• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Information: AU/BK

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo Ariel,
das betrifft unsere östereichischen Nachbarn.
siehe *.at
 

Nicole1970

Neues Mitglied
Registriert seit
5 Okt. 2006
Beiträge
19
Frage an Ariel

Hallo Ariel
Wir hatten schon mal einander geschrieben.
Ich habe mal wieder eine Frage.
Habe mitlehrweile Info von der BG bekommen, mein Gutachten widerspruch ist abgelehnt worden, muss morgen nochmal zum Anwalt und hoffe das ich noch mal Einspruch erheben kann.
Meine Frage ist aber eine andere.
Mein Anwalt hat mich gefragt wie es bei mir mit einer Umschulung aussieht.
Wird auch im Gutachen empfohlen und sollte auch nur noch halbtags Arbeiten.
Weis auch das der GVersicherung die diverens von der BGRente und UmschulungsGeld bezahlen wird.
Was ist aber wenn ich nach meiner Umschulung keinen neuen Arbeitsplatz mehr finde?
Den ich muss in meiner jetzigen Firma kündigen.
Wie lange zaht die GVersicherung mir die diverenz von BGRente zu meinem ehemaligen Lohn und was ist mit dem Renteneinzahlung, die wird ja auch weniger.
Mann ich habe ganz schön viele Fragen.
Danke dir für deine Hilfe

Nicole
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Nicole1970,

warum wurde der Gutachtenwiderspruch abgelehnt?

Hast du das besprochen mit dem Anwalt, den Arbeitsplatz zu kündigen?
Ich halte das für verfrüht.

Das mit den Rentenweiterzahluingen und Fristen, das kann ich dir nicht korrekt beantworten, so dass ich mich da lieber zurückhalte.

Ich hoffe, das kann dein Anwalt besser oder du googlest oder jemand hier im Forum hilft weiter.

Sorry,

Gruß Ariel

@ Paro, danke für den Hinweis, gut dass du aufpasst!

Gruß Ariel
 

Nicole1970

Neues Mitglied
Registriert seit
5 Okt. 2006
Beiträge
19
Danke Ariel

Danke für deine schnelle Antwort

Das Gutachten hat folgender massen gelautet
30% kaputtes Knie und 30% Neurologich davon aber nur 10% Unfallbedingt da ich in meinen Leben vor dem Unfall 1994 Geschieden wurde und 1993 mein Vater gestorben ist.
Es steht aber weiterhin darin das ich mein Leben vor dem Unfall im Griff hatte. Ich war vor dem Unfall auch noch nie beim Neurologe. Was ich aber nach dem Unfall mache. Die BG hat 15 Std. genehnigt und alle weiteren Std. wurden von der Barmer genehmigt. Das war für meine Physologin einfacher zubeantragen, die hat es mir aber schriftlich gegeben das meine Probleme Unfall bedingt/ Unfall verstärkt wurden.
Auch vom Versorgungs Amt habe ich "nur" 50% bekommen obwohl ja 60% insgesamt habe. Ich habe auch kein G eingetragen bekommen obwohl ich ohne Gehstütze und Ohrtesse nicht laufen kann. das steht auch im Gutachten.
Aber verstehen muss mann das ja nicht

Grüße Nicole
 
Top