Ort
BW
Tata ein Grenzfall!

Abwarten und Tee trinken!

Kauf dir Shapewear und Murmeltiersalbe (ist meine Bodylotion) .

Nim dir noch 10 Jahre ohne versteifung und dann brauchst du sie eher! Weil wenn du jetzt versteift wirst ist die Wahrscheinlichkeit hoch das in 5 Jahren der nächste Wirbel kommt da die verbliebenen das Bewegungs Defizit kompensieren und dadurch stärker verschließen.

Salben und Cremes bringen jetzt mehr als alles andere.

Pfong kann dir auch bestätigen das die Schmerzen von der ermüdeten Muskulatur ausgehen.

Mfg

Gsxr
 

Astrid27

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2019
Beiträge
10
Heute hatte ich ein MRT, da der Arzt auch die umliegenden Bandscheiben und Wirbeln sehen wollte.
Zu meiner Freude sind alle Wirbeln und Bandscheiben, bis auf die eine die über dem Bruch liegt, völlig normal.

Der Bruch selbst ist auch unverändert, das heißt es ist nichts weiter eingesunken oder verschoben bis jetzt.
Der Arzt meinte, dass die Wirbelsäule durch den Bruch zwar ihre Krümmung verändert hätte, aber das das nur gering sei und er sich gut vorstellen könnte, dass - immer vorausgesetzt es bleibt alles so, wie es ist - ich nach Verheilung beschwerdefrei sein könnte.

Ich muss dazu sagen, dass ich schon seit 5 Tagen keine Schmerzen, außer Muskelschmerzen, mehr habe und nur Drehungen in der Nacht mich noch daran erinnern, dass da was gröber nicht in Ordnung ist.
Daher bin ich jetzt vorsichtig optimistisch. Auch wenn erst 17 Tage vorbei sind, laut dem Arzt sind die ersten 28 Tage besonders kritisch und davon habe ich ja schon 60% :)

Liebe Grüße und hoffentlich läuft es bei euch auch gerade in die richtige Richtung.
Astrid
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
290
Hey

Das sind doch gute Nachrichten!
Dann werd jetz blos nicht leichtsinnig weil die schmerzen weniger sind.

Ich drück dir die Daumen.

Mfg
 
Top