• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Haftpflichtversicherung, Nachweis Fahrtkosten u.a.

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,295
#1
Hallo,

Ich weiß gerade nicht, ob das hier schon einmal thematisiert wurde.

Die UO müssen ja die Verletzungsfolgen belegen und die Fahrtkosten bei der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers geltend machen. Das ist nicht immer so einfach.

In diesem Fall ist es hilfreich, sich von der eigenen Krankenversicherung eine Aufstellung der Arztbesuche im Vorjahr - mit Diagnosen und Zuzahlungen - zuschicken zu lassen.

Diagnosen, die nichts mit dem Unfall zu tun haben, kann man ja schwärzen.

Allerdings muss man ein paar Monate warten, bis alle Unterlagen bei der Krankenkasse eingegangen sind. D.h., die vollständigen Unterlagen 2019 kann man im Mai/Juni 2020 von der Krankenkasse anfordern.

Ein weiterer Vorteil: man hat für jedes Jahr auch die Diagnosen vorliegen, wegen denen man behandelt wurde und kann so im besten Fall nachweisen, dass man lückenlos wegen seiner Unfallfolgen in Behandlung war.

Allerdings wird nicht jeder Hausarztbesuch abgerechnet und aufgeführt, sondern nur einer im Quartal. Da ist es evtl. nützlich, sich vom Hausarzt eine Attest über alle erfolgten Hausarztbesuche innerhalb eines Jahres ausstellen zu lassen.

Vielleicht hilft ja dem einen oder anderen dieser Tipp?!

Viele Grüße,

Rudinchen
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,757
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#2
Hallo Rudinchen,

das ist ein guter Tipp! Vielen Dank!

Falls jemand ältere Unterlagen/Auskünfte benötigt: Die KK darf diese Auskunft im Jahr 2019 bis zum Jahr inkl. 2016 rückwirkend geben (so mein Wissenstand).

LG
 
Top