• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Ich möchte eine Private Unfallversicherung

Registriert seit
3 März 2015
Beiträge
1
#1
Hallo,
mir ist gestern etwas passiert was mich zum Nachdenken gebracht hat. Ich lief über die Ampel, es war grün natürlich, auf ein mal rast ein Irrer ich muss das einfach so sagen vor mir vorbei. Um ein Haar hätte er mich erwischt. Habe mich auf die erste Bank gesetzt und konnte noch eine halbe stunde nicht mehr aufstehen. Was wenn er mich angefahren hätte? Da habe ich beschlossen ich möchte eine Unfallversicherung.
Habe vor diesem Vorfall nie an so etwas gedacht. Ist jemand von euch Privat Unfallversichert, wieso habt ihr euch versichert? Wie weiß ich welche Unfallversicherung die beste ist?
LG
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,029
Ort
Berlin
#2
Hallo,

herzlich willkommen hier im Forum.
Es ist gut, dass Du Vorsorge betreiben willst und eine Unfallversicherung ist eine gute Investition. Leider wirst Du nicht so einfach eine "BESTE" Unfallversicherung finden.
Zu unterschiedlich sind die Versicherungsbedingungen und die Gesellschaften. Außerdem sind auch Deine Ansprüche auf Absicherung wichtig. Im hohen Schadensfall wird jede Versicherung anfangen zu diskutieren und Ihre Leistungen so gering wie möglich zu gestalten.
Wir haben hier keine Statistik, welche Versicherung am wenigsten Ärger macht, aber Du kannst gerne schauen....


Gruß von der Seenixe
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
638
Ort
BW
#3
Hallo Sven,

schön das es auch mal jemanden ohne Grund hier her verschlägt!

Genau so wie Seenixe bereits schrieb, kommt es darauf an was du haben möchtest wieviel ist es dir wert?

Du kannst über die Suchfunktion auch das ein oder andere finden. Sogar Positives über verschiedene Versicherungen habe ich schon gelesen.

Ich habe mich für meine Entschieden da Sie mir ein Nachbar aufs Auge gedrückt hat und siehe da, voraussichtlich mein Glück! :cool:

Die beste Versicherung ist die, die man Nie brauch!

MfG


Gsxr
 

Sturm

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
9 Jan. 2015
Beiträge
243
#4
Hallo,

Ich würde meine "Wunschinvaliditätssumme" halbieren und 2 Verträge bei 2 verschiedenen Versicherungen abschließen.

Dann, ganz wichtig! Eine RSV abschließen.

So würde ich es heute machen. Mit der Erfahrung von Heute.

Mfg Sturm
 

Rajo1967

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9 Okt. 2013
Beiträge
2,612
Ort
MV
#5
Hallo svenn,

was Sturm rät ist meiner Meinung nach nicht so ratsam, denn im Ernstfall streitest Du Dich wo möglich in zwei Gerichtsverfahren und Du mußt bei dem Antrag und einem Schadenfall angeben, das Du zwei Unfallversicherungen am Start hast.
Unter Umständen wird sich da abgesprochen und Du schaust in den "Großbildschirm";).

Die Rechtsschutz ist dann allerdings wirklich ratsam. Allerdings nicht bei der gleichen Gesellschaft, bei der die Unfall läuft.

Zu den Empfehlungen der Invaliditätssumme:

Der BdV empfiehlt als Faustregel eine Invaliditätssumme für den Hauptverdiener einer Familie in folgender Höhe:

  • im Alter von rund 30 Jahren, das sechsfache des Bruttojahreseinkommen,
  • mit rund 40 Jahren das fünffache,
  • und mit circa 50 Jahren das vierfache.
Mit zunehmendem Alter kann die Versicherungssumme herabgesetzt werden.
Man kann den "Kapitalbedarf" auch berechnen, aber da solltest Du vorsichtig sein. Das nutzt vor allem den Gesellschaften.


Mein Tip, Grundinvaliditätssumme hoch ansetzen, da die meisten Unfälle unter 25 % Invalidität bleiben. Wenn dann nur geringe Progression und dann bleiben die Kosten auch im Rahmen.


Hast Du Berufsunfähigkeit und private Haftpflicht? Die sind die wichtigsten. Eine PUV ist ebenfalls angebracht, allerdings in der Wertigkeit kein Muss.
 
Registriert seit
4 März 2015
Beiträge
2
#6
Solche raser gibt es überall und zu viele, ich war mal in einer ähnlichen Situation bin über einen Zebrastreifen mit dem Fahrrad gefahren und plötzlich wie aus dem nichts fährt ein Auto gerade so neben mir vorbei, bin fast vom Fahrrad gefallen, konnte leider das Nummernschild nicht mehr erkennen, sonst hätte ich ihn angezeigt. Konntest du das Nummernschild sehen? Ich hatte aber schon vorher eine Unfallversicherung, trotzdem möchte man natürlich nicht das einem was passiert. Falls du dich wirklich dazu entschieden hast dich zu versichern dann gebe ich dir mal diese Seite http://www.. Hier kannst du Unfallversicherungen vergleichen und die passende für dich finden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,707
#8
@ Rajo1967
vielen Dank für deine Informationen zum Thema. Finde ich sehr interessant insbesondere das Stichwort Grundinvaliditätssumme.


Grundsätzlich möchte ich auf die Informationen von test und die der Verbraucherzentralen hinweisen. Die kosten in der Regel ein paar Euro, aber ich denke das es besser ist vor Abschluss ein wenig zu investieren, statt über Jahre in etwas nutzloses zu investieren.
 

Hotte

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
465
Ort
Schleswig-Holstein
#9
Hallo Svenn,grundsätzlich kann ich Rajo voll zustimmen,leider wußt ich das noch nicht vor meinem Unfall. Das einzige was ich da hinzufügen möchte,das ich regional ansässige Versicherungen bevorzuge (also keine Gesellschaftsriesen aus Frankfurt am Main). OK,gerne bezahlt keine Versicherung im Schadensfall,aber ich finds regional halt persönlicher und ich kann jederzeit die Person die über meinen Schadensfall entscheidet persönlich erreichen (also den Sachbearbeiter nicht den Verkäufer;)).
OK vieleicht werde ich in naher Zukunft eines Besseren belehrt wenns ans eingemachte geht(Invaliditätsgutachten),aber zur Zeit fühl ich mich bei meiner PUV wesentlich besser aufgehoben und menschlicher behandelt wie z.B. bei der DRV.
Hab da auch meine Erfahrungen im ganz anderen Bereich gemacht (vor meinem Unfall war ich sebst. Zimmerermeister) da wurden "Sturm-,Hagel-und Wasserschäden" von regionalen Versicherungen wesentlich zügiger und einfacher abgewickelt als von den Versicherungsriesen.
 

bleve_76

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Jan. 2016
Beiträge
4
#10
Hallo Miteinander!

Heute habe ich mich in diesem Forum angemeldet. Ich hatte gehofft, die Struktur dieses Forum leichter zu verstehen, mit dem Ziel mich zügig mit meiner Frage an die Community zu wenden. Da ich aber die Option "NEUES THEMA" nicht freigegeben bekommen habe und nicht verstehe, wie ich das veranlassen kann, beteilige ich mich an diesem Beitrag, der zwar meine Frage ansatzweise trifft, aber leider seit fast einem Jahr nicht mehr gelebt wird.

Was ist mein konkretes Anliegen?

Ich möchte mich, meine Frau, meinen 2 jährigen Sohn und meine in 6 Wochen zur Welt kommenden Tochter privat unfallversichern. Leider habe ich trotz intensiver Recherche im Netz keine Plattform gefunden, die eine repräsentative Anzahl an positiven und negativen Erfahrungsberichten enthält, bei der Unfalloper auf die Qualität der Kommunikation und Zahlungsbereitschaft im Leistungsfall ihrer Unfallversicherer eingehen.

Auf die Papierlage alleine (von Stiftung Warentest und co) möchte ich mich nicht ausschließlich verlassen. Denn was nützt eine optimale Police im Ordner, wenn sich der Versicherer im Leistungsfall aus der Verantwortung zu ziehen versucht.

Wer möchte mir bitte bei meiner Entscheidungsfindung helfen?

Welche private Unfallversicherung ist erwiesener Maßen seriös und bereit, rechtmäßig geforderte Leistungsansprüche ohne unnötige Hürden zu begleichen?

Wo finde ich positive und negative Erfahrungsberichte, in denen Unfallopfer einen Unfallhergang, die daraus resultierenden Unfallfolgen und die anschließende Schadensregulierung schildern?

Wer von Euch war schon mal ein Unfallopfer kann seine Versicherung namentlich empfehlen, bzw. von einer PUVGes. abraten?

In der Hoffnung, dass mein Beitrag nicht im Orbit verloren geht, freue ich mich auf Eure Reaktionen...
 

Rajo1967

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9 Okt. 2013
Beiträge
2,612
Ort
MV
#11
Hallo Bleve_76,

aus meiner Erfahrung heraus erkundige Dich nach den Leistungen der Mannheimer (sehr schnelle und gute Schadenbearbeitung in der Vergangenheit http://www.mannheimer.de/privatkunden/ ), der Interrisk, Concordia, Rhion z.B.
Mit diesen Gesellschaften gab es nach meinen Erfahrungen noch keinen Ärger.

Hier Gesellschaften, die Du nach meinen Erfahrungen meiden solltest, Ergo, Allianz, VHV, R+V, Signal Iduna u.s.w. Bei diesen gibt es fast immer Probleme.
 

bleve_76

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Jan. 2016
Beiträge
4
#12
Schneller als erwartet!

Hallo Rajo,

ich bin überrascht und erfreut zugleich, dass ich postwendend eine brauchbare Antwort bekommen habe.

Zunächst einmal "Vielen Dank" dafür!

Mit der interrisk habe ich in der Tat geliebäugelt; konnte aber im Netz nur einen einzigen Erfahrungsbericht ausfindig machen, der dazu ausgesprochen negativ war. Die Objektivität der Aussagen im Netzt lässt sich ja eh nur erahnen...

Kennst Du oder ein anderer Leser vielleicht eine Internetseite, in der Unfallversicherte ihre Zufriedenheit oder Unzufriedenheit mit der Interrisk-versicherungsgesellschaft mit anderen Menschen teilen?

(PS.: Du hast schon eine große Menge Beiträge geschrieben. Darf ich fragen, ob Du in einer bestimmten Funktion Du in diesem Forum tätig bist, bzw. aus welchem Grund Du Dich so aktiv daran beteiligst? )
 
Top