• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

ich bin total genervt

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo,

vor einer Woche war ich 2 Wochen in einer neurologischen Klinik zur Diagnositik.
Die haben mich total auf den Kopf gestellt, leider mehr gefunden als mir lieb war und ich muß noch eine 2.Lumbalpunktion machen lassen (also wieder ins KH)

Ich warte immer noch auf die 2.Reha, vorher kann ich keinen
EU-Rentantragstellen.
Nun habe ich er DRV den vorläufigen Arztbrief der neurologischen Klink geschickt (dieser ist lang und sehr ausführlich)....trotzdem bekam ich heute eine Einladung zur neurologischen Begutachtung für die Reha:mad:
In dieser Reha soll dann festgestellt werden ob ich noch arbeiten kann.

Wieso ist alles immer so kompliziert:eek:

Mehr als sie im KH mit mir gemacht haben, kann dieser Arzt (der dazu nicht mal einen guten Ruf hat) ja wohl auch nicht machen.
Die Untersuchung soll den ganzen Tag dauern:eek::eek:

Wieder ein Tag den meine Frau am Wochenende nacharbeiten muß.

Ich glaube bei jedem Unfall reiben sich schon alle GA die Hände....sie können sich an uns dumm und dusselig verdienen.

Mußte mal raus:p

Liebe Grüße
Kai-Uwe

P.S. das mit dumm und dusselig hat wohl auch bei machen geklappt ;-)
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,864
Ort
Berlin
Hallo Kai-Uwe,
gerade bei solch umfangreichen Untersuchungen, wie sie bei Dir durchgeführt wurden, sollte sich die erneute neurologische Begutachtung für die Reha erübrigen. Die Einladung wurde doch sicher vor der Übermittlung des Befundes der Untersuchung geschrieben, oder? Du hast den entsprechenden Sachbearbeiter. Sprich noch einmal mit ihm. Falls da kein Weg reinführt, dann lasse Dir den Vorgesetzten geben und versuche es erneut...immer noch besser als einen ganzen Tag mit Untersuchungen zu verbringen.

Gruß von der Seenixe
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Guten Morgen Seenixe,
danke für Deine Antwort.

Ich bin wohl zZ sehr genervt und ungeduldig, mir läuft die Zeit davon und meine Schmerzen sind an manchen Tagen kaum zu ertragen.
Dazu warte ich auf das Ergebnis der letzten Punktion...und habe auch etwas Angst davor.

Ich werde berichten ob ich nun noch zur Reha muß/darf oder ob ich endlich meinen Antrag auf EU-Rente stellen kann. Oder ob ich wieder einen Tag bei einem Neurologen mit komischen Spielchen (die ich langsam wirklich ALLE kenne) zubringen muß.

Ich wünsche Dir ein schönes ruhiges Wochenende.
Liebe Grüße
Kai-Uwe:)
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Hi Kai-Uwe :)

wer oder was hindert Dich, doch den Antrag auf EU Rente zu stellen ? ? ?

Wo steht geschrieben, daß sich bei Veränderung der gesundheitlichen Situation auf diesen Antrag verzichtet werden MUSS ? ? ?

Die Rentenversicherung fährt mehrgleisig ... das ist doch für Dich eine der leichtesten Übungen ... und der Schrieb: " ich teile diese Rechtsauffassung nicht " müßte Dir auch leicht und locker in die Tastatur gehen ...

fliedertigerische Grüße :p:p:p
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Reha vor Rente

Hallo Fliedertiger,

ich wollte den EU-Rentenantrag stellen, da wurde mir gesagt (bei Antragsstellung) ich müsse erst die Reha abwarten.
Antrag auf Reha wurde von mir (durch meine GKV) schon im Januar08 gestellt. Man sagte mir damals ich müsse sowieso erst durch eine Reha.

Beides könne man nicht zu gleichen Zeit stellen.....wurde mir gesagt bei der DRV....und nun warte ich auf die Reha...oder die Ablehnung...und stelle dann den EU-Rentenantrag. Diese Reihenfolge wurde mir so von der DRV gesagt.

Ich finde ja auch das alles sehr kompliziert läuft.
Da ich mich damit nicht schon Jahre beschäftigt habe, sondern erst seit ca. 6 Monate und mir die Zeit jetzt davon läuft (ich bekomme noch bis Dez.08 ALG) macht mich alles sehr nervös und mein Zustand verschlechtert sich immer mehr.

Gruß
Kai-Uwe
 

tamtam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Mai 2007
Beiträge
797
Hallo Kai-Uwe,

ich denk, die haben dich verar.....

Inzwischen bin ich soweit, dass ich persönliche Kontakte mit diesen Vereinen vermeide und nur noch die Anträge stelle. Hab meine Rente auch vor Reha beantragt und mehr als ablehnen können sie nicht - und das Prozedere daruas kennen wir: Widerspruch und Klage.

Also solltest Du heute und morgen den Antrag fertig machen, die Formulare findest du hier

http://www.deutsche-rentenversicher..._Publikationen/Formulare__node.html__nnn=true

Beste Grüße
tamtam
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo Kai-Uwe!
Würde es auch so machen-es heisst zwar Reha vor Rente-
aber ein Rehaantrag kann auch in einen Rentenantrag umgewandelt
werden.
Mit dem Rentenantrag, schickst Du Befunde ein, und dann sparen die sich vielleicht die Reha.
Ist auch möglicherweise besser, damit sie Dir auf der Reha
nicht noch den Rest mit unüberlegten Anwendungen geben, wie ich das
bei meiner Reha, mit Anderen erleben musste.
LG
maja
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo Maya und tamtam,

ich werde das so machen.....,
Erst einmal werde ich bis zur Antwort auf die Punktion abwarten (und Tee trinken:D)
sobald ich dann wieder aus dem KH bin werde ich einen EU-Rentenantrag stellen.
Genau wie Du sagst Maya, ich habe auch Angst vor den Anwendungen. Nach der letzten Reha ging es mir viel schlechter als vorher.
Dieses kreiselt auch alles durch meinen Kopf....ich werde mir jetzt eine James Bond-DVD raussuchen und abschalten

Danke für Eure Antworten
Liebe Grüße
Kai-Uwe
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Reha abgelehnt

Guten Morgen,
eben haben ich den BESCHEID der DRV bekommen.

"Die Auswirkungen der bei Ihnen festgestellten Gesundheitsstörungen:
-Polyneuropathie, Schmerzsydrom
auf das Leistungsvermögen sind aber nicht so schwer wiegend, dass vorzeitige Leistung zur med.Reha aus gesundheitlichen Gründen dringend erforderlich sind."

Heißt das nun ich bin so gesund das ich auch keinen EU-Rentenantrag stellen kann? Und warum wurde nicht alles aufgezählt? Ist das so normal? Ich meine üblich?

Ist es besser gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen, obwohl "vom Herzen" will ich nicht zur Reha, habe richtige etwas Angst davor weil es mir sicher danach noch schlechter geht.

Wie verhalte ich mich gegenüber dem Arbeitsamt?

Lieben Gruß
Kai-Uwe
 

tamtam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Mai 2007
Beiträge
797
Guten Morgen Kai-Uwe,

die waren ja richtig schnell bei Dir.

Aber verstehe ich richtig, dass du die EU-Rente immer noch nicht beantragt hast? Wenn nicht, bitte sofort nachholen.

Dass sie Dir die Reha nicht bewilligen, sollte Dich da nicht bange machen. Gegen den Bescheid legst Du ja sowieso Widerspruch ein, da sie Deine Schmerzzustände völlig unzureichend berücksichtigt haben. Und gerade wegen Deiner Schmerzen ist Dir ein geregelter Tagesablauf und damit Arbeit völlig unmöglich.

Beste Grüße
tamtam
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Hallo Kai-Uwe,

so leid wie es mir tut, die Wahrheit ist, die Rentenversicherung hat dich verladen ...

hast Du es in irgendeiner Weise schriftlich, daß Dein Rentenantrag erst nach Reha-Bewilligung gestellt werden DARF ? ? ?

Ich bin so wütend über diese Ungerechtigkeiten und Rechtsbeugungen in unserem Land, nur wo ist es besser ? ? ? ...

fliedertigerische Grüße :p:p:p
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
EU-Rente

:confused:Hallo Fliedertiger,

wie meinst Du das mit dem "Verladen".

Uns wurde von der Krankenkasse, der Rentenversicherung und dem Arbeitsamt immer gesagt "Reha vor Rente" und sollte die Reha abgelehnt werden ist es fast wie ein Antrag auf EU-Rente.

Nun wurde die Reha ja wegen läppischer Beschwerden (meine richtigen Beschwerben wurde da ja überhaupt nicht aufgeführt) abgelehnt.
Mit dieser Ablehnung kann ich keinen Rentenantrag stellen.
Da ich noch bis Ende des Jahre ALG1 bekomme habe ich etwas Angst das mir das AA nach Rehaablehung kein Geld mehr zahlen wird:eek:.

Ich bin etwas verwirrt, werde aber gleich nach meinem Krankenhausaufenthalt Widerspruch gegen diesen Bescheid schreiben.

Liebe Grüße
Kai-Uwe
 
Top