• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Handwurzelknochen steht höher - wer kennt die Diagnose?

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Hallo,

war gestern bei meiner Ergotherapeutin die meine Hand therapiert. Das Mädel ist ganz nett und bislang hat sie auch einigen wegbekommen und bermerkt!

Sie bemerkte gestern dort wo es auf meiner Hand schmerzhaft ist steht mein Kahnbein höher, also aus dem Handrücken erhobener als die anderen.

Wer kennt die Diagnose des Höherstehens?
Handelt es sich hierbei um eine Luxation oder Subluxation evt. oder gibt es hierfür eine andere Bezeichnung. Hat jemand ähnliche Erfahrungen damit.

Desweiteren kann ich das Endglied meines Ringfingers nicht mehr krümmen.

gruß


Hollis
 
D

Deleted member 5316

Guest
Hi Hollis,

nun eine Diagnose kann ich nicht stellen, bin ja nicht Dein Arzt.

Aus Erfahrung:
Durch die lange eingeschränkte Nutzung der Hand vermindern sich sämtliche Muskeln,
das Bindegewebe wird lasch (wie bei Oma) und die Sehnen schlabbern.
Die Knochen stehen dann hervor -bei mir im allgemeinen alle-;
dies wird noch verstärkt durch die eingeschränkte Nutzung der Hand.

Therapie:
In der manuellen Therapie wird durch gezielte Belastung und Dehnung des Handgelenkes
eine Überbeansprunchung des Handrückens herbeigeführt.
Werden diese Behandlungen richtig ausgeführt (ohne zu schummeln), entsteht ein Zucken auf dem Handrücken; dann ist die Belastungsgrenze erreicht.
Diese Übungen kann man auch zu Hause ausführen, möglichst jeden Tag.
Die Knochen verschwinden wieder für ein Zeit.

Zum Ringfinger:
Der Ringfinger wird von mehreren Nerven (z.B. Ulnaris und vom Medianus) durchzogen.
Er ist der erste Finger der vom Gehirn vergessen wird.

Therapie:
Ergotherapie; passives Durchbewegen der einzelnen Fingerglieder
das kann man nicht alleine erledigen, da die Gelenke dabei einzeln fixiert werden müssen.
aktiv: Kauf Dir einen ,,Fingerklipper", mit diesem Gerät steuert man selber einzelne Finger oder Fingerglieder an.
Wird auch von der BG bezahlt.
Nach einiger Zeit bewegt sich das Endglied wieder.

LG .
PS: Bitte keine Danksagungen, ich hab es gerne gemacht. :)
 

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Hallo,

war heute morgen beim Orthopäden und Chirurgen. Erst jetzt wurde auf meinen alten Rö-Bilder festgestellt Fehlststellung des Daumenendgelenks in der seitlichen Daumenaufnahme. Er hat gesagt er würde mich unterstützen bei der BG ist H-Arzt. Und soviel ich gehört habe von anderen, hält er das was er verspricht, er läßt sich von Versicherungen nicht gefallen.

Direkt danach ging ich zum Chirurgen - D-Arzt - voll der Stümper! War wieder ziemlich ärgerlich.
Durch die Pfuscher hat mein Handgelenk zwischenzeitlich am Radiokarpalen geling zwischenzeitlich deutliche Arthrose bekommen.


gruß

Hollis
 

Vigreux

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2009
Beiträge
5
Hallo Hollis,

ich bin noch nagelneu hier und kenne die Vorgeschichte Deiner Verletzung nicht. Ich selbst habe eine Kahnbeinfraktur und zwar eine viele Jahre alte. Seit kurzem steht auch mein Kahnbein dorsal (zum Handrücken hin) heraus. Vielleicht liest Du einmal diesen Artikel:
http://www.aerzteblatt-mvp.de/pdf/mv08_190.pdf
Dort wird eine sog. Humpback-Deformität genannt. Ich allerdings kann meine Hand gerade mal noch gerade strecken, weiter nach hinten geht es nicht mehr. Wie das bei Dir aussieht, hast Du ja nicht geschrieben.

Gruß
Vigreux
 

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Hallo Vigreux,

mein Handgelenk kann ich ebenfalls nur eingeschränkt nach hinten bewegen, zwar nicht so stark vermutlich wie bei Dir - aber ich denke das ist es.

Eine erneute Rö-Kontrolle vor 3 Wochen ergab bereits stärkere Arthrosen der Elle und Speiche am Handgelenk, Orthopäde erklärte mir das wären die weißen Stellen auf dem Rö-Bild am Ende der Knochen!

So langsam muß ich mir was einfallen lassen!

gruß und Dank


Hollis
 

Vigreux

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2009
Beiträge
5
Hallo Hollis,

ja, so ist das: Aus den Augen, aus dem Sinn. Nein, ehrlich: Ich bin ganz schön mit mir beschäftigt (Operation, Genesung, Beruflich Umorientierung). Da ist die Antwort ausgeblieben.

Ich muss korrigieren: Bei mir steht nicht das Kahnbein dorsal heraus, sondern das Mondbein. Das Kahnbein dringt allmählich palmar heraus, also genau entgegengesetzt. Das sind die Symptome eines "Slack Wrist" - also selbst die Sauerbruch-Erben reden jetzt lieber Englisch und haben keinen Mut mehr zur eigenen Sprache. Vielleicht sollte ich einmal meine Erfahrungen darüber schreiben, wenn es interessiert.

Alles Gute, schöne Tage!
Vigreux
 
Top