• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Hirnleistungstraining - Gedächtnistraining - was hilft?

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,449
Hallo,

nach einem SHT hat mein Sohn große Probleme mit dem Gedächtnis und der Konzentration, auch das gesamte Reaktionsvermögen ist verlangsamt. Hat jemand Erfahrung mit Hirnleistungstraining / Gedächtnistraining? Das gibt es als Bücher und im Internet, auch als Computerprogramme.

Welche sind nützlich bei o. g. Problemen? Hat sich hier im Forum schon jemand damit beschäftigt?

Viele Grüße und vielen Dank für eure Hilfe,

Rudinchen
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,484
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Rudinchen,

ich würde in erster Linie mit dem Neurologen Deines Sohnes reden und mir von ihm sinnvolle Therapien empfehlen und verschreiben lassen.

Grüße
Kasandra
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo Rudinchen,

wir haben ja das gleiche Problem und haben uns viele Gedanken gemacht.

Kai-Uwe macht jeden Tag mind. ein Sudoku und wir spielen oft Memory.
(Unsere Töchter haben ein Memory mit Familienbilder und Bilder von unseren Katern machen lassen....total witzig)

Auch die Wii hat einige Spiele für das Gedächtnis und für die Konzentration. Das macht auch in einer Familien/Freunde-Runde Spaß.

Lieben Gruß
Kai-Uwin:)
 

frido

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2006
Beiträge
686
Ort
NRW
Hallo Rudinchen,

ich hatte Hirnleistungstraining und Konzentrationstraining von einer Neuropsychologin bekommen. Sie hat mich so weit gebracht, dass ich zumindest einigermassen wieder arbeiten kann. Ich habe mein Job wechseln müssen. Im Raum NRW kann ich Dir eine Neuropsychologin nennen. Bei mir lief das alles über die BG. Es wäre ein Versuch wert.
Wenn Du Fragen hast, melde Dich einfach mal.
Liebe Grüße von frido
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,449
Hallo Kassandra,

der Neurologe meines Sohnes lässt alle paar Monate mal den Sehnerv testen, ansonsten findet er, das ist ein "komplizierter Fall". Nun werden wir den Neurologen wechseln müssen, denn das bringt uns nicht weiter...

Mein Sohn bekommt eine Behandlung bei einer Neuropsychologin. Die Krankenkasse hat 45 Sitzungen genehmigt, davon ist über die Hälfte bereits vorbei. Aber ich denke, das ist einfach zu wenig. Es wäre sicher sinnvoller, jeden Tag ca. 10 - 15 Minuten oder so zu trainieren und dabei möglichst Spaß zu haben.

Dafür gibt es gute Software und Bücher (ich habe mal gegoogelt). Aber leider habe ich keine Ahnung, was für SHT geeignet ist, denn die meisten sind für Senioren bzw. Schlaganfallpatienten. Aber vielleicht ist es ja egal, und es hilft trotzdem. Ich dachte nur, evtl. kennt jemand was besonders Gutes ...

Hallo Kai-Uwin,

Memory ist leider nicht der Renner bei 20jährigen - jedenfalls nicht in unserem Bekanntenkreis. Die spielen leider alle keine Gesellschaftsspiele mehr. Ich denke, man könnte ihn höchstens mit einem guten Computerspiel ködern :)

Vielen Dank für eure Tipps und ich hoffe, dass wir "das Richtige" finden werden.

Hallo Frido,

NRW ist leider zu weit von uns weg - und ich habe keine Ahnung, wie gut oder nicht die Neuropsychologin meines Sohnes ist. Meiner Meinung nach ist sie etwas zu mitfühlend - er bräuchte mal einen richtigen "Wachmacher" und nicht immer nur Verständnis ... Aber da liege ich vielleicht falsch, ich bin ja keine Neuropsychologin. Aber ich glaube, jemand müsste mal seinen Kampfgeist ein bisschen wecken, damit er sich nicht nur in Selbstmitleid verliert. Ich weiß, er hat es schwer und muss viele Schmerzen aushalten, aber sich in die Ecke setzen und leiden bringt ihn leider auch nicht vorwärts (ich hoffe, es wird keine Depression!).

Viele Grüße, Rudinchen
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo Rudinchen,

Du hast total recht und ich mußte bei Deine Antwort grinsen:D.....was hätten wohl unsere Töchter mit 20 Jahren dazu gesagt;).
Heute spielen sie wieder gerne mit uns, auch Kartenspiele sind nicht schlecht oder Schach.

Wenn Ihr eine Wii habt....ich denke das macht allen Altersgruppen Spaß.
Und man kann es eben auch mit Freunden spielen.

Ein schönes Wochenende und lieben Gruß
Kai-Uwin
 

Kitty

Nutzer
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
44
Ort
Schwarzwald
Hallo Rudinchen,

schon in der Reha musste ich täglich in der Psychologie meine Trainingseinheit mit einem solchen Programm absolvieren. Schon damals hat es mir viel gebracht. Als Betroffener konnte ich selbst sehen wie durch Übung die Levels gesteigert werden konnten, und das Erfolgserlebnis sofort wahrnehmen.
Später hat der ambulant behandelnde Psychologe bei der BG die Kostenübernahme eines Trainingsprogrammes für den heimischen PC beantragt- was auch übernommen wurde.

Auch noch heute, neun Jahre nach dem Unfall, versuche ich weiterhin meine Defizite mit dem Programm, zu reduzieren.
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,449
Hallo Kitty,

könntest du mir bitte den Namen des Programms verraten? Evtl. auch den Preis, falls du ihn kennst, dann könnte ich über die Krankenkasse oder die HPV des Unfallverursachers versuchen, das Programm zu bekommen. Ich würde auch in Vorlage gehen bzw. es selbst bezahlen, wenn ich wüsste, es bringt was ...

Was mich wundert, ist immer, dass bisher kein behandelnder Arzt eine Reha vorgeschlagen hat oder eben ein solches Programm. Entweder leben die Ärzte,die wir haben alle hinter dem Mond und kennen sich nicht aus oder nehmen - bis auf die Neuropsychologin und die Ärztin, die wir privat für ein Gutachten bezahlt haben - die Defizite nicht wirklich ernst. Meinen Sohn machen sie auf jeden Fall ziemlich fertig.

Naja, es ist noch nicht aller Tage Abend und es scheint ja noch einige Möglichkeiten zu geben... Bin im Moment einfach ein bißchen frustriert.

Viele Grüße, Rudinchen
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,449
Hallo,

da bin ich schon wieder. Habe eben mal bei Ebay geschaut und gleich was bestellt :):

Gehirnjogging Vol. 1, 2, 3, 4 + EA Gaming Mouse für ca. 20 Euro...

Hat eine ganz schöne Beschreibung, ist wahrscheinlich nicht mehr das neueste, aber eine Gaming Mouse müsste doch ziehen, oder? Vielleicht kann sich mein Sohnemann ja in einen Wettbewerb mit seinem jüngeren Bruder begeben?

Eine Wii ist leider etwas teuer in der Anschaffung, liebe Kai-Uwin, aber einen PC hat mein Sohn.

Ist alles evtl. auch nur blinder Aktionismus meinerseits. Habe einfach das Gefühl, ich müsste etwas tun, damit es schneller besser wird. Kennt ihr das Gefühl auch? Was hilft euch denn dann am besten?

Viele - leicht gefrustete Grüße, Rudinchen
 

Kitty

Nutzer
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
44
Ort
Schwarzwald
Hallo Rudinchen,

ich kenne die Verletzungen/Leidensgeschichte Deines Sohnes aktuell nicht.

Wie schwer war das SHT? Ich wurde damals nach dem KH-Aufenthalt in eine Neurologische klinik zur Anschluss - Heilbehandlung geschickt.

Natürlich kann auch so ein Programm keine Wunder vollbringen, es gibt immer noch eine Kitty davor und eine danach......


Google mal nach: Cockpack. Geliefert von marker Software


Für diese Homeversion bekam ich eine Einzellizenz, sie kostet ca 200,-€, diesen Betrag, mußte ich vorstrecken.


Achtung! Diese Trainingsprogramme bedeuten Arbeit und durchhalten, und sind sicher nicht Vergnügungssteuerpflichtig, einfach weil die eigene Leistung verglichen werden kann. Dies zum Thema "es soll Spaß" machen.

Herzliche Grüße

Kitty
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,449
Hallo Kitty,

vielen Dank für deinen Tipp. Werde mich mal darum kümmern. Auch wenn die Anforderungen anstrengend sind, kann ich mir denken, dass es vielleicht im Wettbewerb mit seinem kleinen Bruder doch Spaß machen kann bzw. es auch ein Erfolgserlebnis gibt, wenn man merkt, dass man etwas gelernt hat und vorankommt. Das soll ja kein tagesfüllendes Programm werden, sondern nur eine gewisse Zeit dauern...

Wie schwer das SHT meines Sohnes war, kann ich dir leider nicht sagen, weil es bei der Einlieferung in die Klinik nicht festgelegt wurde. Nehme an, die gingen von einer Gehirnerschütterung aus ... Erst nach zwei Wochen wurde ein MRT gemacht, bei dem aber keine Einblutungen (mehr) festgestellt wurden.

Bis jetzt ist mir die Erklärung, die die Ärztin gegeben hat, die das Gutachten, das wir in Auftrag gegeben haben, gemacht hat, am plausibelsten: Sie meinte, dass durch die Erschütterung und den Schlag in den Nacken (Schleudertrauma) durch Verkrampfung der Muskeln und Gefäße die Blutzufuhr zum Gehirn unterbrochen / vermindert worden sei. Dadurch sei das ganze Gehirn "heruntergefahren" und man müsse es nun - ähnlich wie bei einem Computer - neu ankurbeln. Wie weit das geht, konnte uns bisher keiner sagen.

Er hat alles parat, was er vor dem Unfall wusste, aber er spricht langsamer, reagiert langsamer und hat Schwierigkeiten, Neues zu lernen, zu behalten, sich an Namen usw. zu erinnern, die er neu kennen gelernt hat, ebenso wie Arbeitsabläufe zu koordinieren und dann durchzuführen, ohne etwas zu vergessen. Außerdem ist er ziemlich schnell erschöpft. Da allerdings keine Schäden "zu sehen sind" (MRT usw.), nimmt es kaum ein Arzt ernst, obwohl beim EEG und beim Durchmessen des Sehnervs Verlangsamungen in der Leitfähigkeit gemessen wurden.

Wenn das Programm hilft, genau das zu trainieren, wäre es mir ganz sicher die 200 Euro wert!

Viele Grüße, Rudinchen
 

Kitty

Nutzer
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
44
Ort
Schwarzwald
Hallo Rudinchen,

deine Schilderung kommt mir bekannt vor, - kein MRT-Befund aber auffälliges EEG - passt auf, dass es von den Versicherungen bzw. den Ärzten nicht auf ein Geburtsschaden oder.... geschoben wird.

Ich kann Euch nur raten, diese Problematik nicht zu verniedlichen oder abwimmeln zu lassen.

Einen schönen Sonntag wünscht

Kitty
 
Top