• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Hws instabilität oder was anderes ?

Gazo94

Mitglied
Registriert seit
12 Feb. 2021
Beiträge
46
Hallo ich bin 27 und hBe schon jahre starke symptome in der hws besonders in der oberen . Ich verspüre permanent ein druck im Genick genau mittig im hinterkopf der auch in den kiefer zieht. Dauer schwindelig ist mir auch . Meine ganze Kopfmuskelatur , sternocleid muskeln hinter den ohren und Kiefermuskeln spannen sich extrem an. Es ist so extrem unangenehm das ich nur so durch die Wohnung hin und her laufe. Ich kann oft deswegen nichteinmal mehr schlafen. Selbt wenn ich den Kopf auf das Kissen lege entspannt die Muskelatur trotzdem nicht. Ich war bereits 2 mal zum hws mrt und beim kopf mrt und man sieht nichts. Physio , mehrere osteopathen konnte mir auch nicht helfen. Schmerzmittel helfen auch nicht. Es knackt und knirscht bei jeder kleinsten Kopfbewegung wenn ich den kopf kurz stillhalte . Mein muskelatur entspannt einfach nicht. Wärme dehnen nichts hilft Kann mir hier jemand einen Rat geben ? Ich wäre sehr dankbar.
 

Markus123

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Juli 2018
Beiträge
275
Dr Frössler/Trier. Ich denke mal eine Erstbefundung kommt da auf 150-200 €. Danach kannst du dir vor Ort nen Therapeuten suchen, der vielleicht auch auf Kasse arbeitet. Also je nachdem was Frössler rausfindet.
 

Gazo94

Mitglied
Registriert seit
12 Feb. 2021
Beiträge
46
Ok danke für deine Antwort. Muss ich nur irgendwie hinkommen und geld haben. 9 std von mir entfernt .
 

scgri

Neues Mitglied
Registriert seit
10 Feb. 2022
Beiträge
1
Mir geht es genauso, kein Arzt hilft. Sag gern Bescheid was rausgekommen ist.
 

Teddy

Sponsor
Registriert seit
27 Juni 2007
Beiträge
1,050
Ort
Raum Stuttgart
Hallo Gazo,

wie kommst du darauf, dass die nur auf Kopfschmerzen spezialisiert sind: das ist falsch. Dort sind Nervenspezialisten vor Ort, die vielfältige Erfahrungen haben und nach Ursachen forschen. Es liegt oft eine große Anzahl von Möglichkeiten vor, wovon diese unerträglichen Schmerzen kommen können.

Gemeinsam mit diesen "Ursachenforschern" begibt man sich auf eine Reise, testen nach und nach die Bereich ab und helfen dabei auszusortieren, was keinesfalls der Grund sein kann. So werden die gezielten Ansatzpunkte herausgearbeitet, wie du selber Verbesserung erreichen kannst.

Es gibt da kein Knopfdruck sondern es ist ein ständiges versuchen und irren, das wirkt, das wirkt nicht. Es dauert Wochen, Monate sogar Jahre einen erträglichen Weg zu finden.

Aber dieser Weg lohnt sich, weil es einem dann ein erträgliches Leben ermöglicht

LG Teddy
 

Jess14

Mitglied
Registriert seit
31 März 2022
Beiträge
31
Hallo Gazo,

wie kommst du darauf, dass die nur auf Kopfschmerzen spezialisiert sind: das ist falsch. Dort sind Nervenspezialisten vor Ort, die vielfältige Erfahrungen haben und nach Ursachen forschen. Es liegt oft eine große Anzahl von Möglichkeiten vor, wovon diese unerträglichen Schmerzen kommen können.

Gemeinsam mit diesen "Ursachenforschern" begibt man sich auf eine Reise, testen nach und nach die Bereich ab und helfen dabei auszusortieren, was keinesfalls der Grund sein kann. So werden die gezielten Ansatzpunkte herausgearbeitet, wie du selber Verbesserung erreichen kannst.

Es gibt da kein Knopfdruck sondern es ist ein ständiges versuchen und irren, das wirkt, das wirkt nicht. Es dauert Wochen, Monate sogar Jahre einen erträglichen Weg zu finden.

Aber dieser Weg lohnt sich, weil es einem dann ein erträgliches Leben ermöglicht

LG Teddy
Guten Morgen, hast du diesen Weg gefunden…?
 

Johanna14

Neues Mitglied
Registriert seit
8 Aug. 2022
Beiträge
4
Hallo, in die Runde. Mich würden Erfahrungen mit dem Dr. Bärlehner in Bad Schwartau sehr interessieren. Wer war für eine Genickinstabilität dort und hat Prolo mit Glucose etwas bewirkt? Bzw. gibt es Alternativen? Das ist für mich sehr weit weg. Danke
 

Johanna14

Neues Mitglied
Registriert seit
8 Aug. 2022
Beiträge
4
Hallo Kasandra,

sehr schweres HWS Schleudertrauma nach Wintersportunfall. Bis Mai ohne Probleme.
Nach einer Atlasdeblockerierung im Juni (Schwindel), alle Folgen, wie bei Dr. Kucklinski beschrieben. Keine Genickstabilität mehr, Histadelie, CFS in rasender Geschwindigkeit, Vd. Basiliaris Kompression. NEM reichen nicht aus, die Entwicklung zu stoppen. Seit Mitte Juni Physio ohne Besserung. Sehr viele neurologische Auffälligkeiten weisen auf Weichteilverletzung C1 / C2 hin. Der Schutz der Instabilität durch dicke Muskelpakete wurde inzwischen aufgelöst. Schulmedizin findet im MRT und Rö nach Sandberg keine Erklärung. Rö war nur aufgrund der dicken Muskelanspannung nicht wirklich möglich.

Schmerzambulanz hat mich gerade abgelehnt.

Ich versuche zu ergründen, ob Prolo eine Option sein kann. Gibt es dazu Ideen?
Danke für die Antwort. J.
 
Top