• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Inhaltsstoffe Impfung Impfschaden tox. Prüfungen Adjuvantien

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
258
Ort
ausgewandert
#1
http://info.kopp-verlag.de/medizin-...e-gesundheitsbehoerden-und-impfstoffindu.html

"

Zehn ungeheuerliche (aber wahre) Fakten über Impfstoffe, die Gesundheitsbehörden und Impfstoffindustrie Ihnen verheimlichen

Mike Adams


Machen Sie sich auf einen Schock gefasst. Hier sind zehn ungeheuerliche (aber wahre) Fakten, die Sie – ginge es nach dem Willen der (US-) Gesundheitsbehörde und der Impfstoffindustrie – nicht wissen sollten:



Fakt Nr. 1) Ja, Quecksilber wird in Impfstoffen immer noch verwendet, und die US-Gesundheitsbehörde CDC gibt das auch offen zu. Es gibt KEINEN unbedenklichen Wert für Quecksilberinjektionen für ein Kind. Schon »Spuren« sind zu viel. Bei Quecksilber gibt es KEINE Sicherheit, egal bei welcher Dosierung. Ein Arzt, der behauptet, der Quecksilberwert in einem Impfstoff sei »sicher«, um ihn einem Kind zu injizieren, offenbart nur seine unglaubliche Unkenntnis wissenschaftlicher Tatsachen.
Quecksilber ist wahrscheinlich das am stärksten neurotoxische Element im gesamten Periodensystem. Es wird in Impfstoffen verwendet, weil es für die Hersteller bequem ist, auf Kosten der Sicherheit eines Kindes. Jedem Arzt, der einem Kind Quecksilber spritzt – in jeglicher Dosierung – sollte umgehend seine Zulassung entzogen werden.

Zusätzliches FAKTUM: Es gibt keine »sichere« Form von Quecksilber, wie die Impfstoff-Puscher so gern behaupten. Sowohl Ethylquecksilber als auch Methylquecksilber sind für das menschliche Nervensystem extrem giftig. Keines von beiden sollte jemals bewusst einem Kind injiziert werden, egal in welcher Dosierung.


Fakt Nr. 2) Eine Substanz, die in den menschlichen Körper injiziert wird, wird potenziell um Größenordnungen giftiger, weil dabei die Schmutzmechanismen des Verdauungstrakts und des Atemsystems umgangen werden. Einem Menschen Quecksilber zu injizieren – in welcher Dosierung auch immer – sollte weltweit als Verbrechen geahndet werden. Dass es heute in der Medizin als akzeptables Verfahren gilt, spricht umso mehr für die destruktive Natur der modernen Medizin. Unter der Impfstoff-Doktrin ist aus dem Grundsatz »Zu allererst: Nicht schaden!« ein »Um des Profits willen Kinder vergiften« geworden.


Fakt Nr. 3) Jahrzehntelang enthielten Polio-Impfstoffe, die zig Millionen Menschen injiziert wurden, versteckte Krebsviren (SV40 und andere). Das wurde von einem führenden Impfstoffwissenschaftler bei Merck namens Hilleman offen zugegeben. Die CDC haben diese Information erst vor Kurzem in einer Säuberungsaktion »revisionistischer Geschichte« von ihrer Website entfernt. Bis zu 98 Millionen Amerikaner waren versteckten Krebsviren in Polio-Impfstoffen ausgesetzt. Das ist eine historische Tatsache.


...."
 
Registriert seit
25 Sep. 2014
Beiträge
1
#2
da gebe ich dir recht , soweit in allen Punkten . bedenke aber das die who ,fda und die anhängigen pharmakonzerne dafür bezahlen ,das ärzte Impfungen an Patienten durchführen.und diese auch empfehlen , was hochgradig verwerflich ist, aber leider nicht strafbar.
 

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
258
Ort
ausgewandert
#3
Fakt 4 - 6

Fakt Nr. 4) Top-Virologen, die für Merck arbeiten, sind mit schockierenden Enthüllungen an die Öffentlichkeit gegangen, denen zufolge das Unternehmen regelmäßig Laborergebnisse erfand, um eine 95-prozentige Wirksamkeit seines Mumpsimpfstoffs zu behaupten und sich dadurch von den Behörden Verträge für einen unwirksamen Wirkstoff zu verschaffen.Hier sehen Sie das Dokument, das diese Wissenschaftler gemäß dem False Claims Act bei der US-Regierung einreichten.
Fakt Nr. 5) Bei fast jedem Ausbruch einer Kinderkrankheit, von dem Sie heutzutage hören, war die Mehrheit der erkrankten Kinder bereits gegen das Virus geimpft! So sind zum Beispiel von Keuchhusten bei jedem Ausbruch auch Kinder betroffen, die gegen Keuchhusten geimpft waren. Das ist ein weiterer Beweis dafür, dass Impfstoffe keine Immunität bewirken.
Fakt Nr. 6) Die behaupteten Impf-»Erfolge« gegen Polio und andere Krankheiten sind reine Erfindung. Das wird in dem tollen neuen Buch Dissolving Illusions (zu Deutsch etwa: »Schluss mit Illusionen«) von Dr. Suzanne Humphries detailliert beschrieben. Hier kommen Sie zu dem Buch bei Amazon.com, oder klicken Sie hier, um auf die Website zu gelangen.
 

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
258
Ort
ausgewandert
#4
Impfungen in Deutschland

Hallo BSM,

hier in Germany ist die STIKO vom Robert-Koch-Institut
für die Empfehlung als Krankenkassenleistung zuständig,
das Paul-Ehrlich-Institut ist dann in Folge für die
Zulassung des Impfstoffes zuständig.
Impfschäden darf es nicht geben !
 

Mercury

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2014
Beiträge
175
#5
Und so ein Müll findet man meistens auf impfgegnet Seiten im netz. Es hat hier nichts zu suchen. Furchtbar, dass manche Menschen nicht begreifen was sie tun, wenn sie ihre Kinder nicht impfen.
 

Mercury

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2014
Beiträge
175
#6
Ach ja. .. in Fisch und Kopfsalat ist Quecksilber. Erst nachdenken und richtig informieren bevor man alles glaubt
 

DieHard

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
18 Juli 2012
Beiträge
813
#7
Zuletzt bearbeitet:

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
258
Ort
ausgewandert
#8
Fakt 7 - 10

http://info.kopp-verlag.de/medizin-...e-gesundheitsbehoerden-und-impfstoffindu.html



Fakt Nr. 7) Die Impfstoffindustrie weigert sich, wissenschaftliche Studien über den Gesundheitszustand geimpfter Kinder im Vergleich zu ungeimpften Kindern durchzuführen. Warum? Weil diese Tests ohne jeden Zweifel zeigen würden, dass ungeimpfte Kinder gesünder, klüger und in viel besserer Verfassung sind als geimpfte, vor allem in Hinsicht auf Verhaltensstörungen, Allergien und sogar Autoimmunerkrankungen. Denken Sie an Leute, die Sie kennen: Finden Sie nicht immer wieder, dass die am meisten geimpften Kinder die ganze Zeit krank sind? Bei Bevölkerungsgruppen wie den Amish, die es weitgehend ablehnen, ihre Kinder impfen zu lassen, gibt es dagegen so gut wie keine Fälle von Autismus.

Fakt Nr. 8) Der Oberste Gerichtshof der USA hat das »geheime Impfgericht« bereits zu einer höheren Autorität als der Gerichtshof erklärt. Dem so genannten »Impfgericht« wird die Vollmacht gewährt, außerhalb der Verfassung, der Bill of Rights (Grundrechtekatalog) und den Bestimmungen für ein ordentliches Gerichtsverfahren zu handeln. Das Gericht selbst – das nicht einmal ein echtes Gericht ist – bedeutet einen Verstoß gegen das Recht und eine Menschenrechtsverletzung. Es gehört abgeschafft wie die Apartheid.

Fakt Nr. 9) Die Mainstreammedien erhalten einen großen Teil ihrer Einnahmen von den Pharmafirmen, die Impfstoffe verkaufen. Dieser finanzielle Einfluss führt dazu, dass sich die Medien weigern, Artikel über impfgeschädigte Kinder zu bringen, weil sie um ihre Anzeigeneinnahmen fürchten. Deshalb präsentieren die Mainstreammedien häufig Gäste und Autoren, die die lächerliche Behauptung aufstellen, all die impfgeschädigten Kinder in Amerika gebe es gar nicht, sie seien »lediglich Einbildung« ihrer Eltern. Diese Impfverfechter sind intellektuelle Tyrannen, die an einem verheerenden Feldzug beteiligt sind, unter dem Millionen von Kindern auf der ganzen Welt leiden müssen.

Fakt Nr. 10) Die CDC geben offen zu, dass Impfstoffe Zusätze enthalten, die als kräftige neurotoxische Substanzen bekannt sind. Dazu gehören:
• Quecksilber (noch immer als Konservierungsstoff verwendet)
• Aluminium (als entzündungshemmender Zusatzstoff )
• Formaldehyd (zur »Deaktivierung« lebender Viren)
• MSG / Mononatriumglutamat (zur Verbesserung der Immunantwort)

Alle diese Substanzen sind für den menschlichen Organismus giftig, wenn sie injiziert werden. Und alle werden auf der CDC-Website noch immer als Zusatzstoffe gelistet. Kein rationaler Arzt oder Wissenschaftler auf der Welt kann sagen, er glaube, es sei »sicher«, einem Säugling oder Kind Quecksilber, Formaldehyd, MSG oder Aluminium zu injizieren, und trotzdem spritzen Ärzte jeden Tag Kindern diese Stoffe in Form von Impfstoffen.
Ärzte, die Kindern Impfstoffe injizieren, begehen Täuschung. Sie praktizieren einen medizinischen Völkermord gegen die Menschheit, den sie »Immunisierung« nennen. Um es klarzustellen: Impfen ist nicht dasselbe wie immunisieren.
 

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
258
Ort
ausgewandert
#9
Which vaccines contain human protein and DNA?

http://www.vaccine-tlc.org/human

"
Is this safe?

A recent CBS News Investigates article interviews a former senior scientist at a pharmaceutical firm who discusses the increase in autism incidences corresponding with the introduction of human DNA to MMR vaccine, and suggests the two could be linked. Ratajczak also says an additional increased spike in autism occurred in 1995 when chicken pox vaccine was grown in human fetal tissue. Read more here.
This article from The National Network for Immunization Information, while incomplete regarding the sources of human protein/DNA and the vaccines in which they are found, focuses on explaining why some vaccines are grown in cell cultures that were originally obtained from human fetuses.
The FDA has concerns about the safety of medical products derived from human blood and the risk of viral and prion disease transmission. This concern is echoed on page 4 of the package insert for ProQuad (MMR/Chicken Pox).
From the late 1970s to the mid-1980s, about half of all people with hemophilia became infected with HIV after using contaminated blood products. According to The National Hemophilia Foundation, Despite the implementation of safety advances, the risk remains for known and unknown potential infectious agents and pathogens to threaten the blood supply and blood products.
After widespread use, some vaccines were found to have been contaminated with animal virus DNA that was not detected pre or post-licensure.
The long-term risks to human health of injecting infants, children and adults with human protein/DNA have never been studied.
"
 

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
258
Ort
ausgewandert
#10
krebserregendes Formaldehyd

http://www.impffrei.at/interessante-fakten/inhaltsstoffe

"
Viele Menschen glauben, Impfstoffe beinhalten ein paar Virenstückchen, Wasser und das war´s dann auch schon. Weder die Ärzteschaft noch die Massenmedien klären einen wirklich auf, welche Inhaltsstoffe in Impfstoffen zu finden sind. Manche Inhaltsstoffe sind gar als "Betriebsgeheimnis" geschützt und somit auch den zuständigen Behörden gänzlich unbekannt. Gerät man - meist per Zufall - an einen Beipacktext, ist man als Laie oft überfordert mit den vielen chemischen Begriffen.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass vielen Menschen nicht bewusst ist, dass Impfstoffe gentechnisch veränderte Zellen, starke Nervengifte und Allergene wie Quecksilber und Aluminium, Zellen von abgetriebenen Föten, krebserregendes Formaldehyd und vieles andere enthalten. Da Impstoffe auf lebenden Zellkulturen (Hühnereiern, Affennieren, menschlichen Krebszellen etc.) gezüchtet werden, kommen diese Zellen trotz sorgfältiger Reinigung im Impfstoff ebenfalls vor. Spezifische Viren, die man normalerweise nur in Hühnern oder Affen findet, können durch Impfstoffe auch in den menschlichen Körper gelangen. (Auch Viren, die man heute vielleicht noch nicht kennt und daher nicht nachweisen kann!)
"
...
"
Humane diploide Lungenfibroplasten: Zelllinien, die aus abgetriebenen Föten hergestellt werden.
Solche Zellen werden auch u.a. in folgenden Impfstoffen verwendet: VAQTA von Merck (Hepatitis A), HAVRIX von GlaxoSmithKline (Heptatitis A), VarivaxO von Merck (Windpocken), PoliovaxO von Aventis-Pasteur (Polio), ImovaxO von Aventis-Pasteur (Tollwut)
"
 

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
258
Ort
ausgewandert
#11
Umstrittene Impfstoffe in Deutschland

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/havrix-720-kinderhavrix1440/

"
Umstrittene Impfstoffe in Deutschland
In Deutschland werden die Hepatitis A-, Röteln- und Windpocken-Impfstoffe mit Hilfe von ethisch bedenklichen humanen fetalen Zelllinien hergestellt. Beim Tollwutimpfstoff besteht die Möglichkeit, zwischen einem mit humanen fetalen Zellen hergestellten und einem mittels Hühnergewebe hergestellten Impfstoff zu wählen. Ohne Nutzung humaner fetaler Zellen erfolgt die Produktion von FSME-, Gelbfieber-, Masern-, und Mumps-Impfstoffen mit Hilfe von Hühnerfibroblasten und von Polio-Impfstoffen mit Hilfe von Affennierenzellen. Für Grippe-Impfstoffe werden bebrütete Hühnereier verwendet und bei der Gewinnung der Impfstoffe gegen Hepatitis B kommen gentechnisch modifizierte Hefezellen zum Einsatz. Nicht unter die ethische Problematik fallen Impfstoffe gegen bakterielle Erkrankungen, wie Diphtherie oder Tetanus. Für ihre Herstellung reichen einfache Kulturmedien aus.
Lesen Sie den ganzen Artikel hier:


Quelle :http://www.cogforlife.org/germany/


Impfstoffe


Während für Bakterien Mischungen aus Wasser, Salzen, Zucker und Aminosäuren als Kulturmedien ausreichen, werden bei Viren Gewebe zur Kultivierung verwendet, weil sich Viren in lebenden Zellen vermehren. Man züchtet sie in humanen fetalen Geweben (Hepatitis A-, Röteln-, Tollwut-, Windpocken- Impfstoffe), in Hühnergewebe (FSME-, Gelbfieber-, Masern-, Mumps-, Tollwut-Impfstoffe), in Affennierenzellen (Polio-Impfstoffe) und in bebrüteten Hühnereiern (Grippe-Impfstoffe). Gegen Hepatitis A, Röteln und Windpocken gibt es in Deutschland keine alternativen Impfstoffe, die ohne Nutzung von Zelllinien aus abgetriebenen Kindern hergestellt sind.


Mehr Informationen:
http://www.alfa-ev.de/fileadmin/user_upload/Lebensforum/2004/lf_0404-7-impfstoffabtreibung. pdf


http://www.cogforlife.org


http://www.avmbiotech.com


Quelle: http://www.cogforlife.org/GermanLFinterview.pdf
 

Paro

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
#12
Na Impf 2010,
oder sollte ich besser 1710 (in dem Alter denkst DU) sagen.
Es gibt keine Medicin ohne Nebenwirkungen.
Sollten wir auf Pockenimpfung etc. verzichten, weil es Nebenwirkungen gibt?
Was erwartest Du von Deinem Feldzug gegen Impfungen, sollen wir wieder mehr Gottvertrauen haben?
Impfungen sind z.Z. die beste Vorbeugung gegen Infektionskrankheiten und gegen Epedemien.
Weist Du etwas Besseres?
Bei Deinem Feldzug gegen Aluminium, Generationen haben nach dem Krieg in Aluminiumtöpfen gekocht, auch saures Obst zu Marmelade.
Hör endlich auf, Panik zu machen!
Impfbefürworter
Paro
 
Top