• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

inkomplette Berstungsfraktur des BWK 12

Cyborg

Mitglied
Registriert seit
9 Apr. 2016
Beiträge
45
#25
Hallo ihr Lieben,

hoffe es ist ok das ich hier auch mitschreibe.

Mir wurde gesagt, das das Metall meist drin bleibt, außer wenn es starke Probleme verursachen sollte...

Ich bin selbst 2 mal von vorne seitlich BWK 7/8 von li und BWK 8-10 von re operiert worden. Ich gebe euch recht, auch ich habe u.a. noch mit den Langzeitwehwehchen (Rippen und Co) zu kämpfen.
Zuletzt wurde ich nun von BWK 2 bis LWK 2 von hinten versteift, da alles zu instabil war und die WS förmlich in sich eingebrochen ist (habe auch noch Morbus Scheuermann).

Bei mir sah man im Februar im CT in den axialen Bildern das BWK 6 und 7 so eine Art Spaltbruch haben. Daeum kümmert man sich jedoch nicht so recht, ist ja alles an dich stabilisiert.

Ich habe große Probleme, mal abgesehen von den Schmerzen auch eine leichte Spastik im Bein u.a etc...
Bin gespannt für wie belastbar bzw stabil der Gutachter meine WS halten wird bzw mich arbeitsfähig.
Ich kann mich nicht mal alleine anziehen, duschen etc...

Jedenfalls wünsche ich euch allen gute Besserung. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

LG

Cyborg
 

Hotte

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
465
Ort
Schleswig-Holstein
#26
hallo hotte,

m. M. das ist programm und so gewollt, denn mit Bestrafung brauchen die nicht rechnen.
Daher sieht man nicht, was man nicht sehen will.

Lg. Rolandi
Jap Rolandi,genauso siehts aus.....wie sagt die Ärztekammer (nach Beschwerde) oder die Widerspruchsstelle(nach Widerspruch) der DRV (wortlaut fast identisch):
"Wir teilen die Diagnosen des Gutachters nicht,aber als Gutachter hat man einen gewissen Ermessenspielraum ......"

Alles klar als Gutachter darf man also im Rahmen des "Ermessenspielraums" offensichtliche Sachen nicht sehen und Märchen erfinden:eek:.....alles klar im nächsten Leben werd ich Gutachter;)

LG Hotte
 

Annelise

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Feb. 2016
Beiträge
228
Ort
NRW
#27
Hallo Cyborg
Ich meine einen Spaltbruch habe ich auch an BKW 11 meine ich
Spastik habe ich auch :(
Ich glaube ja wenn ich nicht so Harte Knochen gehabt hätte ,hätte meine Wirbelsäule und co anders noch ausgesehen ,sehr warscheinlich währe ich dann tot gewesen .
Denn in dem Operatinsbericht stand drinn , das die Harten Knochen von mir wol sehr Fiel arbeit gemacht hatte .


Das kommt sicher von dem vielen Milch Trinken .



Ja ich war auch mal wegen meinen S-MB bei einen Gutachter der hatte gut begutachtet ... aber wurde von allen nur zerpflückt und als nicht glaubwürdig angesehen .


Als ich bei den KG s nicht aufstehen konnte aus dem Stuhl , sagten die zu mir das ich nicht mehr mitarbeiten wollte .
Also ,wurde der Querschnitt so, noch weiter vertuscht .
Rückenschmerzen nach der Fahrradfahren wurden auch nicht aufgeschrieben .....

etliches .

Das mit dem Po Taub , die Ausrede .
Das käme vom vielen Sitzen und Liegen , damit sagten die mir das ich immerzu gehen üben lernen gehen sollte immer weiter .
Und meinten das die mich so hinbekommen würden das ich nur noch an einen Stock gehen bräuchte .
Aber das von dem vielen Sitzen und Liegen hatte ich denen eh nicht abgenommen .

Nu aber das ignorieren und falsche Diagnosen stellen bei mir hätte für mich Tötlich enden können .
So immer weiter Verdauungsprobleme hatte und Notweinweisung in der Türe stand .
Was das für Schmerzen waren ! :eek:
In der Zeit habe ich sicher 8 KG abgenommen , in 18 Tagen .
Trinken, Essen ,Verdauungsfördernde Mittel nehmen , alles nur Höllische Schmerzen .
Das kann doch nicht richtig sein .
gehen habe ich nur in den Räumen gelernt .
Nach draußen hat man mit mir nicht geübt , da währe es dann richtig aufgefallen .

Danke , für die Info das das Gestänge normal drinn bleiben sollte .
Ich merke da sicher nicht viel von , bzw kann das eh nicht beurteilen .
ist eh alles mehr oder weniger Gefühlsgestört und eh immer wo nicht ortbar schmerzen überall .
Bei der Tibeakopffraktur , hatte ich ja an dem Bein mit Wasser in den Beinen zu tuen .
Und das ist soweit mit Behandlung und Kompressinsstrumpf fiel besser geworden .
Das Erreichte durch eine Metall raus Opperation wieder kaputt zu machen , das würde sicher alles wieder nur schlechter machen .
Das Meinte auch die Lympdrenage Frau so .

Grüße
Annelise
 

Annelise

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Feb. 2016
Beiträge
228
Ort
NRW
#28
Hallo Cyporg

Ich Bade mich ja selber , ist aber auch nicht so einfach .
Komme nicht nach vorne über , nach hinten ist auch nicht so einfach , mit dem Badewannenlift .
Mit dem Duschen hatte ich es nich schwehrer gehabt das hinn zu bekommen .
War eine sehr Rutschige Angelegenheit , in der Reha .

Aber Fuß dann Abtrocknen geht dann nicht .


ich binn so steif geworden , weiß aber gar nicht warum .
Binn doch gar nicht soo fiel Versteift worden wie du .
Anziehen ist für mich auch Schwierig eben mit Helfende Hand ,Kompressionsstrumpfausziehilfe( 2 mal ansetzenmuß) ,für die Beine .
Oder so gerade die Träiningsanzugs Jacke .....

ich fühle mich aber trotzdem von oben bis unten wie total versteift vor .
Brustbeinbruch und Serienrippenbrüche hatte ich ja auch , filleicht kommt das ja da her ?
Ich frage mich aber ob die Wirbeln dann wo die Rippen sind dann nicht automatisch auch was abbekommen haben müssen ?
Oder binn ich jetzt so verspannt im Rücken ,weil ich so gerade ,ja nie mich gehalten habe , das sich das nun verlagert automatisch ...


Grüße
Annelise
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
638
Ort
BW
#29
Hallo,

ich wollte mich mal kurz mit meiner Voll-belastbaren Wirbelsäule melden, nicht vergleichbar mit euren Bildern aber auch nicht schlecht:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/51klgh0iqsc3.jpg

BWK 6 hat ca. 20° und 8 hat 13°

Und jetzt im vollen Ernst:

Die BWK Frakturen wurden ein Jahr ach dem Unfall diagnostiziert!

Auf die Vorwürfe der unabhängigen Ärztekommission Antwortete das erst behandelte Krankenhaus:

Ob da nun 4 Wirbel gebrochen sind oder nicht, wir hätten selbst dann nicht anders behandelt! :confused:

Der letzte Wirbelsäulen Arzt meinte nur das ich es selbst in der Hand habe ob ich nun in 5 oder 10 Jahre+ versteift werde!

Zur Info ich war 19 Tage im KH und nach 9 Wochen in wieder Eingliederung! Vollbelastung und alle haben sich gewundert das ich schmerzen habe und ich solle mich nicht anstellen, ist jetzt halt so!

Damit Ihr mal eine Kleinigkeit seht! :D

Euch allen noch die besten genesungswünsche.

MfG


GSXR
 

eltonno

Mitglied
Registriert seit
29 Apr. 2016
Beiträge
37
#30
Hallo Annelise,
von vorne gesehen sehen die Wirbel und Bandscheiben auch nicht besser aus ;)
https://www.dropbox.com/s/kt7u79ja1vz9ji4/CT 2.jpg?dl=0

Aber vieleicht sehen wir ja irgendwas falsch, laut Rentenversicherungsgutachter(offensichtlich auf beiden Augen blind;)) ist mein Rücken ja gut verheilt,voll belastbar und die Materialentfernung erfolgte komplikationslos......und wegen so nem Blödsinn wird man hier in Deutschland genötigt vors Sozialgericht zu gehen :rolleyes:.

LG Hotte
komme hier grad nicht mehr klar

wen sein CT Bild ist dass hier

und es ist heute noch immer so, nur mit den internen Fixateur ?

kannst mal n paar schichten weiter in die tiefe gehen
 

eltonno

Mitglied
Registriert seit
29 Apr. 2016
Beiträge
37
#31
Hallo,

ich wollte mich mal kurz mit meiner Voll-belastbaren Wirbelsäule melden, nicht vergleichbar mit euren Bildern aber auch nicht schlecht:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/51klgh0iqsc3.jpg

BWK 6 hat ca. 20° und 8 hat 13°

Und jetzt im vollen Ernst:

Die BWK Frakturen wurden ein Jahr ach dem Unfall diagnostiziert!

Auf die Vorwürfe der unabhängigen Ärztekommission Antwortete das erst behandelte Krankenhaus:

Ob da nun 4 Wirbel gebrochen sind oder nicht, wir hätten selbst dann nicht anders behandelt! :confused:

Der letzte Wirbelsäulen Arzt meinte nur das ich es selbst in der Hand habe ob ich nun in 5 oder 10 Jahre+ versteift werde!

Zur Info ich war 19 Tage im KH und nach 9 Wochen in wieder Eingliederung! Vollbelastung und alle haben sich gewundert das ich schmerzen habe und ich solle mich nicht anstellen, ist jetzt halt so!

Damit Ihr mal eine Kleinigkeit seht! :D

Euch allen noch die besten genesungswünsche.

MfG


GSXR
das ist zwar jetzt nur ne wirklich schlechte MRT Aufnahme

das wurde erst n Jahr später erkannt.

wie jetzt wie bist du so mit den schmerzen klar gekommen

hast du eine Skoliose, warum ist die WS so stark gebogen

hast du bessere Bilder
 

Annelise

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Feb. 2016
Beiträge
228
Ort
NRW
#32
Hallo eltono

Mein Bild ist es nicht , ich habe zur Zeit keine :(.
Ich denke das das von Hotte war das Bild .
schon komisch die links findet man sonst nicht mehr .

Ja das kenne ich auch schon zur Genüge ,stell dich nicht so an .
Schon von Kindesbeinen an .
Und heute kann ich so erzogen ,dann sicher nicht glaubhaft Schmerzen zeigen .


Jeder will mich mit schmerzmedis reduzieren .

Grüße
Annelise .
 

Hotte

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
465
Ort
Schleswig-Holstein
#33
komme hier grad nicht mehr klar

wen sein CT Bild ist dass hier

und es ist heute noch immer so, nur mit den internen Fixateur ?

kannst mal n paar schichten weiter in die tiefe gehen
Hallo eltonno,das sind Bilder von meinem Rücken
Diese hier:
https://www.dropbox.com/s/7b4bh7ueoct57h7/BWK Sep.2015.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/kt7u79ja1vz9ji4/CT 2.jpg?dl=0
Sind vom September letzten Jahres,zu der Zeit hatte ich "nur" die dorsale Spondylodese drin. Diese bekam ich kurz nach meinem Unfall (6/2014) auf ne ventrale Versteifung wurde zunächst verzichtet,da mein Allgemeinzustand damals zu kritisch war und der Eingriff zu schwerwiegend.
In der Folgezeit wurde gehofft das der Rücken sich natürlich verblockt.
Dieses trat nicht ein (u.a.weil die Rentenversicherung mich wieder zur Arbeit/Bau gepeitscht hat),im Gegenteil die Substanz wurde immer schlechter,Materialbruch drohte und die Bandscheiben lösten sich auf (Vakumphänomen). Aus dem Grund folgte denn letzten November die ventrale Versteifung mit dem Titancage:
https://www.dropbox.com/s/1rwo3y6rztautlb/cage 2.5.16.jpg?dl=0

LG Hotte
 

eltonno

Mitglied
Registriert seit
29 Apr. 2016
Beiträge
37
#34
Hallo Hotte

das bei dir ist ja nun wirklich noch n zacken heftiger als bei mir.
Würde bald sagen den Fixateur zur besseren Stabilisierung zu belassen.Wenn er keine Probleme bereitet.

Wie ist dein heutiges befinden, was den Zugang über die Pleura betrifft.
Wurde das minimalinvasiev gemacht oder mit ein 10cm schnitt zwischen der 10. Rippe.

Ich habe noch derart erhebliche scherzen beim sehr tiefen einatmen.
Habe auch oft das Gefühl, mir hätte nachts jemand ein Faustschlag in die Rippe verpasst.so von innen heraus. Die Rippe selber schmerzt seltsamer weise nicht.

hast du in dein zweiten CT Bild schon gesehen, dass der untere linke WK durch die Pedikelschraube am oberen Rand aufgeborsten ist.
Deutet wohl darauf hin das der Fixateur sich in der Lage verändert hat. oder ist das schon beim eindrehen der Schraube passiert.
Könnte zwar auch ein Artefakt vom CT sein. Aber ehr nicht.
 

Hotte

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
465
Ort
Schleswig-Holstein
#35
Danke für den Hinweis Eltonno,ne auf die Wirbel wo die Schrauben drinsitzen hatte ich noch garnicht geachtet,die Beiden kaputten in der mitte überstrahlen ja alles....
Deine Schmerzen im Bauchraum kann ich gut nachvollziehen,die hatte ich vor kurzem (ca 2 Monate) auch noch extrem:(.
Bei mir war der Zugang auch mit einem langen Schnitt unterhalb der Rippen. Der linke Bauchraum war und ist auch noch sehr geschwollen,allerdings nicht mehr so hart wie vorher durch ambulante Massagen und Lymphdrainage, Schmerzen hab ich in dem Bereich so gut wie keine mehr (zwickt nur ab und zu):eek:.
Leider hat sich dafür ne andere "Baustelle" bei mir aufgetan und zwar zickt meine Stützmuskulatur gewaltig rum (Übergang Becken/LWK extrem),manchmal schaff ich es nicht aufzustehen,denn ist alles fest,da gibts denn nur eine Möglichkeit für mich und zwar vom sitzen in den Vierfüßerstand auf dem Boden,langsam lang machen und denn aufstehen:(.
Leider helfen Muskelentspanner wie Orthodon oder Dolovisano bei mir überhaupt nicht, das einzige was bisher hilft ist Wärme (Fango) mit anschließender Massage (manuelles lösen der Verhärtungen/sehr schmerzhaft),denn flutscht das wieder richtig gut:). Leider hält der Effekt nur so 1-2 Tage und ich bekomm zur Zeit nur 2 Anwendungen in der Woche, heißt den Rest der Woche muß ich meine Schmerzmedikation erhöhen (von 3x400 Ibu auf 3x800Ibu)um überhaupt noch mobil zu sein:(.

LG Hotte
 

eltonno

Mitglied
Registriert seit
29 Apr. 2016
Beiträge
37
#36
Hallo Hotte

so bist du ja nun auch n Leidensgenosse wieder willen.
es zeigen sich schon einige Parallelen. Hast du auch die gesamte linke Bauchseite auf der Oberfläche bis zum Bauchnabel diese Empfindungsstörungen Taubheitsgefühle. Wie lange hat es angehalten.

Selbst wenn ich was esse spannt die linke Seite von innen derart.
Aber es beruhigt auch ein wenig, so scheint dass alles einfach so zu sein nach solch einen Pleurazugang.

Z.Z. komme ich wenigstens ohne Schmerzmitteln über den Tag.

Am 17. beginnt nun meine Eingliederung :confused:

mal sehen wie dass dann anläuft.
 
Top