• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Hirnforschungskongress

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo,

in Berlin läuft zur Zeit der Hirnforschungskongress, zu dem alle namhaften Forscher der Welt ihre Forschungsergebnisse/Erkenntnisse vorstellen.

Toll fand ich folgendes:

Es können mit Computersoftware Gedanken einer Person erkannt werden, bevor sich der Denkende selbst aus seinen Gedanken entschieden hat.

Die Gehirnströme werden für ca 20 Minuten analysiert, die Software erzeugt dann ihr "Personalmuster", wie derjenige denkt, und kann dann anhand dieser Ergebnisse alle Gedanken erkennen und Entscheidungen voraus erkennen.

Weiteres:

Man kann dann bald, nur mit Hilfe seiner eigenen Gedanken einen Roboter bedienen. Das bedeutet, dass das auch weit entfernt passieren kann, also ich denke meine Hand greift ein Glas in Hamburg, obwohl ich in Trier sitze.

Spezeilles Interesse an dieser Software hatten selbstverständlich die Kriminalistik, Waffenindustrie und Verteidigungsministerien.
Dass es eine Hilfe für Behinderte sein sollte, wen interessiert das schon.

Bei meiner Art der Behinderung werde ich gespannt darauf warten, bis das Serienreif ist. Hoffentlich erlebe ich es noch, wie trotz Unbeweglichkeit, meine Gedanken ...... .

Die Telepathie wird die Kommunikation der Zukunft. Was macht man dann, um das stete dazwischen telepathieren zu unterbinden? Das neue Hirn des zukünftigen Menschen (Homo sapiens³), wird sowieso Straheln unempfindlich sein.

Ariel
 
Top